GEBÄUDEDIGITAL 8 plus 9/2011

Das im Oktober 2011 im Hanser-Verlag erscheinende Lehrbuch ‚Photovoltaik‘ vermittelt das physikalische und elektrotechnische Grundlagenwissen zur Photovoltaik. Unterschiedliche Solarzellen- und Modultechnologien werden erläutert, unterschieden und bewertet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im Namen des Vorstands lädt der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) am 23. und 24. September 2011 nach Oldenburg zum 9. Obermeistertag der E-Handwerke ein. Gastgeber ist das Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE). ‣ weiterlesen

Anzeige

Vom 27. bis 29. September 2011 findet in Bregenz (Österreich) die Kongressmesse LED professional Symposium + Expo 2011 statt. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf ‚LED Lighting Technologies – Winning Approaches‘, dem Einsatz von LEDs in Beleuchtungsanwendungen. ‣ weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser,es gibt immer mehr Handwerksbetriebe und Unternehmen, die sich mit Sicherheitstechnik befassen oder es planen. Dieser Tatsache tragen auch die Fachmessen Rechnung, indem sie ihr Veranstaltungsprogramm dementsprechend erweitern. ‣ weiterlesen

Die weltweit agierende Wöhler-Unternehmensgruppe in Bad Wünnenberg mit insgesamt 200 Mitarbeitern ist seit über 75 Jahren am Markt. Zum Firmenjubiläum wurde das neue Verwaltungs- und Produktionsgebäude für die seit rund zehn Jahren eigenständige Wöhler Messgeräte Kehrgeräte GmbH eingeweiht. ‣ weiterlesen

Zumtobel geht mit der LED-Strahlerserie Iyon neue Wege in der hochwertigen und effizienten Verkaufsraumbeleuchtung. Das Strahlerdesign birgt ein Linsen-Reflektor-System, das eine präzise und gleichmäßige Akzentbeleuchtung mit verschiedenen Abstrahlcharakteristiken ermöglicht. ‣ weiterlesen

Das Ruhrgebiet hat weit mehr zu bieten als Großindustrie und Einkaufsmeilen. Essen, die Kulturhauptstadt 2010, etwa bietet mit Philharmonie, Theatern und der berühmten Folkwangschule Kultur auf hohem Niveau und hält auch für Touristen viele Sehenswürdigkeiten bereit. Zu den bedeutendsten gehört die Ludgerusbasilika im Essener Süden. Die Steuerung der gesamten Beleuchtung und auch der Glocken erfolgt über KNX. ‣ weiterlesen

Um Energie zu sparen, zur Überwachung und Steuerung wird es immer wichtiger, auch bestehende Gebäude mit geeigneten Systemen auszustatten. Naturgemäß sind Bestandsgebäude mitten im Lebenszyklus und energetisch nicht auf dem neuesten Stand. Selten besteht beim Betreiber eine hohe Investitionsbereitschaft. Diese Faktoren verlangen nach preiswerter Technik mit hoher Effizienz. ‣ weiterlesen

Unter dem Fantasienamen ‚Mediola‘, der an eine Verbindung von ‚Motorola‘ und ‚Ariola‘ erinnert, hat die mediola – connected living AG ein umfassendes System zur Steuerung von Medien- und Haustechnik via Smartphone und Smartpad auf den Markt gebracht. ‣ weiterlesen

Speziell kommerziell genutzte Gebäude verbrauchen nach wie vor viel zu viel Energie. Dabei gibt es Einsparpotenziale genug. Allein schon die Aufzeichnung und Auswertung von Verbrauchsdaten schafft Transparenz und erlaubt, durch Verhaltens- bzw. Nutzungsänderungen Energie einzusparen. Noch mehr Einsparpotenzial steckt in der Ausnutzung von Synergieeffekten, die sich aus der Zusammenarbeit mehrerer Gewerke wie Beleuchtung, HLK und Sonnenschutz ergeben. Vor diesem Hintergrund rechnet sich die Investition in eine moderne Gebäudeautomationslösung sehr schnell. ‣ weiterlesen

Seit den achtziger Jahren schreiten die Entwicklungen im Bereich der Digitalisierung immer weiter voran; auch vor der Gebäudeautomation macht dieser Trend nicht halt. Obwohl es bereits in den neunziger Jahren erste Ansätze für sogenannte Handheld- oder Pocketcomputer gab, hat erst mit dem iPhone und kurz danach mit dem iPad von Apple die eigentliche mobile Revolution begonnen. Heute sind permanente, mobile Internet-Kommunikation und tragbare Geräte mit der 300- bis 500-fachen Kapazität und Geschwindigkeit des ersten PCs von IBM in der Größe eines einfachen Taschenrechners eine Selbstverständlichkeit. ‣ weiterlesen

Das Thema Eigenstrom ist derzeit in aller Munde. Wie kann ich mich vom steigenden Strompreis unabhängig machen, wie kann ich die Netze entlasten und meinen sauberen Strom selbst herstellen, nutzen und vor allem speichern? Wichtige Fragen, die nicht erst seit den Unsicherheiten bei der Einspeisevergütung aus dem EEG und seit dem beschlossenen Atomausstieg unter den Verbrauchern diskutiert werden. Das Allgäuer Solar-Unternehmen Azur Solar bringt im Herbst ein Eigenstromsystem auf den Markt, das verspricht, auf alle diese Fragen eine Antwort zu haben. ‣ weiterlesen

Auch in hoch wärmegedämmten Gebäuden mit energieeffizienter Anlagentechnik haben es Raumnutzer in der Hand, ob der Energieverbrauch ‚im grünen Bereich‘ liegt: Mit dem innovativen Konzept ‚Desigo Total Room Automation‘ (TRA) bietet die Siemens-Division Building Technologies integrierte Gesamtlösungen und nimmt den Raumnutzer in die Pflicht. ‣ weiterlesen

Der ASHRAE-Standard BACnet und die batterielose Funktechnologie von EnOcean ergänzen sich gut: Die bestehende BACnet-Infrastruktur kann nahtlos um kabellose Anwendungen erweitert werden. Das ermöglicht die sofortige Aufrüstung vorhandener Installationen und bringt modernste Technologie in Gebäudeteile, die bisher mit den meisten Lösungen nicht erreichbar waren. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Wer sich dem Smart Home verschreibt, der hat schnell zahlreiche Apps auf seinem Mobiltelefon. Das ist alles andere als smart. Auswege könnte hier das Elektrohandwerk gemeinsam mit den Herstellern schaffen. Es wird sich lohnen: Die Prognosen sagen eine Verdreifachung der Umsätze innerhalb weniger Jahre vorher.‣ weiterlesen

Anzeige

  • Gebäudemanagement über die Cloud
  • Neue Impulse im Smart Home
  • Auch außer Haus immer erreichbar

Anzeige

Licht kann als Basis des Internets der Dinge die Vernetzung von verschiedenen Gebäudemanagementsystemen erleichtern und dadurch neue IoT-Anwendungen ermöglichen.‣ weiterlesen

'So gelingt der Durchbruch zum Smart Home!' - der neue Anwedungsleitfaden des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.V.‣ weiterlesen

Im Winter 2018/19 startet an der FH Aachen ein neue Studiengang, der die technische Ingenieruausbildung mit Smart Technologie verknüpft.‣ weiterlesen

Stark dialogorientiert und praxisnah – so präsentiert sich Rittal auf der SPS IPC Drives vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg auf über 1.100qm.‣ weiterlesen