Anzeige

Produktserie Sunclix

Neue Steckverbinder für Photovoltaik

Neue Steckverbinder sowie kabelbasierte Strangsicherungen ergänzen die Produktserie Sunclix für Photovoltaiksysteme von Phoenix Contact. Die Gerätesteckverbinder eignen sich für die Verkabelung von Wechselrichtern und Generatoranschlusskästen.

Bild: Phoenix Contact

Durch die Schnellverschraubung können Anwender Zeit und Kosten bei der Installation einsparen. Das patentierte Unlock-System ermöglicht kleinere Stichmaße und zugleich ein Entriegeln ohne Spezialwerkzeug. Versilberte Kontakte sorgen für eine langzeitstabile Verbindungstechnik. Die neuen Gerätesteckverbinder sind für Ströme bis 38A (TÜV)/50A (UL) und Spannungen bis 1500V (TÜV/UL) ausgelegt. Darüber hinaus gibt es neue Sunclix-Steckverbindern mit Crimpanschluss für die Verkabelung von Photovoltaikmodulen. Diese Ausführungen können (teil-)automatisiert verarbeitet werden. Versilberte Kontakte sichern geringere Kontaktwiderstände im Dauereinsatz. Die neuen Steckverbinder mit Crimpanschluss sind für Ströme bis 40A (TÜV)/50A (UL) und Spannungen bis 1500V (TÜV/UL) ausgelegt. Für die Absicherung der PV-Module gegen Beschädigungen durch ungewollte Überspannungen stehen zusätzlich kabelbasierte Strangsicherungen zur Verfügung. Es sind sowohl konfektionierte Varianten als auch welche mit offenen Kabelenden erhältlich. Die Strangsicherungen gibt es für Spannungen bis 1.500V bei Strömen von 3,7 bis 17A. Das Auslöseverhalten ist gemäß TÜV-Zertifizierung 2Pfg 2380 geprüft. Internationale Zulassungen nach IEC62852 und UL 6703 gewährleisten, dass das Steckverbinderprogramm aktuellen und künftigen Anforderungen gerecht wird. Alle neuen Produkte erfüllen eine Schutzart nach IP66 sowie IP68 (24h/2m).

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit. ‣ weiterlesen