Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Prämiere auf der Light + Building

KNX-Integration in Codesys

Das industrielle Standardtool Codesys unterstützt jetzt KNX, eines der wichtigsten Feldbussysteme in der Gebäudeautomation.

 (Bild: 3S-Smart Software Solutions GmbH)

(Bild: 3S-Smart Software Solutions GmbH)

In der Industrieautomation ist Codesys (Halle 9.1, Stand D71) ein herstellerunabhängiges Entwicklungssystem nach dem internationalen Standard IEC61131-3. Die Software wird bereits in der Gebäudeautomation eingesetzt, überwiegend um Temperatur, Beleuchtung, und Raumklima intelligent zu steuern und damit Einsparungs- und Optimierungspotenziale auszunutzen. Die Integration von KNX in Codesys wird auf der Light + Building erstmals vorgestellt. Das Produktangebot besteht aus einem Konfigurator für E/A-Kanäle, einem KNXnet/IP-Protokollstack in Form einer Laufzeitsystem-Komponente sowie einer Datenaustausch-Funktion mit dem ETS5-Konfigurationssystem. Damit lässt sich jedes Codesys-kompatible Gerät so erweitern, dass es als KNX-Teilnehmer fungiert und mit KNX-E/As kommunizieren kann. Die eingebundenen Datenkanäle der Codesys-Steuerung werden einfach und vollständig in ETS5 übertragen und erzeugen entsprechende ‚Assoziationen‘ im Codesys-Laufzeitsystem. Die so eingebundenen Ein- und Ausgangsdaten können in Codesys mit einer intelligenten Logikfunktion versehen werden. Anwender können die Daten in andere Busprotokolle wie BACnet oder OPC UA überführen. Dank der Industrie 4.0-Eigenschaften des Tools lässt sich somit die Gebäudeautomation mit SmartFactory oder SmartEnergy-Systemen vernetzen.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Bei Modernisierungen sollen Haus oder Wohnung nicht nur schöner werden, sondern auch technisch ein Upgrade erhalten. Nicht immer bedeutet das aber, dass direkt ein vernetztes Smart Home mit allen Gewerken im Haus gewünscht ist. Oft ist eine moderne, konventionelle Installation nach wie vor die richtige Lösung – mehr als ‚Licht an, Licht aus‘ sollte diese dann aber natürlich schon können. ‣ weiterlesen

Anzeige

„Gutes Licht fällt nicht vom Himmel“, ist Jörg Stangl vom Gerhardt Bauzentrum in Butzbach überzeugt. Man müsse sich kompetent beraten lassen und intensiv mit der Planung einer Beleuchtungsanlage auseinandersetzen, um am Ende zu einem überzeugenden Ergebnis zu kommen. ‣ weiterlesen

Das wohl am häufigsten verarbeitete Medium bei der Verdrahtung von Komponenten in Schaltanlagen und Schaltschränken ist nach wie vor die Aderendhülse. Wer damit verdrahtet, benötigt prozesssichere, komfortable und ermüdungsarme Werkzeuge. Mit der Crimpfox Duo 10 bietet Phoenix Contact jetzt eine Crimp-Zange, die neben der seitlichen und frontalen Verdrahtung weitere Vorteile aufweist und ein ermüdungsfreies Arbeiten ermöglicht. ‣ weiterlesen

Anzeige

‚Smart Lighting‘ heißt das Konzept, das der Glasfaserpionier Microsens verfolgt und so neben der Gebäudeleittechnik auch die Beleuchtung vollständig in die IT-Infrastruktur moderner Gebäude integriert. Mit den Smart Building Solutions setzt das Unternehmen aus Hamm neue Akzente in Sachen Effizienz, Usability und vor allem Sicherheit. ‣ weiterlesen

Die Light + Building, weltgrößte Messe für Licht und Gebäudetechnik, öffnet vom 18. bis 23. März 2018 in Frankfurt am Main ihre Tore. Mit dabei sind über 2.600 Aussteller, die ihre Neuheiten für Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation präsentieren. ‣ weiterlesen

Die IFH/Intherm nimmt mit ihrem Fokus auf praxisorientierte Lösungen die wichtige Rolle des Wegweisers ein. Die IFH/Intherm ist Deutschlands wichtigste SHK-Messe in 2018. Die Messe zieht sowohl das klassische Fachpublikum aus Handwerk, der Industrie und dem Großhandel an. Aber auch Fachplaner, Entscheider aus der Wohnungswirtschaft und Architekten.

10. – 13.04.2018 in Nürnberg
SANITÄR, HEIZUNG, KLIMA,
ERNEUERBARE ENERGIEN

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige