Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Enocean Partner

Die Smart-Building-Lösung ‚Joonior‘ von Telefunken kombiniert die Möglichkeiten einer kabellosen Hausautomation mit den künftigen Anforderungen an Gebäude. Das System kann Energie managen und einsparen, Komfort steigern und Sicherheit erhöhen. ‣ weiterlesen

Das EnOcean-Gateway der Firma BAB Technologie gibt es nun mit erweiterten Schnittstellen. Daraus ergeben sich für den eibPort EnOcean vier unterschiedliche Modelle: eine Variante als reine Enocean-Lösung, zwei Varianten kombiniert mit KNX (Twisted Pair oder Powernet KNX) und eine Variante mit GSM-Funkmodul. ‣ weiterlesen

Anzeige

Haustechnik kann nie isoliert gesehen werden. Sie steht im ständigen Austausch mit Haus und Mensch. Für nachhaltige, energieeffiziente und zukunftsorientierte Gebäude benötigt es flexible Lösungen, die die unterschiedlichen Anforderungen von Bestand und Bewohner/Benutzer berücksichtigen. Für die Sanierung der Heizanlage in der Grund- und Mittelschule Gaißach wurde die Gebäudetechnik von myGekko mit der batterielosen Funktechnik von Enocean kombiniert. Das Ergebnis: effiziente Energieverwaltung, flexible Anwendung und zahlreiche Erweiterungsmöglichkeiten. ‣ weiterlesen

Die Firma b.a. ‣ weiterlesen

Die Kombination von batterielosen EnOcean-Funksensoren mit dem KNX-System vereint die Flexibilität eines Funksystems mit der Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit eines Bussystems. KNX-Installationen können auch nachträglich mit Funk erweitert werden. Die zusätzlichen Sensorwerte für das Gebäude ermöglichen eine deutliche Energieeinsparung ohne Komfortverlust. ‣ weiterlesen

Der Kieback&Peter-Klein-stellantrieb MD15-FTL, eine Variante des Klein-stellantriebs MD15, nutzt die EnOcean-Prozessorgeneration (Dolphin), die eine bidirektionale Kommunikation ermöglicht. Der Datenaustausch per Funk erspart jede Verkabelung. ‣ weiterlesen

Eine intelligente Gebäudeautomation ist der Schlüssel für grüne Gebäude. Sie senkt nicht nur Betriebs- und Anschaffungskosten, sondern reduziert auch den Energieverbrauch wesentlich. Der Einsatz von Funktastern und Funksensoren sorgt zusätzlich für eine deutliche Vereinfachung der Gebäudeverkabelung. Gleichzeitig ermöglichen sie hohe Flexibilität, da bei Änderungen keine Neuverkabelung erforderlich ist. Mit geringem Aufwand und ohne die Wände zu beschädigen, lassen sich EnOcean-basierte Produkte dort anbringen, wo sie direkt genutzt werden und bei Bedarf einfach wieder entfernt werden können. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

In Elektrobetrieben ist der Fachkräftemangel heute Realität. Oft muss der Chef mit auf die Baustelle oder steckt bis über beide Ohren in Projekten. Die kaufmännische Seite des Betriebes leidet unter der Doppelbelastung. Eine Software, die dabei hilft, jederzeit den Überblick zu bewahren, würde hier für eine deutliche Verbesserung sorgen – auch in Bezug auf den Ertrag. Ziemer entwickelt mit der Software SCC-Control eine Lösung, die nicht nur jederzeit Auskunft über die Situation des Unternehmens gibt, sondern auch bei der Einführung von Prozessen unterstützt. ‣ weiterlesen

Die WLAN-Nutzung hat 2013 den Break-Even-Point mit der LAN-Nutzung erreicht. Jedoch ist es ein Trugschluss anzunehmen, dass Verkabelungen allgemein durch Funk ersetzt werden. Da auch am Ende jeder WLAN-Verbindung irgendwo ein physikalischer Rechner stehen muss, setzen bereits die neuen, verbesserten Geschwindigkeiten für Wireless verbesserte Geschwindigkeiten für Wire voraus. Vor allem aber ergeben sich durch die verbesserte Leistung aus PoE+ oder PoE++ neue Einsatzmöglichkeiten: Smart Homes, das IoT oder die Industrie sind nur einige der Bereiche, die daraus einen erheblichen Nutzen ziehen können. Ein Ausblick. ‣ weiterlesen

Anzeige

Bosch hat 2017 einen Umsatz in Höhe von rund 78Mrd.€ erzielt. Das sind +6,7% gegenüber dem Vorjahr und der bisher höchste Umsatz in der Unternehmensgeschichte. Zur positiven Geschäftsentwicklung haben 2017 alle Unternehmensbereiche beigetragen. ‣ weiterlesen

Auf der internationalen Leitmesse Integrated Systems Europe 2018 in Amsterdam stellt Monacor dem Fachpublikum sein neues Markenkonzept vor. Der Markenkern, die Symbiose aus modernen Produkten und einem umfangreichen Serviceangebot, soll dabei anschaulich visualisiert werden. ‣ weiterlesen

Über 9.000 Besucher (2017: 10.000) kamen in der vergangenen Woche zur Gebäude.Energie.Technik (Getec). ‣ weiterlesen

Über das neue System Mobile TeachIn von Normbau lassen sich Zutrittsbereiche ausschließlich mit dem Smartphone verwalten – ohne PC oder Internetverbindung. Das App-basierte System eignet sich für Objekte bis 25 Türen und bis zu 250 Zutrittsberechtigte, deren Zutrittskontrollsystem dezentral und autark betrieben werden soll. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige