Anzeige
Anzeige

Photovoltaik

Eine große Mehrheit der Bevölkerung fordert von der Bundesregierung verbindliche Vorgaben für die Nutzung Erneuerbarer Energien bei der Heizungsmodernisierung. In einer aktuellen Umfrage sprechen sich zwei Drittel der Befragten dafür aus, dass im Sanierungsfall die neue Heizung aus Erneuerbaren Energien gespeist werden muss – zumindest anteilig und sofern das technisch zumutbar ist. ‣ weiterlesen

Städte verschlingen immer mehr Wärme und Strom. Um ihren Verbrauch zu senken, müssen Gebäude effizienter werden und mehr erneuerbare Energien integrieren. Neue, druckbare Photovoltaik-Halbleiter könnten dieser Entwicklung Vorschub leisten. Sie ermöglichen Solarfolien und Module, die aus Fenstern oder Fassaden Stromgeneratoren machen. Für die Hersteller von Solarglas und -modulen entsteht ein neuer Markt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die SMA Solar Technology AG wird das Vorstandsressort Technology künftig in die Bereiche Technische Innovation und Technische Entwicklung teilen. Der SMA Aufsichtsrat hat in der letzten Sitzung den Vertrag des bisherigen Technologievorstands Roland Grebe um weitere fünf Jahre verlängert. ‣ weiterlesen

Solare Datensys-teme stellt die internetbasierte Auswertungsplattform Solar-Log Web in der Commercial-Edition vor. Die Software ermöglicht den Anlagenbetreuern mehrere Möglichkeiten zur Überwachung und Verwaltung von PV-Anlagen. ‣ weiterlesen

ClickCon ist ein befahrbares Photovoltaik-Montagesystem für Trapezblech- oder Sandwichdächer und wegen des In-Dach-Systems ClickPlain auch für Einfamilienhäuser, Industriedächer und Carports geeignet. Das Montage-system ist eine Kombination aus Einlegesystem und schraubenlosem Klick-System für Module und Laminate. ‣ weiterlesen

Um mehr Sicherheit bei PV-Anlagen herzustellen, hat die Kostal Solar Electric nun den Piko-Stringwechselrichter mit Lichtbogenerkennung auf den Markt gebracht, welcher Lichtbögen bereits in der Entstehungsphase erkennt und löscht. Um welche Art von Lichtbögen es sich handelt, erkennt der Wechselrichter, indem er bereits in der Entstehungsphase die Schwingungsmuster des Lichtbogens analysiert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Für Unternehmen mit hohem Energieverbrauch wird Energiemanagement künftig politisch gefordert und auch Normen stehen hierfür bereits zur Verfügung. Die europäische Norm EN16001 wurde 2009 finalisiert und seit Mitte 2011 beschreibt nun auch die internationale Norm ISO50001 die Anforderungen an Energiemanagement Systeme. Was im industriellen wie auch im gewerblichen Sektor schon lange kein Fremdwort mehr ist erfreut sich aufgrund stark steigender Strompreise und politisch gesetzten Rahmenbedingungen auch im Privathaushalt zusehends an Beliebtheit. ‣ weiterlesen

Störungen bei einer Photovoltaikanlage sind nicht nur ärgerlich, sie kosten bares Geld – vor allem dann, wenn sie lange unbemerkt bleiben. Moderne Überwachungsgeräte helfen Ertragsausfälle zu vermeiden und bieten eine Vielzahl von nützlichen Zusatzfunktionen, die den Betrieb einer Photovoltaikanlage noch wirtschaftlicher machen. ‣ weiterlesen

Fachgerechte Planung und geprüfte Produkte – das sind zwei wichtige Grundlagen für die Elektroinstallation einer sicheren und ertragreichen Photovoltaik-Anlage. Diese Anforderungen gelten für die gesamte Anlage, von den Modulen über Generatoranschlussgehäuse und Wechselrichter bis hin zur AC-seitigen Elektroinstallation. Das Unternehmen Spelsberg ist seit vielen Jahren in der Entwicklung und Produktion von Systemen für die PV-Installation zu Hause und hat ein breites Angebot von Produkten aus diesem Bereich. ‣ weiterlesen

Das Thema Eigenstrom ist derzeit in aller Munde. Wie kann ich mich vom steigenden Strompreis unabhängig machen, wie kann ich die Netze entlasten und meinen sauberen Strom selbst herstellen, nutzen und vor allem speichern? Wichtige Fragen, die nicht erst seit den Unsicherheiten bei der Einspeisevergütung aus dem EEG und seit dem beschlossenen Atomausstieg unter den Verbrauchern diskutiert werden. Das Allgäuer Solar-Unternehmen Azur Solar bringt im Herbst ein Eigenstromsystem auf den Markt, das verspricht, auf alle diese Fragen eine Antwort zu haben. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seit 2009 wird in Deutschland nicht nur die dezentrale Stromherstellung, sondern auch der verbrauchte Eigenstrom vergütet. Bis heute ist die deutsche Eigenverbrauchsregelung die einzige weltweit, die Anreize zur Eigennutzung des Photovoltaikstroms schafft. Durch intelligente Speichersysteme kann der Solarstrom gezielter genutzt werden. In dem Segment der Speichersysteme präsentiert sich die SolarWorld AG als Vorreiter und bietet bereits heute das Batterie-Speichersystem SunPac an. ‣ weiterlesen

Der Himmel spiegelt sich auf dem Solardach des Vermessungsamts im bayerischen Memmingen – genauer gesagt auf den 114 Indach-Solarmodulen, die das Verwaltungsgebäude seit Sommer 2010 vor Wind und Wetter schützen und gleichzeitig umweltfreundliche Energie produzieren. ‣ weiterlesen

Bis 2022 sollen in Deutschland alle Atomkraftwerke abgeschaltet werden – diese Entscheidung traf der Deutsche Bundestag am 1. Juli dieses Jahres. Damit haben die Abgeordneten einen richtungsweisenden Schritt zur Energiewende vollzogen. Konsequent sind die Politiker auf diesem Weg allerdings nicht, wie die kürzlich abgesegnete EEG-Novelle 2012 zeigt. Die Bundesregierung lässt in der Novellierung das große Potenzial der Photovoltaik-Branche vollständig außer Acht. Statt die Energiewende voranzutreiben, bremst die Novelle sie vielmehr aus. Denn insbesondere die Solarindustrie weist ein enormes Leistungsspektrum für eine sichere Energieversorgung im erneuerbaren Energiemix auf. ‣ weiterlesen

Die weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft Intersolar Europe schloss am 10. Juni mit einem neuen Aussteller- und Besucherrekord ihre Pforten. Rund 77.000 Besucher und 2.280 Aussteller waren vom 8. bis zum 10. Juni auf der Messe vertreten. In diesem Jahr stand die Messe ganz unter dem Zeichen der Energiewende und zeigte die technologischen Lösungen für eine solare Zukunft. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Seit Kurzem geht der Blick einer jungen Familie aus Hösbach regelmäßig gen Himmel. Pünktlich mit den ersten warmen Sonnenstrahlen glänzen seit Mai diesen Jahres elegante Hochleistungsmodule auf dem Dach der vierköpfigen Familie und erwirtschaften Sonnenstrom mit attraktiven Erträgen. ‣ weiterlesen

Die Photovoltaik-Module sorgen für die Umwandlung des Sonnenlichts in elektrische Energie. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Solarzell-Typen. Im Moment kann der Hausbesitzer zwischen drei Arten wählen: monokristalline, polykristalline und Dünnschicht-Solarzellen. Die Marktkübersicht zeigt 35 Modelle. ‣ weiterlesen

Noch bevor der Sommer endgültig vor der Tür steht, sollten Hausbesitzer dieses Jahr an die Sonne denken: Photovoltaikanlagen, die Strom aus Sonnenlicht produzieren, machen Verbraucher unabhängig von steigenden Strompreisen und sorgen zudem für ein reines Umweltgewissen. Über 20 Jahre hinweg garantiert die im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) geregelte Einspeisevergütung fest geschriebene Sätze. Das sichert jedem Haushalt, der in den Ausbau der Solarenergie investiert, ein zusätzliches Einkommen. ‣ weiterlesen

AS Solar stellt ein Planungstool für Photovoltaik-Anlagen, den AS Profiplaner, vor. Mit diesem pragmatisch orientierten Auslegungsprogramm können sich Installateure selbsterklärend durch den Planungsprozess führen lassen. ‣ weiterlesen

Alpinsun stellt das Modul Alpinsun Prisma M60 vor, das sich für Dächer mit Ost-West-Ausrichtung eignet. Kernstück des monokristallinen Hochleistungsmoduls ist das Securit Albarino P-Spezialglas aus dem Hause Saint-Gobain. ‣ weiterlesen

Das neue Montagesystem von Centrosolar ist geeignet für flache Dächer, die nur eine geringe zusätzliche Gewichtsbelastung durch eine Solaranlage ermöglichen. Das System erreicht je nach Standort ein Flächengewicht von unter 10kg/m² und ist damit leichter als herkömmliche Montagesysteme. Es kann auf alle flachen Folien-Dächer mit einer Neigung von bis zu 3° installiert werden, ohne dabei die Dachhaut zu verletzen. Die Unterkonstruktion des Systems besteht aus 100% recyceltem Polypropylen (PP) und hat die Form eines langgezogenen Dreiecks: Die untere Seite liegt auf dem Dach auf, die obere Seite ist in einem 15°-Winkel aufgeständert. Ein Windleitblech an der Rückseite verschließt das System und reduziert die auf die Anlage wirkende Sogkraft des Windes. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige