Anzeige

Gira eNet Smart Home Release 2.3

Zielgenauere Bedienung und Anbindung an Conrad Connect

eNet Smart Home zur kabellosen Vernetzung und Steuerung der Haustechnik von Gira eignet sich für die Renovierung oder zur Nachrüstung. Steuern lässt sich das System mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat das Unternehmen mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert, um für Nutzer eine präzisere Bedienung sicherzustellen. Außerdem ist die Smart-Home-Lösung jetzt auch mit Conrad Connect verknüpft.

Die neuen 1-fach-Bedienaufsätze lassen sich als 230V-Sender nutzen. Dies bedeutet, dass sie spannungsversorgt sind und keine Batterien benötigt werden. (Bild: Gira)

Die neuen 1-fach-Bedienaufsätze lassen sich als 230V-Sender nutzen. Dies bedeutet, dass sie spannungsversorgt sind und keine Batterien benötigt werden. (Bild: Gira)

Über den neuen 1-fach-Bedienaufsatz lassen sich z.B. Licht und Jalousien mit einem mobilen Endgerät mittels eNet Server steuern. Die Bedienung ist intuitiv, eine Verwechslung von Funktionen ist nahezu ausgeschlossen.  Alle App-Funktionen auf dem Mobile Device bleiben unverändert, die Rückmeldung erfolgt über eine LED. Die Bedienaufsätze lassen sich zudem als 230V-Sender nutzen. Dies bedeutet, dass sie spannungsversorgt sind und keine Batterien benötigt werden. Zudem ist damit eine direkte, lokale Steuerung ohne weitere Programmierung möglich – der Bedienaufsatz wird lediglich aufgesteckt. Damit ist eine kostengünstige Erweiterung der vorhandenen Installation auf Basis von 230V gewährleistet.

Anbindung an Conrad Connect

Steuern lässt sich eNet Smart Home mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat Gira mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert.

Steuern lässt sich eNet Smart Home mobil per App, Handsender oder Funk-Wandsender. Letztere hat Gira mit dem Release 2.3 um eine 1-fach-Wippe erweitert. (Bild: Gira)

Das eNet Release 2.3 beinhaltet auch die Anbindung von Gira eNet Smart Home an die Smart-Living-Plattform Conrad Connect. Damit lassen sich internetbasierte Produkte und Systeme von über 100 Herstellern in das System einbinden, was die die Vielfalt der Anwendungsmöglichkeiten noch einmal erhöht. Die Anbindung an Conrad Connect befindet sich derzeit im Beta-Test.

Sprachsteuerung integriert

Auch die Sprachsteuerung über Google Assistant und Amazon Alexa lässt sich ins System integrieren, so dass mit individuellen Sprachbefehlen selbst festgelegte Szenen verarbeitet werden können. Über sie kann eNet Smart Home z.B. die passende Musik über Sonos-Lautsprecher abspielen oder die gewünschte Atmosphäre über Leuchten von Philips Hue erzeugen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen