Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Energieautarker Bluetooth-Sensor
für die Beleuchtungssteuerung

Auf der CES hat EnOcean einen neuen solarbetriebenen PIR-Präsenzsensor für Bluetooth-Beleuchtungssysteme präsentiert, der über Bluetooth Low Energy (BLE) kommuniziert.

 (Bild: EnOcean GmbH)

(Bild: EnOcean GmbH)

Der EMDCB kann an der Decke montiert werden und ist aufgrund seiner freien Positionierbarkeit und der einfachen Installation anwenderfreundlich. Er verwendet einen Passiv-Infrarotsensor (PIR) zur Bewegungserkennung. Die benötigte Energie bezieht er dank kleiner Solarmodule aus dem Umgebungslicht, sodass weder Batterien noch Wartungsarbeiten nötig sind. Ein Energiespeicher stellt sicher, dass der Sensor auch dann funktioniert, wenn zeitweise nicht ausreichend Licht vorhanden ist. Darüber hinaus verfügt er über einen Lichtsensor, anhand dessen sich die Beleuchtungsstärke anpassen lässt. Genau wie die batterielosen Easyfit-Schalter verfügt auch der Sensor über eine NFC-Schnittstelle. Zusätzlich zu den Schaltern, mit denen sich LED-Leuchten direkt steuern lassen, ermöglicht der PIR-Sensor eine komplexere Steuerungslogik, indem er Daten zur Raumbelegung und Beleuchtungsstärke per Bluetooth bereitstellt.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das Berliner Startup Senic hat auf der ISE sein neues Produkt Nuimo Click vorgestellt. Dank der batterielosen Funktechnologie von EnOcean ermöglicht das System eine kabel- und batterielose Steuerung von Sonos-Lautsprechern und anderen Smart-Home-Geräten. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der Produktionshalle der Firma Junker-Filter wurde das Licht bislang ganz traditionell über einen Schalter an- und ausgeschaltet. Dabei waren die Lichtverhältnisse an einigen Arbeitsplätzen gut und an anderen nicht ausreichend. Um die Beleuchtung bedarfsgerecht und kostenreduziert zu realisieren, wurde das Unternehmen Eiko-Europe ins Boot geholt. Dieser erstellte ein durchdachtes Steuerungssystem auf der Basis batterieloser Funkmodule und konnte so den individuellen Beleuchtungsbedarf energieeffizient nachkommen.‣ weiterlesen

Mit der IoT-Datenplattform 7KN Powercenter3000 erweitert Siemens seine Digitalisierungslösungen für die elektrische Energieverteilung in Industrie, Infrastruktur und Gebäuden.‣ weiterlesen

Anzeige

Die ISH beweist erneut ihre Bedeutung für Besucher und Aussteller des In- und Auslands. Vom 11. bis zum 15. März kamen rund 190.000 Besucher (2017: 198.810) aus 161 Ländern (2017: 153) auf das Frankfurter Messegelände. Fünf Tage lang stellten insgesamt 2.532 Aussteller (Inland: 868, Ausland: 1.664) aus 57 Ländern erstmals ihre Produktneuheiten vor. ‣ weiterlesen

Die Temperaturfühler von E+E Elektronik sind jetzt mit einer RS485-Schnittstelle erhältlich. Mittels Modbus RTU oder BACnet MS/TP-Protokoll können die Sensoren einfach in ein Bussystem eingebunden werden. Das installationsfreundliche IP65 / NEMA 4 Gehäuse ist ideal für den Einsatz in Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen. ‣ weiterlesen

Die neue 3D LiveView App von Busch-Jaeger macht Produkte erlebbar, bevor diese überhaupt installiert sind. Mit der neuen Augmented Reality App können Elektroinstallateure und Endnutzer Schalterprogramme und Produkte aus dem Sortiment von Busch-free@home, KNX und Busch-Welcome realitätsnah an die entsprechenden Stellen in Haus und Wohnung projizieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige