Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sicherheitstester mit neuer Softwareausstattung

Die Prüfgeräte der Secutest-Reihe stattet Gossen Metrawatt ab sofort mit der neuen Software Izytroniq aus. Die in unterschiedlichen Varianten erhältlichen Modelle bieten Mess- und Prüffunktionen zur Durchführung der Schutzmaßnahmenprüfung an elektrischen Geräten sowie Schweißgeräten bis 400V.

Die mit der IZYTRONIQ-Software ausgestatteten SECUTEST-Prüfgeräte bieten nun ein noch größeres Prüfspektrum mit vereinfachter Datenerfassung und -dokumentation. (Bild: GMC-I Messtechnik GmbH)

Die mit der Izytroniq-Software ausgestatteten Secutest-Prüfgeräte bieten nun ein noch größeres Prüfspektrum mit vereinfachter Datenerfassung und -dokumentation. (Bild: GMC-I Messtechnik GmbH)

Für die Typprüfung von medizinischen Geräten in der Produktion und bei wiederkehrenden Prüfungen nach den Normen IEC/EN62353 und IEC/EN60601 stehen ebenfalls Varianten zur Verfügung. Neben vorprogrammierten Prüfabläufen mit automatischer Bewertung lassen sich bei allen Sicherheitstestern eigene Prüfsequenzen erstellen. Mit Izytroniq erweitern sich die Optionen zur Messung, Prüfung und integralen Messdatenerfassung durch neue Gerätefunktionen und Messverfahren.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Analysten in Europa prognostizieren, dass Investitionen in Smart Cities weltweit ein Rekordniveau erreichen werden. Die internationalen BACnet Zwillingskonferenzen befassen sich mit zwei besonders zukunftsweisenden Themenbereichen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland (55,8%) bevorzugt Smart-Living-Anwendungen eines deutschen Anbieters gegenüber Angeboten z.B. amerikanischer oder chinesischer Anbieter. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ob Smart-Home-Systeme, Beleuchtungs- und Sicherheitskonzepte oder die Einbindung erneuerbarer Energien: Die elektrotechnische Planung eines Gebäudes bietet immer mehr Möglichkeiten, für individuelle Anforderungen intelligente Lösungen zu finden. Umso wichtiger ist es für Elektro- und Lichtplaner, am Puls der Zeit zu sein – auch vor dem Hintergrund neuer Normen und Richtlinien. Auf der efa in Leipzig (18. bis 20. September 2019) laufen all diese Fäden zusammen. Als Fachmesse für Elektro-, Gebäude-, Licht- und Energietechnik informiert sie über zukunftsweisende Trends, innovative Lösungen und aktuelle Fachthemen.‣ weiterlesen

Das Verbinden von Glasfasern – das so genannte Verspleißen – erfordert viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl. Sind die Fasern einmal verbunden, lassen sie sich nur durch Schneiden wieder trennen. ‣ weiterlesen

Effizienzsteigerung und Prozessoptimierung sind allgegenwärtige Schlagworte, meist in Verbindung mit der Digitalisierung und Automatisierung. Klassische Arbeitsplätze geraten hier leicht aus dem Blickfeld. ‣ weiterlesen

Die Novellierung der Ausbildung soll die Berufe im Elektrohandwerk nachhaltig stärken und zukunftsfähig machen. Mit dem Elektroniker/in Gebäudesystemintegration entsteht außerdem ein neuer Ausbildungsberuf, der den Anforderungen, die sich aus der Digitalisierung ergeben, Rechnung trägt. Nun erfolgt die Antragstellung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige