Anzeige
Anzeige

Bewegungsmelder, Dimmer, Spannungsversorgungen:

KNX-Neuheiten von Finder

Ob das Smart Home im privaten Bereich oder die intelligente Gebäudetechnik im Gewerbebau: Die Prozesse der Automatisierung sind nicht mehr aufzuhalten. Für kabelgebundene Lösungen hat sich das leistungsstarke KNX-System am Markt durchgesetzt. Finder bietet hier ein breites Portfolio, inklusive mehrerer Neuheiten.

Der neue Bewegungsmelder für Korridore aus der Serie 18 von Finder wird über den KNX-Bus versorgt. Sein Erfassungsbereich deckt bis zu 120m² ab, zwei Sensoren erfassen zwei separate Bereiche. Ihre Empfindlichkeit lässt sich für jeden Bereich einzeln anpassen, ebenso wie die Umgebungslichtschwelle. (Bild: Finder GmbH)

Der neue Bewegungsmelder für Korridore aus der Serie 18 wird über den KNX-Bus versorgt. Sein Erfassungsbereich deckt bis zu 120m² ab, zwei Sensoren erfassen zwei separate Bereiche. Ihre Empfindlichkeit lässt sich für jeden Bereich einzeln anpassen, ebenso wie die Umgebungslichtschwelle. (Bild: Finder GmbH)

Entweder wird Energie verschwendet, weil das Licht auch dann brennt, wenn es niemand braucht oder es geht aus, wenn noch jemand unterwegs ist. Mit dem Bewegungsmelder für Korridore präsentiert Finder eine Lösung für diese Aufgabe. Der Bewegungsmelder aus der Serie 18 eignet sich zur Deckenmontage (Auf- oder Unterputz) und wird über den KNX-Bus versorgt. Sein Erfassungsbereich deckt bis zu 120m² ab (4 x 30m), zwei Sensoren erfassen zwei separate Bereiche. Für jeden dieser Bereichssensoren gibt es unabhängige digitale Ausgänge zur Erkennung der Bewegungsrichtung. Die Empfindlichkeit der PIR-Sensoren lässt sich für jeden Bereich einzeln anpassen, außerdem kann der Anwender die Umgebungslichtschwelle einstellen. Die Erweiterung des Erkennungsbereichs ist über eine Master/Slave-Verbindung möglich.

Universaldimmer mit zwei Kanälen

Der neue Universaldimmer mit zwei Kanälen für je 400W (Bild: Finder GmbH)

Der neue Universaldimmer mit zwei Kanälen für je 400W (Bild: Finder GmbH)

Auch das dimmbare Licht gehört heute zum Wohnkomfort dazu. Natürlich lässt sich damit aber auch Energie einsparen. Der neue Universaldimmer mit zwei Kanälen für 400W eignet sich für dimmbare LED-Lampen bis 100W, Halogenlampen bis 400W, außerdem für dimmbare Energiesparlampen sowie konventionelle und elektronische Transformatoren. Das Dimmverfahren ist über die Installationssoftware ETS wählbar. Der Universaldimmer aus der Serie 15 verfügt über zwei Ausgänge je 400W (230V AC), jeder Kanal kann zu Testzwecken manuell mit zwei Tasten auf der Vorderseite gedimmt werden. Zur Ausstattung gehören thermischer Überlastungsschutz und Kurzschlussschutz.

Spannungsversorgung für den KNX-Bus 30V DC / 640mA

Finder bietet außerdem ein großes Sortiment an Spannungsversorgungen für unterschiedliche Einsatzbereiche. Sie dienen zur Erzeugung der KNX-Systemspannung oder versorgen einzelne Komponenten. Die KNX-Spannungsversorgung aus der Serie 78 verfügt über einen Ausgang mit 30V DC. Die Eingangsnennspannung kann zwischen 110 und 230V AC 50/60Hz variieren oder 110V DC betragen. Drei Status-LEDs zeigen den jeweiligen Zustand an: Grün signalisiert ‚Spannung OK‘, Rot dagegen ‚Überlast‘.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Markt für Home-Electronics-Produkte (HE) bewegt sich im Zeitraum Januar bis September 2019 mit einem geringem Minus von 0,8% fast auf Vorjahres-Niveau. So wurde in den ersten neun Monaten 2019 ein Gesamt-Umsatzvolumen von 29,1Mrd.€ erreicht. ‣ weiterlesen

Der vom Bundesverband Solarwirtschaft erhobene Geschäftsklimaindex Photovoltaik befindet sich auf einem Allzeithoch. „Die vom Bundeskabinett im Klimaschutzpaket beschlossene Abschaffung des 52-Gigawatt-Förderdeckels sorgt für Zuversicht. Die Unternehmen verlassen sich darauf, dass die Marktöffnung für Solardächer wie versprochen noch in diesem Jahr erfolgt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Elektrifizierung der Mobilität ist eine wichtige Komponente zur Reduktion des CO2-Ausstoßes und somit ein Schlüssel zur Umsetzung der Klimazielvorgaben. Danach soll der Bestand an Elektrofahrzeugen in Deutschland im Jahr 2030 – gemäß den Berechnungen der Nationalen Plattform für Elektromobilität – 7 bis 10,5Mio. betragen. ‣ weiterlesen

Brandschutzpläne entwickeln sich vom ersten Entwurf über das Bauantragsverfahren bis zur Übergabe des Gebäudes und in der späteren Nutzung weiter. Die Gestaltung der Pläne ist derzeit noch sehr von Autoren und Vorgaben einzelner Bauherren oder Behörden abhängig. ‣ weiterlesen

Online-Konfiguratoren haben viele Vorteile.  Gerade in der Baubranche sind sie ein wertvoller Service für Architekten, Fachplaner oder Projektleiter. ‣ weiterlesen

Die DoorBird IP-Türsprechanlagen mit bis zu 18 Ruftasten gehören ab sofort zum festen Produktsortiment von Bird Home Automation. Das Unternehmen komplettiert damit seine smarten Video-Sprechanlagen, die aus Modellen mit Displays und Keypads für große Wohnhäuser sowie Individuallösungen mit beliebig vielen Klingeltasten und Briefkästen bestehen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige