Anzeige
Anzeige

Smartes Bediengerät von Busch-Jaeger

Busch-RoomTouch für Raumsteuerung mit KNX

Das Bediengerät Busch-RoomTouch von Busch-Jaeger ermöglicht eine intelligente KNX-Raumsteuerung in einem kompakten Design. Lediglich 11mm trägt der leicht angeschrägte Rahmen aus gebürstetem Aluminium an der Wand auf; die Abmessungen des Panels betragen 80,3×143,6mm. Das Gerät kann waagerecht oder senkrecht montiert werden.

 (Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

(Bild: Busch-Jaeger Elektro GmbH)

Durch die von Mobiltelefonen und Tablets bekannten Gesten wie Tippen, Wischen und Scrollen können viele Smart-Home-Funktionen ausgeführt werden. So funktioniert z.B. das Öffnen und Schließen von Rollläden oder Jalousien indem man über die gläserne Bedienfläche streicht, hinter der sich ein kapazitiver Bildschirm verbirgt. Auch vorprogrammierte Raumszenen – z.B. die Kombination aus Licht- und Rollladensteuerung – können auf diese Weise abgerufen werden. Für mehr Energieeffizienz verfügt Busch-RoomTouch über einen Standby-Modus und einen Näherungssensor, der das Panel automatisch einschaltet, sobald man sich nähert. Darüber hinaus gibt es einen Tag-und-Nacht-Modus, der die Bildschirmhelligkeit an die Raumbeleuchtung anpasst. Ein Binär-Eingang bietet zudem die Option, einen konventionellen Lichtschalter mit dem Panel zu verbinden, um z.B. manuelles Ein- und Ausschalten zu ermöglichen. In Verbindung mit einem KNX Split Unit Gateway besteht außerdem die Möglichkeit, u.a. Klimageräte mit dem Busch-RoomTouch anzusteuern. Für Busch-RoomTouch wurde eine spezielle Unterputzdose entwickelt, die abgestimmt auf die gewünschte Einbausituation ebenfalls waagerecht oder senkrecht installiert werden kann.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens Smart Infrastructure bringt die Brandwarnzentrale FC361 auf den Markt, eine adressierbare 1-Loop-Brandwarnzentrale mit Online- oder Offline-Konfiguration. FC361 ist Bestandteil von Cerberus FIT, einem Brandwarnsystem, das speziell für den Einsatz in kleineren und mittleren Gebäuden entwickelt wurde. Somit eignet sich FC361 insbesondere für Sonderbauten wie Seniorenheime, Betreutes Wohnen, Kindergärten, Schulen oder kleinere Hotels. ‣ weiterlesen

Anzeige

Eine Reihe von Neuheiten für die Licht- und Gebäudetechnik sowie für die Erleichterung der Arbeit des Handwerks stellte Kaiser vor, darunter verschiedene Hohlwand- und Anschlussdosen, das Betonbauprogramm B1 sowie den Kabelzweigkasten IP68Box für den Einsatz im Erdreich oder unter Wasser. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Feuchtraum-Verteilerserie ist für alle Anwendungsbereiche ausgestattet: Egal ob in Werkstätten, Industriehallen, Stallungen, Garagen oder Carports. Mit der Schutzklasse IP65 schützt der Verteiler seine Einbauten vor schädlichem Eindringen von Wasser und Staub. Dieser Schutz wird durch ein System, welches pro Baugröße ein- bis vierreihig jeweils aus einem durchgehenden Unter- und Oberteil mit einer transparenten Tür aufgebaut ist, gewährleistet. ‣ weiterlesen

Die Metz Connect BACnet MS/TP IO-Module der BMT-Serie, von digitalen und analogen Ein-/Ausgangsmodulen bis zu den Misch- bzw. Multi-I/O Modulen, wurden erfolgreich im akkreditierten Testlabor MBS GmbH in Krefeld auf BACnet Konformität geprüft und von der BACnet International BTL-zertifiziert. ‣ weiterlesen

Wer elektrische Geräte im Freien nutzt, zieht meist Verlängerungskabel einfach quer über Beete und Grünflächen. Hier drohen dem Hobby-Gärtner nicht nur Stolperfallen, sondern echte Gefahren. ‣ weiterlesen

In wenigen Schritten ist es ab sofort möglich, den Viessmann Alexa Skill zu aktivieren und mit den Heizsystemen des Unternehmens zu verbinden. Danach reagiert die Heizung auch auf Sprachbefehle über Alexa. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige