Anzeige

Universal-Touch-Taster Nunio KNX M-T

Räume flexibel nutzen

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit.

Bild: Elsner Elektronik GmbH

Bild: Elsner Elektronik GmbH

Wenn das Display berührt wird, schaltet sich die Beleuchtung ein, die auch in den Rahmen hinein strahlt. Die Flexibilität des Tasters entsteht durch die Programmiermöglichkeiten in der KNX-Applikation. Hier wird eingestellt, wie viele Touch-Flächen zu sehen sind und welche Funktion sie haben, z.B. Schalten, Dimmen, eine Jalousie fahren, einen Wert senden oder eine Szene aufrufen. Jede Taste kann über den Bus mit einem Icon und Text beschriftet werden. Wechselnder Text kann z.B. anzeigen, ob eine Leuchte ein- oder ausgeschaltet ist. Eine weitere Funktion wird durch Berühren mit der Handfläche oder Wischen aufgerufen. Diese Flächenfunktion wird meist mit der Hauptfunktion für den jeweiligen Raum belegt, wie Licht oder einer Szene.

Die Flächen sind auch bei abgeschalteter Beleuchtung (links) gut erkennbar. (Bild: Elsner Elektronik)

Die Flächen sind auch bei abgeschalteter Beleuchtung (links) gut erkennbar. (Bild: Elsner Elektronik)

Die Beleuchtung des Displays wird in zwei Stufen geschaltet: Bedien- und Grundbeleuchtung. Für beide werden Helligkeit und Zeitablauf individuell eingestellt. Schließlich kann die Beleuchtung auch ganz abschalten. Im Standby benötigt der Taster so nur wenig Energie. Dennoch sind die Felder weiterhin zu erkennen und das Gerät bleibt bereit für die nächste Eingabe. Nebenbei übernimmt Nunio KNX eine weitere Raum-Funktion: Er misst und regelt die Temperatur. Der PI-Regler für ein- und zweistufige Heiz- und Kühlsysteme wird in der KNX-Applikation eingestellt. Sollwert, Modus und bei Bedarf die Gebläsestufe für Fan-Coil-Geräte werden auf einer separaten Anzeigeseite eingestellt, erreichbar über das Feld ‚°C‘ im Display.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert sein Angebot aus Dienstleistungen, Assets und Services für Sicherheitsanforderungen im Gebäudebetrieb. Das Komplettpaket Security as a Service (SecaaS) umfasst die Bereiche Gefahrenleitsysteme, Zutrittskontrolle, Einbruchmeldeanlagen und Videoüberwachungssysteme als individuell-buchbaren Service. ‣ weiterlesen