Anzeige

Multisensorfamilie in kleinem Gehäuse

Dank Energy Harvesting, der Energiegewinnung aus Bewegung, Licht und Temperaturunterschieden, arbeiten die Produkte von EnOcean energieautark und sind daher wartungsfrei und flexibel dort einsetzbar, wo Daten benötigt werden. Die neue Multisensorfamilie STM 550 vereint nun Temperatur-, Feuchte-, Beleuchtungs-, Beschleunigungs- und Magnetkontaktsensoren in einem kleinen Gehäuse. Der Multisensor ist sowohl für den EnOcean-Funkstandard als auch für Bluetooth-Systeme verfügbar.

 (Bild: EnOcean GmbH)

(Bild: EnOcean GmbH)

Dies macht den Sensor attraktiv für eine Vielzahl an Anwendungen im IoT und in digitalisierten Gebäuden. EnOcean hat den Original PTM-Formfaktor seines PTM-Schaltermoduls erstmals auf Sensoren übertragen, wodurch das Multisensormodul in alle gängigen Schalterrahmen passt. Aufgrund der integrierten Solarzelle versorgt sich der Sensor selbstständig mit Energie und speichert diese für eine unterbrechungsfreie Funktion über mehrere Tage mit wenig oder gar keinem Licht. Dadurch arbeitet STM 550 komplett wartungsfrei. Als Funkprodukt benötigt der Multisensor keinerlei Drähte und lässt sich damit flexibel im Raum anbringen. Ebenso kann der Sensor direkt in verschiedenste Assets integriert werden und ist daher genau dort einsatzfähig, wo die Daten benötigt werden: an Wänden, Decken, Fenstern, Türen, Möbeln, an aktiven Geräten wie Klimaanlagen, Handtuchspendern und Gegenständen wie Druckern, Kopierern, medizinischen Geräten oder Verkaufsautomaten. Der Multisensor verfügt über eine integrierte Near Field Communication (NFC)-Schnittstelle zur einfachen Konfigurierung und Inbetriebnahme. Hierfür wird lediglich ein PC mit NFC-Lesegerät oder ein NFC-fähiges Smartphone oder Tablet benötigt. Als Konfigurationsschnittstelle zwischen Multisensor und Smartphone dient die EnOcean-eigene App ‚EnOcean Tool‘. Damit können wichtige Produktparameter bestimmt und der Multisensor in bereits bestehende Systeme integriert werden. Die App ist kostenlos für Mobilgeräte mit den Betriebssystemen iOS und Android im jeweiligen Store verfügbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen