Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

HiFi Forum einfach [er]leben

Das HiFi-Forum-Smart-Home-Musterhaus

Smart Home ist in aller Munde. Von einfachsten Lösungen ‚für die Steckdose‘ bis zum vollautomatisierten Haus, bei dem alle Funktionen vernetzt sind, reicht die Bandbreite. Wenn Sie schon immer mal wissen wollten, was Smart Home ist und kann, dann sind Sie beim HiFi-Forum-Smart-Home-Musterhaus-4.0 richtig aufgehoben.

(Bild: Hifi Forum GmbH)

Mitte der 2000er-Jahre reifte bei Heiko Neundörfer, Geschäftsführer des HiFi Forums Baiersdorf, eine Idee: Bereits seit 1991 betreibt er das HiFi Forum – die Geschäftstätigkeiten erweiterten sich im Laufe der Jahre von reinem HiFi zu High End und als logischer Schritt auch zu Heimkino. In diesen Bereichen gehört das Unternehmen mittlerweile zu den deutschlandweiten Top-Adressen. Nun aber sollte der nächste Schritt folgen – die Erweiterung der Geschäftstätigkeiten auf Smart Home. Nicht aber als ‚Schmalspur-Smart Home‘, sondern als ’state of the art-Ausführung‘. Aus der Idee wurde Planung und – nachdem ein geeigneter Bauplatz gefunden war – auch Realität. So hat das HiFi Forum seit 2009 ein eigenes Smart-Home-Musterhaus. Kein herkömmliches, leerstehendes Musterhaus, sondern ein von der Familie des HiFi-Forum-Geschäftsführers Heiko Neundörfer ständig bewohntes und damit auch absolut praxistaugliches Smart Home ‚zum Anfassen‘. Das Haus steht für Kunden und Interessenten nach vereinbartem Besuchstermin offen. Im HiFi-Forum-Smart-Home-Musterhaus-4.0 wird gezeigt, was Smart Home bedeutet und wie es genau funktioniert – immer auf aktuellstem technischen Niveau. Anschaulicher geht es nicht: Produkte und Installationen von führenden Herstellern aus Unterhaltungselektronik und Haustechnik sowie intelligente Medien- und Haussteuerung sind vollumfänglich integriert. Im Musterhaus sind nahezu alle Anwendungen rund um das Themengebiet Smart Home eingebaut. Dazu kommen Arbeiten lokaler Partner aus Handwerk, Kunst und ganzheitlichem Wohnen. Im täglichen Live-Betrieb eines real bewohnten Hauses können diese Möglichkeiten der intelligenten Vernetzungstechnik mit Heimkino, HiFi, Haussteuerung, Gebäudekommunikation, Energie-, Licht- und Sicherheitstechnik hautnah erlebt und selbst ausprobiert werden. Zum Stichwort Medienintegration lässt sich live erleben, was die Vokabeln ‚Multiroom‘, ‚Streaming‘ oder ‚Media-Server‘ in der Praxis bedeuten.

Maßgefertigte Medienmöbel bieten ausreichend Platz und sind funktionell. (Bild: HiFi Forum GmbH)

Maßgefertigte Medienmöbel bieten ausreichend Platz und sind funktionell. (Bild: HiFi Forum GmbH)

Dazu wird vorgeführt, wie einfach und übersichtlich die verschiedenen Geräte mit einer mobilen Fernbedienung gesteuert werden können. Auf Basis einer einheitlichen Bedienoberfläche ist die Medien- und Haussteuerung in jedem Raum nutzbar. So erscheinen Temperatursteuerung ebenso wie Sicherheitsfunktionen und Mediensteuerung übersichtlich auf einen Blick. Durch einfaches Antippen wird die jeweilige Funktion ausgewählt und eingestellt. Heiko Neundörfer erklärt dazu: „Die Nutzung der einzelnen Funktionen muss einfach, unkompliziert und schnell sein, dazu noch von jedem Ort im Haus. Für die Integration auf Basis von Komponenten der in diesem Bereich führenden Firmen Censys und RTI haben wir uns den deutschlandweit besten Programmierer ins Team geholt.“ In der Liga der Spitzenklasse spielen selbstverständlich auch die High-End-HiFi-Anlagen.

HiFi Forum einfach [er]leben
Bild: Hifi Forum GmbH Bild: Hifi Forum GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In der Lichtindustrie hat sich mit der Einführung der LED-Beleuchtung ein bedeutender Technologiewandel vollzogen, mit völlig neuen Möglichkeiten der Lichtgestaltung. Vernetzte Lichtlösungen lassen sich nun exakt auf die Verhältnisse vor Ort bzw. den Nutzer abstimmen – der Mensch steht im Mittelpunkt (Human Centric Lighting, kurz: HCL). In einem bestimmten Umfeld – ob Büro, Schule und Bildung, Industrie, Shop und Retail, Krankenhaus und Pflege oder Zuhause – werden die individuellen Bedürfnisse des Menschen berücksichtigt. ‣ weiterlesen

Drahtlose Kommunikation ist die Basis für den intelligenten und deshalb effektiven Einbruchsschutz. In einem Sensor-basierten IoT-Netzwerk binden mit Radiotechnologie (RF) kommunizierende WLAN-Sensoren alle Geräte zu einer intelligenten Gebäudesicherheitslösung in das Internet ein. Sowohl private Hausbesitzer, aber auch das Facility-Management von Hotels oder Bürogebäuden profitieren davon. Tatsache ist: Nur so können sie heute ihren Aufgaben noch gerecht werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Nachfrage nach intelligenten oder vernetzten Türsprechstellen wächst rasant. Nicht immer muss es gleich ein Gerät für mehrere Tausend Euro sein. Mittlerweile bieten immer mehr Hersteller sehr günstige und dennoch leistungsfähige Einstiegsprodukte für die Türkommunikation an. Stellvertretend für einen stetig wachsenden Markt, stellen wir drei unterschiedliche Produkte im Einstiegssegment vor. ‣ weiterlesen

Im Oktober präsentierte sich die Fachmesse Interlift in Augsburg auf großer Bühne mit Spitzenleistungen der internationalen Aufzugsbranche. Auch BTR Brandschutz Technik aus Hamburg war dort traditionell mit Lift-Smoke-Free vertreten und präsentierte bewährte und neue Systemkomponenten und Antriebsmöglichkeiten.
‣ weiterlesen

Anzeige

All-IP (Voice over IP) ist auf dem Vormarsch, noch im Laufe dieses Jahres will die Telekom den Umstellungsprozess der Übertragungsnetze abgeschlossen haben. Doch die Umstellung hat Vor- und Nachteile. Sie erleichtert zwar die weltweite Vernetzung der Anwender und den Datenaustausch, bei Stromausfällen und Mikrounterbrechungen allerdings wird die Außenkommunikation lahmgelegt, denn IP-Technologie benötigt im Gegensatz zu herkömmlichen ISDN-Anschlüssen eine Stromversorgung. Welche Konsequenzen ergeben sich nun daraus, insbesondere für Gefahrenmeldeanlagen? ‣ weiterlesen

‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige