Anzeige

Sigma 05 unterstützt bis zu drei Modbus-Fühler

Modulare Sensor-Plattform mit austauschbaren Messfühlern

Mit dem Sigma 05 können bis zu drei Messfühler mit RS485-Schnittstelle und Modbus RTU-Protokoll zentral verwaltet werden. Die kompatiblen E+E Messfühler werden vom Sensor-Hub automatisch erkannt und sind sofort einsatzbereit.

Bild: E+E Elektronik GmbH

Bild: E+E Elektronik GmbH

Von den insgesamt fünf möglichen Messgrößen (CO2, Feuchte, Temperatur, Umgebungsdruck und Luftgeschwindigkeit) lassen sich drei dem Grafikdisplay und zwei den frei konfigurierbaren Analogausgängen zuordnen. Die Messfühler können entweder direkt oder mittels M12-Kabel am Sigma 05 angesteckt werden. Das Anschließen und Tauschen der intelligenten Fühler ist durch die Plug&Play-Funktionalität schnell und einfach möglich. Über die neue PCS10 Konfigurationssoftware hat der Nutzer vollen Zugriff auf die Sensor-Plattform. Sie ermöglicht die Zuordnung der Messgrößen, die Skalierung der Analogausgänge, das Anpassen des Display-Layouts, das Festlegen von Schwellenwerten sowie eine Justage der angeschlossenen Messfühler vom PC aus. Die Software steht kostenlos auf der Herstellerwebsite zur Verfügung. Für eine Funktions- und Genauigkeitsprüfung des Sigma 05 oder der gesamten Messkette ist ein spezieller Referenzfühler erhältlich. Dieser liefert fixe Werte für verschiedene Messgrößen, ist mittels PCS10 Software konfigurierbar und wird vom Sensor-Hub automatisch erkannt. Der Sigma 05 ermöglicht eine einfache, FDA-konforme Loop-Kalibrierung im Feld. Mit den Kabeln können die angesteckten Fühler in einem portablen Kalibrator vor Ort kalibriert werden. Das Gerät besitzt ein robustes IP65 / NEMA 4 Gehäuse und ist mit oder ohne Display erhältlich. Mit den verschiedenen E+E Messfühlern kann er z.B. in HLK-, Reinraum- oder landwirtschaftlichen Anwendungen eingesetzt werden.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hager Ready, das digitale Multifunktionstool für die mobile Planung von Schaltern und Kleinverteilern nach VDE0100 und DIN18015 gewinnt immer mehr Nutzer. Bereits 125.000 Elektrohandwerker haben sich die kostenlose Planungs-App bisher auf ihr Smartphone oder Tablet heruntergeladen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hauseinführungen sichern die Anbindung und Installation von wichtigen Infrastrukturkomponenten wie Leitungen und Rohren und sind daher für moderne Gebäude unerlässlich. Die neuen Sparten-Hauseinführungen S-HEF von DDL decken hierfür einen breiten Einsatzbereich ab. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der rasante Anstieg von Homeoffice-Arbeitsplätzen und Videokonferenzen aufgrund der Corona-Pandemie erfordert auch Lösungen zum Schutz von Telekommunikationsanwendungen. Hierfür bietet Citel mit dem neuen CL-DSL einen Schutz vor Auswirkungen von transienten Überspannungen und Blitzeinschlägen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Raycap erweitert sein Portfolio an Überspannungsschutzlösungen für Smart Homes. Mit dem RayDat KNX können Bussysteme vor Überspannungsschäden geschützt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Nunio KNX M-T kann als Einfach-, Doppel-, Drei- oder Vierfach-Taster verwendet werden. Damit ist das Gerät u.a. auch für wechselnde Anforderungen wie Mieterwechsel in Wohn- oder Gewerbeobjekten, Hotelzimmer oder Tagungsräume geeignet. Der KNX-Taster ist schaltergroß und sein monochromes Touch-Display und der Glasrahmen bilden eine Einheit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert sein Angebot aus Dienstleistungen, Assets und Services für Sicherheitsanforderungen im Gebäudebetrieb. Das Komplettpaket Security as a Service (SecaaS) umfasst die Bereiche Gefahrenleitsysteme, Zutrittskontrolle, Einbruchmeldeanlagen und Videoüberwachungssysteme als individuell-buchbaren Service. ‣ weiterlesen