Anzeige

IRM Raumregler für viele Anforderungen

Der neue freiprogrammierbare IRM Raumregler PCD7.LRxx-P5 für skalierbare HLK-, Licht- und Beschattungslösungen von SBC bietet hohe Flexibilität, um individuelle Anwendungen zu erstellen. Die Programmierung erfolgt über die Saia PG5 Controls Suite, in der der Regler mit weiteren PCD-Produkten kombiniert und gesteuert werden kann.

Die Vielfalt an Ein- und Ausgängen des LPCD7.LRL4-P5 bietet Flexibilität bei der Integration von unterschiedlichen Anwendungen und ermöglicht so individuelle Raumregelungslösungen. (Bild: Saia-Burgess Controls AG)

Die Vielfalt an Ein- und Ausgängen des LPCD7.LRL4-P5 bietet Flexibilität bei der Integration von unterschiedlichen Anwendungen und ermöglicht so individuelle Raumregelungslösungen. (Bild: Saia-Burgess Controls AG)

HLK-, Licht- und Beschattungsraumregelungen lassen sich mit dem Raumregler frei programmieren, sodass für moderne Hotel-, Krankenhaus- und Bürokonzepte individuelle und gewerkeübergreifende Planungen, z.B. zur Energieoptimierung, verwirklicht werden können. Um auf spezifische Kunden- und Gebäudeanforderungen einzugehen und eine maßgeschneiderte Lösung zu erstellen, ist darüber hinaus die Integration weiterer Sensoren und Module möglich – von programmierbaren Dali-Modulen über Bewegungssensoren bis hin zu Kartenlesegeräten.

Ein Engineering-Tool – viele Möglichkeiten

Über eine USB-Verbindung wird der Raumregler in der Saia PG5 Controls Suite entsprechend programmiert. Da auch die Automationsstationen von SBC mit dieser Software kompatibel sind, lassen sich Gebäudemanagement und Raumregelung auf einer Plattform gemeinsam steuern. Das erleichtert den Programmierungsprozess. Die Verwendung von unterschiedlichen Softwarelösungen oder zusätzlicher Hardware sind nicht notwendig.

Fünf Varianten für unterschiedliche Ansprüche

Der Raumregler ist in zwei kleinen und drei großen Ausführungen erhältlich. Mit unterschiedlichen I/O-Konfigurationen lässt er sich individuell anpassen. Multifunktionale – analoge und digitale – Eingänge bieten dabei Flexibilität für die Integration gewünschter Gewerke. Zwei als S-Bus oder Modbus konfigurierbare Schnittstellen ermöglichen die Verbindung zur Gebäudesteuerung sowie die Einbindung von digitalen Raumsteuerungsgeräten oder Erweiterungsmodulen. Für zusätzliche Erleichterung sorgt die drahtlose EnOcean-Integration von Sensoren und Antrieben. Zusätzlich ermöglicht eine Sylk-Busschnittstelle die Verwendung von Wandbedienmodulen mit integrierter Sensorik.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat mit der DIN SPEC27072 eine Spezifikation zur Informationssicherheit von IoT-fähigen Geräten veröffentlicht. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) begrüßt die Veröffentlichung als wichtigen Meilenstein zur Einführung von Mindestsicherheitsstandards für Smart-Home-Geräte.‣ weiterlesen

Anzeige

Homematic IP nutzt nicht nur Verschlüsselungsstandards, sondern bietet auch eine sichere Kommunikation auf allen Kanälen, wie das Institut AV-Test bestätigt hat.‣ weiterlesen

Das konjunkturelle Hoch in den E-Handwerken hält weiter an. Das geht aus der aktuellen Frühjahrsumfrage des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) hervor.‣ weiterlesen

Immer mehr Geräte und Anlagen sind im IoT vernetzt. Das bringt Firmen überwiegend Vorteile, sagen 69% der Entscheider mittelständischer Unternehmen. Das zeigen Ergebnisse einer Befragung von 541 Entscheidern, die der Eco - Verband der Internetwirtschaft e. V. anlässlich der Hannover Messe veröffentlicht hat.‣ weiterlesen

Die Anga Com ist eine der führenden Business-Plattformen für Breitband- und Inhalteanbieter in Europa. Nächster Termin ist der 4. bis 6. Juni 2019 in Köln. Mit 21.700 Teilnehmern und 500 Ausstellern hat die vergangene Anga Com mit neuen Bestwerten abgeschlossen.‣ weiterlesen

Vom 26. bis 27. Juni lädt die SicherheitsExpo 2019 nach München ein. Zu der Fachmesse für Sicherheitstechnik in öffentlichen Einrichtungen, Firmen und privaten Haushalten werden rund 200 ausstellende Unternehmen erwartet. Die Messe findet in zwei Messehallen des MOC München statt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige