Anzeige
Anzeige

Flat und Compact Mini für Dali-2

Neue BMS-Präsenzmelder von Esylux

Mit BMS-Präsenzmeldern aus den Serien Flat und Compact Mini präsentiert Esylux neue intelligente Automationslösungen für den Industriestandard Dali-2. Im Betrieb dienen sie als Eingabegeräte und senden die Messergebnisse ihrer Bewegungs- und Lichtsensorik an die jeweilige Steuerung der Dali-Anlage. Durch die flache und kleine Bauweise eignen sie sich auch für Räume mit anspruchsvoller Innenarchitektur.

Bild: Esylux

Die Präsenzmelder verfügen über eine Bewegungs- und Lichtsensorik, die mit anderen Schnittstellen bereits erfolgreich zum Einsatz kommt, unterscheiden sich jedoch äußerlich: Die Serie Flat sorgt durch ihre flache Aufbauhöhe von nur 6mm für ein dezentes Erscheinungsbild, die Serie Compact Mini erreicht das Gleiche durch eine kleine Bauform. Als sogenannte BMS-Präsenzmelder dienen die neuen Melder nach der Dali-2-Klassifikation als Eingabegeräte und senden die Ergebnisse ihrer Präsenzerfassung und Lichtmessung an die Steuerung der jeweiligen Anlage. Dies kann ein Gebäudeautomationssystem eines Drittherstellers mit Dali-2-Schnittstelle sein oder ein Dali-2-Präsenzmelder mit integrierter Steuereinheit.

Die Flat-Präsenzmelder besitzen zusätzlich einen Eingang für konventionelle 230V-Taster, wodurch sich bereits installierte Taster weiternutzen lassen. Die Tastbefehle geben die Melder als Dali-2-Befehle aus, die sich den jeweiligen Gruppen frei zuordnen lassen. Zugleich bietet die Serie die Wahl zwischen quadratischer oder runder Form und Abdeckungen aus Glas als Zubehör. Eine L-Variante (L=Large) steht für große Hohlwanddosen oder eine bündige Aufputzmontage mit Aufputzdosen der Serie Compact bereit. Sowohl die Flat-Melder als auch die Melder aus der Serie Compact Mini verfügen über einen Gesamterfassungsbereich von 8m im Durchmesser.

Die BMS-Melder der Serie Flat sind ab sofort erhältlich, die Variante der Serie Compact Mini voraussichtlich ab Mitte des dritten Quartals 2021.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen

Der Bewegungsmelder SCN-BWM63T.02 von MDT kann individuell für jedes Projekt parametriert werden. Mit zwei Bewegungssensoren, einem Helligkeitssensor, einem weißen LED-Nachtlicht, einem integrierten Temperatursensor und zwei Sensortasten ist er umfangreich ausgestattet. ‣ weiterlesen