GEBÄUDEDIGITAL 3/2014

Mit dem Näherungsschalter 6406 U bringt Busch-Jaeger eine komfortable Lösung für das Schalten von Licht auf den Markt der Elektroinstallationstechnik: Ohne Berührung, allein durch Annäherung auf mindestens 5cm funktioniert dieses System und schaltet das Licht im Raum an oder aus. Ob Smart TV oder Gesture-Control bei Spielekonsolen: Das berührungslose Bedienen von Schaltern ist in vielen Bereichen Trend. ‣ weiterlesen

Anzeige

Adalbert M. Neumann (Bild), Vorsitzender der Geschäftsführung bei Busch-Jaeger, hat den Vorsitz von KNX Deutschland übernommen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Immer mehr Geräte in modernen Gebäuden verfügen über einen IP-Anschluss. Der Trend zum digitalen Smart Building hält ungebrochen an und wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Die Grundlage hierfür bilden verteilte Dienste mit dezentraler Infrastruktur, für die leistungsfähige, dezentrale Switching-Lösungen benötigt werden. Mit seinen Micro-Switches demonstriert der Technologiespezialist Microsens eindrücklich, wie die technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen hierbei gemeistert werden können – und wie die benötigte Technik ansprechend integriert werden kann. ‣ weiterlesen

Mit den Stromkreisverteilern der Serie Mistral 65 bietet Striebel & John eine innovative und vielseitige Verteilerserie für industrielle, gewerbliche oder private Anwendungen. Die neuen Stromkreisverteiler erfüllen durchgängig die hohe Schutzart IP65. Der Türanschlag kann durch Drehen des Frontrahmens oder des kompletten Stromkreisverteilers gewechselt werden. Die transparenten Türen im Farbton Petrol Blue haben einen Türöffnungswinkel von 180°. Der ergonomische Griff mit Schnappverschluss vereinfacht das Öffnen und Schließen der Türen. ‣ weiterlesen

Mobile Geräte finden auch im Handwerk immer mehr Einsatz. Unterwegs zum Kunden die Stammdaten und Kundenhistorie abfragen, neue Aufträge aus der Zentrale erhalten und den erfüllten Auftrag vom Kunden bestätigen lassen, sind typische Einsatzfelder. Mit dem iPad unterwegs sieht es nicht nur professionell aus, auch lassen sich alle Betriebsprozesse vor Ort anstoßen oder abwickeln. Hier stellen wir einige Beispiele näher vor. ‣ weiterlesen

Das Thema Sicherheit rückt sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich immer weiter in den Fokus. Das ist verständlich, denn laut der aktuellen polizeilichen Kriminalstatistik ist die Zahl der Einbruchsdelikte mit rund 9% wieder deutlich auf 144.117 im Jahr gestiegen. ‣ weiterlesen

Gira eNet ist das neue bidirektionale Funk-System für die smarte Vernetzung und Steuerung der Haustechnik. Mit dem System können intelligente Anwendungen ohne neue Kabel verlegen zu müssen, nachgerüstet werden. ‣ weiterlesen

Autor: Philip Wolff, Geschäftsführer Lupus-Electronics ‣ weiterlesen

Die Vorteile von Cloud-basierten Lösungen sind auch in der Gebäudeautomation offensichtlich: Geräte können zentral und ohne qualifiziertes Personal vor Ort konfiguriert, eingestellt und gewartet werden. Aber sind solche Lösungen auch sicher? Und wie viel Aufwand steckt dahinter, so eine Verbindung in das World Wide Web einzurichten und zu warten? Home2net stellt eine neue, industrietaugliche Lösung für einen ebenso einfachen wie sicheren Zugang zu Cloud-Services vor. ‣ weiterlesen

Das KNX Smart-Panel 5.1, als Nachfolger des Facility Colour Touch Panels IP, regelt komfortabel Beleuchtung, Rollläden, Temperatur und Multimedia. Mit farbigem TFT-Touchscreen erfolgt die Visualisierung und Steuerung über die einheitliche Jung Bedienoberfläche, die eine logische und intuitive Regelung der verschiedenen Funktionen erlaubt. ‣ weiterlesen

Mit dem neuen RST Mini baut Wieland Electric sein bekanntes Rundsteckverbindersystem weiter aus und präsentiert einen kleinen Installationssteckverbinder in hoher IP-Schutzart. Das System besteht aus Steckverbindern, Geräteanschlüssen zur Integration in Gehäusen, Verteilerelementen und fertig konfektionierten Leitungen. ‣ weiterlesen

Die Light+Building, weltgrößte Leistungsschau für Licht, Elektrotechnik, Haus- und Gebäudeautomation sowie Software für das Bauwesen, endete am 4. April mit Rekordzahlen auf Besucherseite: Während der sechs Messetage informierten sich 211.500 Fachbesucher (2012: 195.5821) aus 161 Ländern über die Innovationen und Lösungen der Hersteller. Das entspricht einem Zuwachs von acht Prozentpunkten. ‣ weiterlesen

Mit der Software contatto lassen sich die tci ambiento-Touchpanels zu einer multifunktionalen Sprechstelle erweitern. Contatto bietet komfortable Funktionen für die Audio- und Videokommunikation über VoIP/SIP und Video-Streaming. ‣ weiterlesen

Bei IT-Netzen mit einem zentralen Spleißverteiler enden sämtliche starren LWL-Backbone-Kabel an diesem zentralen Verteiler. Von dort geht es mit dünnen 12-faserigen LWL-Kabeln weiter in die einzelnen Netzwerkschränke. Der Installateur zieht keine starren, schwer handhabbaren Backbone-Kabel mehr von Schrank zu Schrank. Zudem entfallen die Spleißboxen in den IT-Schränken. Das bringt zahlreiche Vorteile für Installation und Wartung. Sogar die Schrankkühlung kann so erheblich effektiver arbeiten. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Anhaltend hohe Nachfrage nach Osram-Hightech-Produkten.‣ weiterlesen

Anzeige

Beim jährliche Pressegespräch von Bosch Energy and Building Technology standen smarte Städte und Gebäude, dazugehörige Services sowie das Thema Datensicherheit im Mittelpunkt.‣ weiterlesen

Anzeige

Wer sich dem Smart Home verschreibt, der hat schnell zahlreiche Apps auf seinem Mobiltelefon. Das ist alles andere als smart. Auswege könnte hier das Elektrohandwerk gemeinsam mit den Herstellern schaffen. Es wird sich lohnen: Die Prognosen sagen eine Verdreifachung der Umsätze innerhalb weniger Jahre vorher.‣ weiterlesen

  • Gebäudemanagement über die Cloud
  • Neue Impulse im Smart Home
  • Auch außer Haus immer erreichbar

Licht kann als Basis des Internets der Dinge die Vernetzung von verschiedenen Gebäudemanagementsystemen erleichtern und dadurch neue IoT-Anwendungen ermöglichen.‣ weiterlesen

'So gelingt der Durchbruch zum Smart Home!' - der neue Anwedungsleitfaden des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.V.‣ weiterlesen