Anzeige
Anzeige

Elektronischer Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift

RFID-Möbelschloss für das CES Omega Flex-Programm

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel.

Bild: CES-Gruppe

Das Möbelschloss passt auf viele bereits mechanisch ausgerüstete Schränke aus Metall oder Holz und lässt sich nahtlos in das CES Omega Flex-System integrieren. Über die Ausweismedien oder sonstige Transponder öffnen und schließen Mitarbeiter gleichermaßen Türen und Schränke. Das Berechtigungsmanagement, die Ereignisaufzeichnung sowie die optische und akustische Signalisierung entsprechen den elektronischen CES Omega Flex-Schließanlagen. Das RFID-Möbelschloss ist kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC als auch MIFARE-Transponder.

Verschiedene Betriebsarten

Das neue Möbelschloss kann überall dort zum Einsatz kommen, wo Wertsachen, persönliche Gegenstände, Arbeitsmittel, Gefahrenstoffe oder ähnliches aufbewahrt werden. Zwei unterschiedliche Betriebsarten erweitern das Anwendungsspektrum. Im ‚One-Open‘-Modus kann mit jedem grundsätzlich berechtigten Schließmedium ein Schrank verschlossen werden. Allerdings kann nur mit demselben Schließmedium dieser Schrank wieder geöffnet werden. Persönliche Gegenstände, z.B. in einer Personalumkleide, werden somit geschützt aufbewahrt. Im ‚All-Open‘-Modus kann jedes berechtigte Schließmedium jederzeit einen Schrank öffnen oder schließen. So hat z.B. das gesamte Pflegeteam im Krankenhaus Zutritt zu den Arzneischränken. Wird im Regelbetrieb ein berechtigtes MIFARE- oder LEGIC-Schließmedium vor die Leseeinheit gehalten, springt der Verschluss automatisch auf bzw. kann das Schloss verriegelt werden. Sollte ein Transponder verloren gehen, kann eine Notöffnung durch berechtigtes Personal über einen sogenannten Emergency-Key erfolgen. Das verlorene Schließmedium wird in der Software gelöscht, ist somit nicht mehr schließberechtigt und die Sicherheit der Schließanlage ist wiederhergestellt.

Bild: CES-Gruppe

Batterie-Management und Montage

Bei niedriger Batteriekapazität kann das Möbelschloss noch geöffnet werden, ein Verschließen ist nicht mehr möglich. Der Austausch des Batterie-Packs erfolgt mit einem Spezialwerkzeug über die Außenseite. Das Möbelschloss muss nicht demontiert werden. Das elektronische Möbelschloss ist geeignet für die Montage an Schränken, die mit Hebelzylindern verschlossen werden. Eine Variante mit Vierkantstift für Drehstangenschlösser steht ebenfalls zur Verfügung. Je nach Schranksituation lässt sich das Möbelschloss horizontal oder vertikal montieren. Vorhandene Standard-Lochungen können verwendet werden. Eine Bohrschablone erleichtert die Erstmontage.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen

Der Bewegungsmelder SCN-BWM63T.02 von MDT kann individuell für jedes Projekt parametriert werden. Mit zwei Bewegungssensoren, einem Helligkeitssensor, einem weißen LED-Nachtlicht, einem integrierten Temperatursensor und zwei Sensortasten ist er umfangreich ausgestattet. ‣ weiterlesen