Anzeige

Becker CentralControl CC41

Neue ‚Eine-für-Alles-Steuerung‘

Becker-Antriebe führt für alle seine Systeme eine neue, übergreifende Zentralsteuerung ein: die CentralControl CC41. Sie löst damit die bisherigen Generationen CC31 und CC51 ab und ist zukünftig die „Eine-für-Alles-Steuerung“, wie Entwickler und Leiter der Becker Academy Maik Wiegelmann erklärt.

Maik Wiegelmann, Leiter der Becker Academy, präsentiert die neue CC41. (Bild: Becker-Antriebe GmbH)

„Wir haben die CC41 im eigenen Haus entwickelt und auf unsere Bedürfnisse exakt ausgelegt. Sie kann mittels USB-Funk-Sticks alle aktuellen Funkprodukte der Becker-Welt direkt ansteuern, das sind Centronic und auch B-Tronic sowie die neue Funkgeneration CentronicPlus.“

Mit CentronicPlus können sich sämtliche eingebundene Geräte auch untereinander selbstständig in einem Mesh-Netzwerk verbinden. Auch mehrere unterschiedliche Becker-Produkte in den drei Funksystemen können parallel laufen. Zeitsteuerung und Urlaubsfunktion machen das Bedienen für alle Situationen komfortabel. Die Netzwerkintegration erfolgt über LAN oder WLAN und Updates können über das Internet gezogen werden.

Steuerbar über App Becker CentralControl

(Bild: Becker-Antriebe GmbH)

Die neue Steuerung CC41 ist ausgelegt für die smarte Organisation und Bedienung von Rollladen- und Sonnenschutzanwendungen, die mit Antrieben, Sensoren und externen Funkempfängern automatisiert sind. Zur neuen Steuerzentrale gibt es jetzt auch die Möglichkeit der Konfiguration über die kostenfreie App Becker CentralControl. Die Vorgängermodelle wurden noch über eine webbasierte Oberfläche angesteuert, hier bestand aus Sicht des Herstellers Nachholbedarf. Mit der App lassen sich Raumszenarien programmieren und ansteuern, aber auch einzelne Empfänger oder Gruppen organisieren. Die Räume können individuell angelegt und benannt werden. Die Daten werden lokal auf der Zentraleinheit gespeichert. Ein Zugriff ist optional auch über eine sichere Cloud-Verbindung möglich. Die CC41 kann auch über den Smartspeaker Amazon Alexa bedient werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Bedien- und Anzeigepanel Fabro KNX von Elsner Elektronik ist staubdicht sowie gegen starkes Strahlwasser geschützt (IP66) und damit für raue Umgebungen geeignet. So bietet sich der Einsatz der smarten KNX-Gebäudetechnik auch auf der Terrasse, im Gewächshaus und in der Garage an. ‣ weiterlesen

Anzeige

Um ein stapelbares Batteriespeichersystem mit ebenfalls stapelbarem Hybridwechselrichter, genannt Energy-Butler, hat der österreichische Hersteller von Gesamtenergielösungen M-Tec sein Portfolio erweitert. Der Speicherbaukasten besteht aus bis zu acht Modulen und bietet eine Kapazität von 11,5 bis 30,7kWh. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auerswald bringt drei neue Mobilteile der Comfortel IP-DECT-Serie auf den Markt. Die Modelle M-710, M-720 und M-730 bieten eine Reihe an Verbesserungen gegenüber den bisherigen Geräten und sind ab sofort verfügbar. „Mit den neuen Handteilen der M-Serie bieten wir maßgeschneiderte Lösungen für jeden Anwendungsbereich“, kommentiert Christian Auerswald, Geschäftsführer des Unternehmens, den Produktlaunch. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nach Antriebsserien mit EnOcean- und DECT-ULE-Funktransceivern, schafft Becker-Antriebe nun eine weitere Schnittstelle zu Funksystemen im Smart-Home-Bereich. Über die herstellerübergreifende und modulare Smart-Home-Zentrale Homee können Komponenten aus verschiedenen Funkstandards wie Zigbee oder Z-Wave für den Nutzer komfortabel über eine zentrale App bedient werden.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Signify ermöglicht Städten und Kommunen mit dem Philips Outdoor Multisensor verschiedene Smart-City-Anwendungen für die öffentliche Beleuchtung. An einer Straßenleuchte installiert bietet das Gerät Zugriff auf moderne Sensorik – z.B. zur Bewegungserkennung.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Das KNX/Dali Gateway Tunable White mit Dali2-Zertifizierung nach IEC62386 von Hager ermöglicht eine bessere Interoperabilität zu allen Dali- und Dali2-Vorschaltgeräten, die auch bei der Nachinstallation von entsprechenden Leuchten erhalten bleibt. Damit bietet das Gateway eine höhere Anlagenverfügbarkeit und mehr Sicherheit bei der Planung und Ausschreibung. ‣ weiterlesen