Anzeige
Anzeige

CSP Chip bietet homogenes Licht

Spotlight LED-Modul für Tunable-White-Anwendungen

Tridonic führt die zweite Generation der Spot- und Downlight-Module für Tunable-White-Lösungen ein. Die Module sind mit Chip-Scale-Package-LEDs ausgestattet und bieten zwei Größen, die mit unterschiedlichen Lumenpaketen einhergehen.

Bild: Tridonic GmbH & Co KG

Die zweite Generation der Tridonic LED-Module SLE PRE2 bietet zwei technologische Verbesserungen. Zum einen kommen hier Chip-Scale-Package-LEDs (CSP) zum Einsatz, die eine noch homogenere Abstrahlung ermöglichen. Mit der optionalen Mischlinse lässt sich diese Wirkung maximieren. Im CSP-Modul sind Komponenten integriert, die ohne gelötete Drahtverbindungen und ohne Substrat auskommen. Die CSP-Technologie verleiht den LED-Modulen eine hohe optische Dichte. Damit eignen sie sich vor allem für den Einsatz in kleinen Leuchten mit großen Lumenpaketen.

Weiterhin bietet das kompakte Modul SLE 13/17mm 927-965 PRE2 eine Tunable-White-Funktion mit hoher Farbkonsistenz von MacAdam 3 und einer Farbwiedergabe von Ra > 90. Die Tunable-White-Technologie ermöglicht eine hohe Flexibilität bei den Anwendungen der Strahlern und Downlights, die mit dem Modul ausgestattet sind. Diese Leuchten decken eine weite Farbskala von 2.700 bis 6.500 Kelvin ab, bei konstantem Lichtstrom bis zu 3.030 Lumen. Kombiniert mit dem 38W DT8-Treiber für Tunable White lassen sich auf diese Weise attraktive Shop-Beleuchtungen inszenieren, deren Farbtemperatur sich individuell anpassen lässt.

Die Module sind wahlweise in der Light-Emitting-Surface-Größe LES 13 oder LES 17 erhältlich. Für beide Größen gibt es als Zubehör ein Gehäuse mit Snap-On-Verschlussfunktion für die einfache Montage im Reflektor. Die LES-13-Variante liefert über 2.000 Lumen und eine Effizienz von bis zu 114 lm/W. Die größere Ausführung mit LES 17 ist mit 3.000 Lumen ausgestattet und erreicht eine Effizienz von bis zu 111 lm/W. Die Lebensdauer ist mit 60.000 Stunden angegeben.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen

Der Bewegungsmelder SCN-BWM63T.02 von MDT kann individuell für jedes Projekt parametriert werden. Mit zwei Bewegungssensoren, einem Helligkeitssensor, einem weißen LED-Nachtlicht, einem integrierten Temperatursensor und zwei Sensortasten ist er umfangreich ausgestattet. ‣ weiterlesen