EnOcean auf der IFA

Auf Basis der batterielosen Funktechnologie von EnOcean haben Hersteller bereits verschiedenste Produkte für Smart Homes entwickelt – von Raumthermostaten über Funkfensterkontakte bis hin zu solarbetriebenen Präsenzmeldern. Auf der IFA zeigten zahlreiche Unternehmen Produkte auf Basis dieser Technologie.
Produkte auf Basis der EnOcean-Technologie steigern beispielsweise die Energieeffizienz eines Hauses und bieten dabei besondere Flexibilität, da zur Installation keine Verkabelung notwendig ist. Das reduziert die Installationskosten und erhöht den Wohnkomfort, denn die Funkschalter können überall dort angebracht werden, wo sie gerade benötigt werden. Sämtliche EnOcean-basierte Produkte sind zudem interoperabel. So können in einem System Lösungen verschiedener Hersteller miteinander kommunizieren. Besucher der IFA konnten Smart-Home-Lösungen auf Basis des EnOcean-Funkstandards erleben; beispielsweise von folgenden Mitgliedern der EnOcean Alliance:

Akktor zeigte als erfahrenes Ingenieurbüro intelligente Lösungen aus den Bereichen Elektroplanung, Haus- und Gebäudeautomation, Sicherheitstechnik sowie Heizungsanlagenregelung (MSR-Technik) sowie aktuelle Trends und Systeme im Bereich Smart Home.

Der Eltako Tipp-Funk mit der Privat-Baureihe zeigte eine einfach zu installierende Technik, die eine einfache und kostengünstige Erweiterung der heimischen Elektroinstallation ermöglicht. Mit den intuitiv zu bedienenden Steckdosenaktoren wird Endanwendern eine Fülle an Möglichkeiten zur Steuerung der heimischen Elektroinstallation in die eigenen Hände gegeben. Alle Aktoren sind auf ihre spezifische Aufgabe spezialisiert, dass Taster durch einfaches Tippen in Aktoren mit unterschiedlichen Funktionen eingelernt werden können – komfortabel und ganz ohne Drehschalter, dank Tipp-Funk-Technik.

LG präsentierte auf seinem Stand gemeinsam mit der Open Connectivity Foundation (OCF) gewerkeübergreifende Gebäudeautomationslösungen aus dem EnOcean-Ökosystem.

Wibutler zeigte auf der IFA eine herstellerunabhängige Smart-Home-Lösung. Das Herzstück der Wibutler-Lösung ist der intelligente Home Server Wibutler pro, der zahlreiche Funkstandards unterstützt (EnOcean, Z-Wave, Zigbee, Bluetooth, WLAN) und Produkte herstellerunabhängig vernetzt. So wird das gesamte Haus über eine einzige App zentral steuerbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der neue NetXpert XG2, Nachfolger des NetXpert XG, bietet umfangreiche aktive und passive Netzwerktests bis zu 10GBit/s auf Kupfer- und Glasfaser-Verkabelungen: Sowohl für die Inbetriebnahme als auch bei der Fehlersuche. Im neuen Gerät sind neben 2.4GHz jetzt auch 5GHz WiFi integriert. Statt Micro-USB Schnittstellen hat der Tester USB-A Schnittstellen, die RJ45-Buchse ist weiterhin austauschbar. Außerdem können die beiden integrierten SFP Ports ab jetzt jeweils sowohl 1GBit/s als auch 10GBit/s testen. Der NetXpert XG2-Plus ist zudem mit sechs Zellen-Akkus anstelle der vier Zellen für längere Betriebszeiten ausgestattet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Als Präsenzmelder der neuen Control Pro II-Serie von Steinel verfügt der HF 360-2 über eine neue Optik und neue Schnittstellen. Je nach gewählter Schnittstelle werden die Sensorgrößen Präsenz, Helligkeit, Temperatur und Luftfeuchtigkeit an die Gebäudesteuerung weitergegeben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das neue MR265 Feuchtemessgerät mit Wärmebildfunktion und MSX ist darauf ausgelegt, u.a. große Bereiche auf Feuchtigkeitsprobleme, Luftlecks und elektrische Probleme zu scannen. Dadurch soll es Fachkräfte in die Lage versetzen, Wasserlecks und andere Feuchtigkeitsprobleme an der Quelle schnell aufzuspüren und zu lokalisieren.  ‣ weiterlesen

Gira hat sein System 3000 um eine 1-fach-Wippe erweitert. Diese soll Nutzern bei der manuellen Bedienung eine noch höhere Zielgenauigkeit als bisher garantieren. ‣ weiterlesen

Peaknx ergänzt sein Produktsortiment um das 8″ große KNX-Touch Panel Controlmicro. Das Smart-Home-Bedienpanel wird inklusive der Visualisierung Youvi geliefert und eignet sich zur Raumsteuerung eines KNX-Gebäudes. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen Dehnselect Wohngebäude kann für die Planung und Errichtung von Ein- und Mehrfamilienhäusern schnell das passende Überspannungsschutzkonzept gefunden werden. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige