Anzeige
Anzeige

EnOcean auf der IFA

Auf Basis der batterielosen Funktechnologie von EnOcean haben Hersteller bereits verschiedenste Produkte für Smart Homes entwickelt – von Raumthermostaten über Funkfensterkontakte bis hin zu solarbetriebenen Präsenzmeldern. Auf der IFA zeigten zahlreiche Unternehmen Produkte auf Basis dieser Technologie.
Produkte auf Basis der EnOcean-Technologie steigern beispielsweise die Energieeffizienz eines Hauses und bieten dabei besondere Flexibilität, da zur Installation keine Verkabelung notwendig ist. Das reduziert die Installationskosten und erhöht den Wohnkomfort, denn die Funkschalter können überall dort angebracht werden, wo sie gerade benötigt werden. Sämtliche EnOcean-basierte Produkte sind zudem interoperabel. So können in einem System Lösungen verschiedener Hersteller miteinander kommunizieren. Besucher der IFA konnten Smart-Home-Lösungen auf Basis des EnOcean-Funkstandards erleben; beispielsweise von folgenden Mitgliedern der EnOcean Alliance:

Akktor zeigte als erfahrenes Ingenieurbüro intelligente Lösungen aus den Bereichen Elektroplanung, Haus- und Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik sowie Heizungsanlagenregelung (MSR-Technik) sowie aktuelle Trends und Systeme im Bereich Smart Home.

Der Eltako Tipp-Funk mit der Privat-Baureihe zeigte eine einfach zu installierende Technik, die eine einfache und kostengünstige Erweiterung der heimischen Elektroinstallation ermöglicht. Mit den intuitiv zu bedienenden Steckdosenaktoren wird Endanwendern eine Fülle an Möglichkeiten zur Steuerung der heimischen Elektroinstallation in die eigenen Hände gegeben. Alle Aktoren sind auf ihre spezifische Aufgabe spezialisiert, dass Taster durch einfaches Tippen in Aktoren mit unterschiedlichen Funktionen eingelernt werden können – komfortabel und ganz ohne Drehschalter, dank Tipp-Funk-Technik.

LG präsentierte auf seinem Stand gemeinsam mit der Open Connectivity Foundation (OCF) gewerkeübergreifende Gebäudeautomationslösungen aus dem EnOcean-Ökosystem.

Wibutler zeigte auf der IFA eine herstellerunabhängige Smart-Home-Lösung. Das Herzstück der Wibutler-Lösung ist der intelligente Home Server Wibutler pro, der zahlreiche Funkstandards unterstützt (EnOcean, Z-Wave, Zigbee, Bluetooth, WLAN) und Produkte herstellerunabhängig vernetzt. So wird das gesamte Haus über eine einzige App zentral steuerbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit der neuen App-Überwachungskamera AC90 von Indexa können Videobilder in Full-HD-Qualität auf dem Smartphone oder Tablet betrachtet werden. Zusätzlich gibt es eine Reihe an smarten Funktionen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neue Glamox C75-P G2 verbindet Design mit Energieeffizienz und Lichtqualität. Die Pendelleuchte ist für den Einsatz in Büroumgebungen, Konferenzräumen sowie Großraum- und Einzelbüros konzipiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Neue Steckverbinder sowie kabelbasierte Strangsicherungen ergänzen die Produktserie Sunclix für Photovoltaiksysteme von Phoenix Contact. Die Gerätesteckverbinder eignen sich für die Verkabelung von Wechselrichtern und Generatoranschlusskästen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schnabl Stecktechnik bringt mit dem Basis-Clip (BC) ein Produkt auf den Markt, welches die Montage von Rohren auf jeden Untergrund ermöglicht. Dieser kann entweder mit einer Schraube oder mit dem Daumen-Stecknagel (DSN) angebracht werden.‣ weiterlesen

CES stellt ein neues RFID-Möbelschloss vor. Der elektronische Schrankverschluss mit Schließhebel oder Vierkantstift ist batteriebetrieben und benötigt daher keine Kabel. ‣ weiterlesen

Das Sicherheitssystem Alarm Connect von Gira ist ein Funk-Alarmsystem für viele Lebensbereiche. Es bietet Schutzfunktionen gegen Einbruch und Diebstahl, Sicherheit für die Bewohner im Falle eines Brandes, Hilfe für ältere Personen in einer Notlage und es warnt vor technischen Pannen im Gebäude und generell bei unvorhergesehenen Gefahrenlagen. ‣ weiterlesen