Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

IRM Raumregler für viele Anforderungen

Der neue freiprogrammierbare IRM Raumregler PCD7.LRxx-P5 für skalierbare HLK-, Licht- und Beschattungslösungen von SBC bietet hohe Flexibilität, um individuelle Anwendungen zu erstellen. Die Programmierung erfolgt über die Saia PG5 Controls Suite, in der der Regler mit weiteren PCD-Produkten kombiniert und gesteuert werden kann.

Die Vielfalt an Ein- und Ausgängen des LPCD7.LRL4-P5 bietet Flexibilität bei der Integration von unterschiedlichen Anwendungen und ermöglicht so individuelle Raumregelungslösungen. (Bild: Saia-Burgess Controls AG)

Die Vielfalt an Ein- und Ausgängen des LPCD7.LRL4-P5 bietet Flexibilität bei der Integration von unterschiedlichen Anwendungen und ermöglicht so individuelle Raumregelungslösungen. (Bild: Saia-Burgess Controls AG)

HLK-, Licht- und Beschattungsraumregelungen lassen sich mit dem Raumregler frei programmieren, sodass für moderne Hotel-, Krankenhaus- und Bürokonzepte individuelle und gewerkeübergreifende Planungen, z.B. zur Energieoptimierung, verwirklicht werden können. Um auf spezifische Kunden- und Gebäudeanforderungen einzugehen und eine maßgeschneiderte Lösung zu erstellen, ist darüber hinaus die Integration weiterer Sensoren und Module möglich – von programmierbaren Dali-Modulen über Bewegungssensoren bis hin zu Kartenlesegeräten.

Ein Engineering-Tool – viele Möglichkeiten

Über eine USB-Verbindung wird der Raumregler in der Saia PG5 Controls Suite entsprechend programmiert. Da auch die Automationsstationen von SBC mit dieser Software kompatibel sind, lassen sich Gebäudemanagement und Raumregelung auf einer Plattform gemeinsam steuern. Das erleichtert den Programmierungsprozess. Die Verwendung von unterschiedlichen Softwarelösungen oder zusätzlicher Hardware sind nicht notwendig.

Fünf Varianten für unterschiedliche Ansprüche

Der Raumregler ist in zwei kleinen und drei großen Ausführungen erhältlich. Mit unterschiedlichen I/O-Konfigurationen lässt er sich individuell anpassen. Multifunktionale – analoge und digitale – Eingänge bieten dabei Flexibilität für die Integration gewünschter Gewerke. Zwei als S-Bus oder Modbus konfigurierbare Schnittstellen ermöglichen die Verbindung zur Gebäudesteuerung sowie die Einbindung von digitalen Raumsteuerungsgeräten oder Erweiterungsmodulen. Für zusätzliche Erleichterung sorgt die drahtlose EnOcean-Integration von Sensoren und Antrieben. Zusätzlich ermöglicht eine Sylk-Busschnittstelle die Verwendung von Wandbedienmodulen mit integrierter Sensorik.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

Die ISH beweist erneut ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Vom 11. bis zum 15. März kamen rund 190.000 Besucher (2017: 198.810) aus 161 Ländern (2017: 153) auf das Frankfurter Messegelände. Fünf Tage lang stellten insgesamt 2.532 Aussteller (Inland: 868, Ausland: 1.664) aus 57 Ländern erstmals ihre Produktneuheiten vor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Temperaturfühler von E+E Elektronik sind jetzt mit einer RS485-Schnittstelle erhältlich. Mittels Modbus RTU oder BACnet MS/TP-Protokoll können die Sensoren einfach in ein Bussystem eingebunden werden. Das installationsfreundliche IP65 / NEMA 4 Gehäuse ist ideal für den Einsatz in Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. ‣ weiterlesen

Die neue 3D LiveView App von Busch-Jaeger macht Produkte erlebbar, bevor diese überhaupt installiert sind. Mit der neuen Augmented Reality App können Elektroinstallateure und Endnutzer Schalterprogramme und Produkte aus dem Sortiment von Busch-free@home, KNX und Busch-Welcome realitätsnah an die entsprechenden Stellen in Haus und Wohnung projizieren.‣ weiterlesen

Ein gut eingerichtetes und optimal funktionierendes Büro berücksichtigt die aktuellen flexiblen Arbeitsweisen wie auch die Bedürfnisse nach Kommunikation, Ambiente und sich anpassenden technischen Lösungen. Die neue Einbaulösung Evoline One überzeugt durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Dank eines flexiblen Montagesystems kann die runde Einzelsteckdose nicht nur in Tischplatten, sondern auch in Polstermöbel eingebaut werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige