Anzeige
Anzeige

Energieautarker Bluetooth-Sensor
für die Beleuchtungssteuerung

Auf der CES hat EnOcean einen neuen solarbetriebenen PIR-Präsenzsensor für Bluetooth-Beleuchtungssysteme präsentiert, der über Bluetooth Low Energy (BLE) kommuniziert.

 (Bild: EnOcean GmbH)

(Bild: EnOcean GmbH)

Der EMDCB kann an der Decke montiert werden und ist aufgrund seiner freien Positionierbarkeit und der einfachen Installation anwenderfreundlich. Er verwendet einen Passiv-Infrarotsensor (PIR) zur Bewegungserkennung. Die benötigte Energie bezieht er dank kleiner Solarmodule aus dem Umgebungslicht, sodass weder Batterien noch Wartungsarbeiten nötig sind. Ein Energiespeicher stellt sicher, dass der Sensor auch dann funktioniert, wenn zeitweise nicht ausreichend Licht vorhanden ist. Darüber hinaus verfügt er über einen Lichtsensor, anhand dessen sich die Beleuchtungsstärke anpassen lässt. Genau wie die batterielosen Easyfit-Schalter verfügt auch der Sensor über eine NFC-Schnittstelle. Zusätzlich zu den Schaltern, mit denen sich LED-Leuchten direkt steuern lassen, ermöglicht der PIR-Sensor eine komplexere Steuerungslogik, indem er Daten zur Raumbelegung und Beleuchtungsstärke per Bluetooth bereitstellt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hinter der Linse in der Mitte des Indoor 140L-KNX-DX steckt ein leistungsstarker Präsenzmelder, der die anwesenheitsabhängige Lichtregelung ermöglicht. Ober- und unterhalb der Linse befinden sich zwei halbrunde Taster, die individuell belegt werden können. ‣ weiterlesen

Mit den Wand- und Deckenleuchten der Serie Alma präsentiert Esylux eine neue LED-Lichtlösung, die sich besonders für die Modernisierung von Fluren, Treppenhäusern, Foyers und Nebenräumen in öffentlichen Gebäuden eignet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Siemens Smart Infrastructure erweitert das Gebäudesystem Gamma Instabus um neue IP-Router und IP-Interfaces, die den aktuellen Sicherheitsstandard KNX IP Secure unterstützen. Die Erweiterung des KNXnet/IP-Protokolls ermöglicht die vollständig verschlüsselte Übertragung von Datentelegrammen.‣ weiterlesen

Der international tätige Lichtkonzern Zumtobel Group eröffnete offiziell sein neues, konzernweites Software-Kompetenzzentrum für Lichttechnologien in Porto, Portugal. ‣ weiterlesen

Sind Unterputzdosen erstmal gesetzt, müssen Sie nach dem Verputzen meist zeitintensiv ausfindig gemacht und anschließend ausgeschlagen werden. Um das zu vermeiden, hat Schnabl den Universalputzdeckel UPD entwickelt. Elektroprofis und Maurer können so rund 60% Zeit sparen.‣ weiterlesen

Das Fagus-Werk gilt als Wegbereiter des Neuen Bauens und zählt seit 2011 zu den UNESCO-Welterbestätten. Der Architekt war Walter Gropius, der vor 100 Jahren das Bauhaus gründete. Mittlerweile firmiert das Fagus-Werk unter dem Namen Fagus-GreCon und ist weltweit in unterschiedlichen Geschäftsfeldern aktiv.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige