Facereader: Biometrischer Zutrittsleser

Zutrittskontrolle per Karte ist zwar eine Möglichkeit, allerdings genügt sie oft nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen. Die Biometrie , v.a. die Gesichtserkennung, bietet hier eine Lösung an, indem die einzigartigen biometrischen Merkmale eines Individuums verwendet werden, die nicht abhanden kommen können.

Das Verfahren arbeitet berührungslos und ist fälschungssicher, da es nicht mit Fotos überlistet werden kann. Bei der Identifikation werden die von der 2D- bzw. 3D-Gesichtserkennung gelieferten Werte mit einer bereits gespeicherten Person abgeglichen. Angenehm ist hier die hands-free-operation, da nur ein Blick auf das Gerät genügt, um erkannt zu werden und Zutritt oder einen Zeitstempel zu erhalten. Natürlich besteht auch weiterhin die Möglichkeit der Verifikation, also dem Abgleich mit den auf einer Karte verschlüsselt gespeicherten biometrischen Daten. Durch die Wahl von UND- und ODER-Verknüpfungen können verschiedene Sicherheitsstufen für ausgewählte Bereiche realisert werden. Die Zutrittsmöglichkeiten via Biometrie, RFID, BLE und PIN-Code können jeder Person einzeln zugewiesen und auch kombiniert werden, am einfachsten im Web-Browser oder der Management-Software FaceAdmin von Adatis. Das Unternehmen hat mit dem neuen FaceEntry-XS ein kompaktes (95x197mm) biometrisches Terminal mit einem 4,3″ LCD- Touchscreen konzipiert, der individuell mit Bedienelementen gestaltet werden kann und sonnenlicht-ablesbar ist. Das feine Aluminium-Edelstahl-Gehäuse fasst die frontale schwarze Sicherheitsglasscheibe ein und charakterisiert das moderne Erscheinungsbild.

Facereader: Biometrischer Zutrittsleser
Bild: Adatis GmbH & Co. KG Bild: Adatis GmbH & Co. KG


Das könnte Sie auch interessieren

Das neue MDTSicherheitsmodul unterbindet alle verbindungsorientierten Zugriffe der ETS in der KNX-Linie, wie Programmierung und auch Entladen der Busgeräte. Damit erhöht sich die Sicherheit der geschützten Linie im Außen- und Innenbereich, eine Manipulation der Geräteprogrammierung ist nicht möglich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ein professioneller Brandmelder erstrahlt seit kurzem in Kombination mit einer LED-Deckenleuchte in neuem Licht und erfüllt auf diese Weise zusätzlich die hohen Designansprüche von Architekten.‣ weiterlesen

Vernetzungsfähige Lampen, Leuchten und andere elektronische Geräte von Ledvance können entweder mit ZigBee Lightlink oder über Apples HomeKit-Accessory-Protokoll gesteuert werden.‣ weiterlesen

Anzeige

LED-Steuergeräte von Barthelme LED Solutions erlauben Anwendern viele Ansätze zur Integration einer modernen Lichtsteuerung. Das jüngste Mitglied dieser Produktfamilie ist der Chromoflex Pro Bluetooth 4.0-Contoller. Er eignet sich zur einfachen und komfortablen Einstellung der Beleuchtung in Heimanwendungen und kleineren Geschäften. ‣ weiterlesen

Hausmann Wynen stellt in 34 kostenlosen Info-Veranstaltungen die neue Powerbird-Version V20 vor.‣ weiterlesen

Die Nachfrage nach automatisch angetriebenen Bauelementen wächst ständig. Im Mittelpunkt der Sonderschau 'Komfort + Sicherheit' steht deshalb die Präsentation von Sicherheits- und Qualitätsmerkmalen automatischer Türen und Tore.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige