Anzeige
Anzeige

Sigma 05 unterstützt bis zu drei Modbus-Fühler

Modulare Sensor-Plattform mit austauschbaren Messfühlern

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit.

Bild: E+E Elektronik GmbH

Bild: E+E Elektronik GmbH

Von den insgesamt fünf möglichen Messgrößen (CO2, Feuchte, Temperatur, Umgebungsdruck und Luftgeschwindigkeit) lassen sich drei dem Grafikdisplay und zwei den frei konfigurierbaren Analogausgängen zuordnen. Die Messfühler können entweder direkt oder mittels M12-Kabel am Sigma 05 angesteckt werden. Das Anschließen und Tauschen der intelligenten Fühler ist durch die Plug&Play-Funktionalität schnell und einfach möglich. Über die neue PCS10 Konfigurationssoftware hat der Nutzer vollen Zugriff auf die Sensor-Plattform. Sie ermöglicht die Zuordnung der Messgrößen, die Skalierung der Analogausgänge, das Anpassen des Display-Layouts, das Festlegen von Schwellenwerten sowie eine Justage der angeschlossenen Messfühler vom PC aus. Die Software steht kostenlos auf der Herstellerwebsite zur Verfügung. Für eine Funktions- und Genauigkeitsprüfung des Sigma 05 oder der gesamten Messkette ist ein spezieller Referenzfühler erhältlich. Dieser liefert fixe Werte für verschiedene Messgrößen, ist mittels PCS10 Software konfigurierbar und wird vom Sensor-Hub automatisch erkannt. Der Sigma 05 ermöglicht eine einfache, FDA-konforme Loop-Kalibrierung im Feld. Mit den Kabeln können die angesteckten Fühler in einem portablen Kalibrator vor Ort kalibriert werden. Das Gerät besitzt ein robustes IP65 / NEMA 4 Gehäuse und ist mit oder ohne Display erhältlich. Mit den verschiedenen E+E Messfühlern kann er z.B. in HLK-, Reinraum- oder landwirtschaftlichen Anwendungen eingesetzt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX von Flir ist darauf ausgelegt, große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Gebiet des Blitz- und Überspannungsschutzes hat Citel die neue DACN10-Reihe herausgebracht, die die bisherige Serie DS98 ersetzt. Die Veränderungen liegen in den verbesserten Schraubkäfigklemmen für eine Leiteraufnahme von bis zu 10mm², der einfacheren Installation durch selbsterklärende Kennzeichnung auf den Produkten sowie der Steigerung des Laststromes von 16 auf 25A. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit wenigen Klicks zur passenden Lösung – das ist der Anspruch der neuen App von Schnabl Stecktechnik. Die App für iOS und Android soll es Nutzern erleichtern, aus über 200 Produkten genau die richtigen für den gewünschten Arbeitsbereich zu finden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Rahmen einer Partnerschaft zwischen Metz Connect und Schneider Electric wurde der Datenlogger EWIO2-M um weitere Templates ergänzt und kann nun über die Modbus-RTU- oder TCP-Schnittstelle einfach an die Messgeräte der iEM-, PowerTag-, PM- und ION-Serie von Schneider Electric angebunden und über die erweiterte Weboberfläche konfiguriert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pünktlich zur dunklen Jahreszeit hat Bosch Smart Home eine neue smarte Außensirene vorgestellt. Das Alarmsystem, das bisher vor allem im Innenbereich aktiv war, wird somit um einen Bestandteil erweitert. Mit der sicht- und hörbaren Abschreckung der Sirene soll ein wirkungsvoller und umfassender Einbruchschutz sichergestellt werden. ‣ weiterlesen

Der Bewegungsmelder SCN-BWM63T.02 von MDT kann individuell für jedes Projekt parametriert werden. Mit zwei Bewegungssensoren, einem Helligkeitssensor, einem weißen LED-Nachtlicht, einem integrierten Temperatursensor und zwei Sensortasten ist er umfangreich ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige