Anzeige
Anzeige

Elektronischer Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift

RFID-Möbelschloss für das CES Omega Flex-Programm

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel.

Bild: CES-Gruppe

Das Möbelschloss passt auf viele bereits mechanisch ausgerüstete Schränke aus Metall oder Holz und lässt sich nahtlos in das CES Omega Flex-System integrieren. Über die Ausweismedien oder sonstige Transponder öffnen und schließen Mitarbeiter gleichermaßen Türen und Schränke. Das Berechtigungsmanagement, die Ereignisaufzeichnung sowie die optische und akustische Signalisierung entsprechen den elektronischen CES Omega Flex-Schließanlagen. Das RFID-Möbelschloss ist kompatibel zum OSS Offline Standard und unterstützt sowohl LEGIC als auch MIFARE-Transponder.

Verschiedene Betriebsarten

Das neue Möbelschloss kann überall dort zum Einsatz kommen, wo Wertsachen, persönliche Gegenstände, Arbeitsmittel, Gefahrenstoffe oder ähnliches aufbewahrt werden. Zwei unterschiedliche Betriebsarten erweitern das Anwendungsspektrum. Im ‚One-Open‘-Modus kann mit jedem grundsätzlich berechtigten Schließmedium ein Schrank verschlossen werden. Allerdings kann nur mit demselben Schließmedium dieser Schrank wieder geöffnet werden. Persönliche Gegenstände, z.B. in einer Personalumkleide, werden somit geschützt aufbewahrt. Im ‚All-Open‘-Modus kann jedes berechtigte Schließmedium jederzeit einen Schrank öffnen oder schließen. So hat z.B. das gesamte Pflegeteam im Krankenhaus Zutritt zu den Arzneischränken. Wird im Regelbetrieb ein berechtigtes MIFARE- oder LEGIC-Schließmedium vor die Leseeinheit gehalten, springt der Verschluss automatisch auf bzw. kann das Schloss verriegelt werden. Sollte ein Transponder verloren gehen, kann eine Notöffnung durch berechtigtes Personal über einen sogenannten Emergency-Key erfolgen. Das verlorene Schließmedium wird in der Software gelöscht, ist somit nicht mehr schließberechtigt und die Sicherheit der Schließanlage ist wiederhergestellt.

Bild: CES-Gruppe

Batterie-Management und Montage

Bei niedriger Batteriekapazität kann das Möbelschloss noch geöffnet werden, ein Verschließen ist nicht mehr möglich. Der Austausch des Batterie-Packs erfolgt mit einem Spezialwerkzeug über die Außenseite. Das Möbelschloss muss nicht demontiert werden. Das elektronische Möbelschloss ist geeignet für die Montage an Schränken, die mit Hebelzylindern verschlossen werden. Eine Variante mit Vierkantstift für Drehstangenschlösser steht ebenfalls zur Verfügung. Je nach Schranksituation lässt sich das Möbelschloss horizontal oder vertikal montieren. Vorhandene Standard-Lochungen können verwendet werden. Eine Bohrschablone erleichtert die Erstmontage.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der neuen App-Überwachungskamera AC90 von Indexa können Videobilder in Full-HD-Qualität auf dem Smartphone oder Tablet betrachtet werden. Zusätzlich gibt es eine Reihe an smarten Funktionen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Glamox C75-P G2 verbindet Design mit Energieeffizienz und Lichtqualität. Die Pendelleuchte ist für den Einsatz in Büroumgebungen, Konferenzräumen sowie Großraum- und Einzelbüros konzipiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Neue Steckverbinder sowie kabelbasierte Strangsicherungen ergänzen die Produktserie Sunclix für Photovoltaiksysteme von Phoenix Contact. Die Gerätesteckverbinder eignen sich für die Verkabelung von Wechselrichtern und Generatoranschlusskästen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

Das Sicherheitssystem Alarm Connect von Gira ist ein Funk-Alarmsystem für viele Lebensbereiche. Es bietet Schutzfunktionen gegen Einbruch und Diebstahl, Sicherheit für die Bewohner im Falle eines Brandes, Hilfe für ältere Personen in einer Notlage und es warnt vor technischen Pannen im Gebäude und generell bei unvorhergesehenen Gefahrenlagen. ‣ weiterlesen

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.‣ weiterlesen