Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fehlerstromschutz für die E-Mobilität

Ladesäule, Wallbox und Co. stellen besondere Anforderungen an den Fehlerstromschutz, die der neue DFS4 F EV von Doepke erfüllt. Das Gerät schützt den Ladepunkt und die gesamte Anlage.

Fehlerstromschutzschalter speziell für die Anforderungen der Elektromobilität. (Bild: Doepke Schaltgeräte GmbH)

(Bild: Doepke Schaltgeräte GmbH)

Neben Wechselfehlerströmen und pulsierenden Gleichfehlerströmen erkennt es auch Fehlerströme, die aus Mischfrequenzen abweichend von 50Hz bestehen. Die Besonderheit der Ausführung EV ist eine integrierte Gleichfehlerstromerkennung. Dadurch löst der Fehlerstromschutzschalter aus, wenn beim Laden des Elektroautos glatte Gleichfehlerströme ab 6mA auftreten. Um eine hohe Verfügbarkeit des Ladepunkts sicherzustellen, ist der DFS 4 F EV außerdem kurzzeitverzögert, gewitter- und stoßstromfest. Die Erkennung des glatten Gleichfehlerstromes wurde auf kompakten 4 Teilungseinheiten integriert. Ohne zusätzlichen Verdrahtungsaufwand oder Platzbedarf schützt er den Ladepunkt und vorgeschaltete Fehlerstromschutzschalter ohne Gleichfehlerstromerkennung vor Erblindung. Die Fehlerstromschutzschalter sind mit Bemessungsströmen von 25 bis 80A, in HD-Ausführung und auch mit Neutralleiter rechts verfügbar. Als Zubehör sind der neue Fernantrieb DFA 3 und die Hilfsschalter DHi 11 erhältlich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Temperaturfühler von E+E Elektronik sind jetzt mit einer RS485-Schnittstelle erhältlich. Mittels Modbus RTU oder BACnet MS/TP-Protokoll können die Sensoren einfach in ein Bussystem eingebunden werden. Das installationsfreundliche IP65 / NEMA 4 Gehäuse ist ideal für den Einsatz in Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. ‣ weiterlesen

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

Anzeige

Die ISH beweist erneut ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Vom 11. bis zum 15. März kamen rund 190.000 Besucher (2017: 198.810) aus 161 Ländern (2017: 153) auf das Frankfurter Messegelände. Fünf Tage lang stellten insgesamt 2.532 Aussteller (Inland: 868, Ausland: 1.664) aus 57 Ländern erstmals ihre Produktneuheiten vor. ‣ weiterlesen

Die neue 3D LiveView App von Busch-Jaeger macht Produkte erlebbar, bevor diese überhaupt installiert sind. Mit der neuen Augmented Reality App können Elektroinstallateure und Endnutzer Schalterprogramme und Produkte aus dem Sortiment von Busch-free@home, KNX und Busch-Welcome realitätsnah an die entsprechenden Stellen in Haus und Wohnung projizieren.‣ weiterlesen

Ein gut eingerichtetes und optimal funktionierendes Büro berücksichtigt die aktuellen flexiblen Arbeitsweisen wie auch die Bedürfnisse nach Kommunikation, Ambiente und sich anpassenden technischen Lösungen. Die neue Einbaulösung Evoline One überzeugt durch ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Dank eines flexiblen Montagesystems kann die runde Einzelsteckdose nicht nur in Tischplatten, sondern auch in Polstermöbel eingebaut werden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige