Photovoltaikkomponenten

IBC Solar wird Mitglied im BDEW

Die Firma IBC Solar, ein weltweit führendes Systemhaus für Photovoltaik (PV) und Energiespeicher, wird ab Anfang Mai Mitglied des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW). IBC Solar treibt seit vielen Jahren die dezentrale Stromerzeugung voran und wird sich künftig auch im BDEW für eine umweltverträgliche Energieversorgung einsetzen.

Der Lehrmittelhersteller für erneuerbare Energien, IKS Photovoltaik, präsentiert in München sein neues Lehrmittel für Grundschulen, eine Micro-Energieschule, die künftig auch wahlweise im Modell einer kleinen Energie-Firma erhältlich sein wird. Gleichzeitig wird es das Energiegebäude auch noch in einem zweiten Modell, in der Ausführung einer Firma geben.

Anzeige

Das Eberswalder Solarsystemhaus Mptec GmbH & Co. KG stellt auf der Weltleitmesse für Solartechnik, Intersolar Europe 2013 in München, erstmals seine neuen aerodynamischen, durchdringungsfreien Flachdachsysteme für flache und flachgeneigte Dächer vor. Die neueste Generation des ‚Snowflake‘-Systems ist für Dächer mit geringer Lastreserve geeignet und in zwei Ausführungen erhältlich: So wurde ‚Snowflake south‘ für Dächer mit Südausrichtung konzipiert, ‚Snowflake east.

AEG Power Solutions (AEG PS) wird eine breite Palette an Zentral-Wechselrichtern, Energiespeichersystemen und Energielösungen für das Smart Grid in München präsentieren. Bis zu 1.300kWp Spitzenleistung unterstützt der neue 880kVA Solar-Zentralwechselrichter von AEG PS. Der neue Zentralwechselrichter PV.

Neue Möglichkeiten zum Planen, Berechnen, Simulieren und Dokumentieren von PV-Anlagen präsentiert Data Design System (DDS) auf der diesjährigen Intersolar Europe. Interessierte finden erstmalig alle Informationen rund um die neu entwickelte Version 9 der vielseitigen Projektierungssoftware DDS-CAD PV. Als spannendes Extra für die Besucher führt DDS auch in diesem Jahr das bereits traditionelle Gewinnspiel durch: Mit dem nötigen Glück können Teilnehmer bei der DDS Verlosung wertvolle Softwarelizenzen und Sachpreise gewinnen.

Der Photovoltaikspezialist Soleos Solar bringt im Juni ein neues Solarmodul auf den Markt. Das polykristalline Modul Soleos 250P wird in Europa hergestellt. Es hat eine Nennleistung von 250W und eine Moduleffizienz von 14,94%. Im Vergleich zu seinen Vorgängermodellen liefert es somit mehr Leistung und einen höheren Wirkungsgrad.

Bisher war der Aufbau aerodynamischer Flachdachsysteme meist aufwändig und die Lagerung, bedingt durch deren großen Platzbedarf, nur schwer möglich. Abhilfe schaffen die Systeme der Baureihe Miralux der Richard Brink GmbH & Co.

In der Gebäudeleittechnik ist der Blitz- und Überspannungsschutz fester Bestandteil der Installation – auch ein möglicher Ausfall der Überspannungsschutz-Geräte sollte rechtzeitig gemeldet werden. Neben einer vorausschauenden Überwachung bieten die Schutzgeräte der Produktfamilie Plugtrab PT-IQ noch mehr: Mit einem Tragschienenverbinder wird die Installation der Spannungsversorgung und des Fernmeldekreises einfacher. Und mittels Push-in-Anschlusstechnik werden die zahlreichen Signalleitungen schnell und sicher installiert.

Mit dem modularen Fehlerstromgerät DMRCD 1B+ von Doepke Schaltgeräte lassen sich der integrierte Brandschutz sowie eine 24h-Überwachung von Photovoltaikanlagen realisieren. Das Gerät hat in Verbindung mit einer separaten, von Doepke freigegebenen Trenneinrichtung den zusätzlichen Vorteil einer einstellbaren Voralarmschwelle; erst der eigentliche Alarm führt zur Abschaltung.

Zugegeben – es klingt ziemlich naiv. Aber es funktioniert tatsächlich: Deutschlands Stromverbraucher können sich unabhängig vom öffentlichen Stromnetz machen und ihr Eigenheim autark mit Solarenergie versorgen. Kosten: rund 25.000 Euro. Und damit werden Strompreise für die nächsten 25 Jahre auf heutigem Niveau gehalten.

Mit dem Hawi-PV-Manager, einer kompakten All-in-One-Lösung, ist laut Hersteller eine gute Eigennutzung des erzeugten Solarstroms möglich. Bei der dabei angewandten Speichertechnologie wird erzeugter PV-Strom primär zum direkten Eigenverbrauch verwendet, Überschüsse werden in Batterien zwischengespeichert und erst anschließend selbst verbraucht; restlicher überschüssiger Strom wird ins Netz eingespeist.

Rund 66.000 Besucher aus 160 Ländern und 1.909 Aussteller aus 49 Ländern waren vom 13. bis zum 15. Juni auf der weltweit größten Fachmesse der Solarwirtschaft Intersolar Europe in München vertreten. Besonders die zentralen Themen Stromspeicherung und Netzintegration standen im Fokus und fanden großen Anklang. Rund 2.000 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft trafen sich auf der begleitenden Intersolar Europe Conference und ihren Side Events, um sich über die aktuellsten Entwicklungen der Technologien und Märkte auszutauschen.

Speziell für die Anwendungen in Photovoltaikanlagen stellt die Efen GmbH zweipolige DC-NH-Sicherungsleisten sowie die zugehörigen NH-Sicherungseinsätze vor. Zum Einsatz kommen sie im DC-Sammler der Photovoltaikanlage, wo sie jeweils die zu Strings zusammengefassten Module absichern.

Scherer Solarstrom hat das PV-Montagesystem Vario Connect-Komfort vorgestellt, das die Montage der vorgefertigten Bauteile von oben ermöglicht. Ein speziell entwickelter Kreuzverbinder bietet verschiedene Befestigungsmöglichkeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Erdschleifen- und Leckstromzange

Die Prüfung des Erdungswiderstandes von elektrischen Anlagen durch Auftrennung der Erdungsverbindung kann gefährlich und das Setzen von Hilfserdern sehr zeitaufwendig sein. Mit der neuen Erdschleifenmesszange Fluke 1630-2 FC können Elektriker und Instandhaltungstechniker Erdschleifenwiderstände von mehrfach geerdeten Anlagen mit nur einer Erdschleifenmesszange prüfen. Da keine Hilfserder gesetzt und Erdanschlüsse aufgetrennt werden müssen, können Messungen schnell und sicher durchgeführt werden.

ZVEH-Jahrestagung 2017

Der Einfluss der Digitalisierung auf die Märkte der E-Handwerke und wichtige Themen der politischen Interessenvertretung bildeten die inhaltlichen Schwerpunkte der Jahrestagung des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) in Hamburg. Vom 6. bis 9. Juni diskutierten Vertreter des Bundesverbands mit den Delegierten aus den Landesinnungsverbänden über die neuen Herausforderungen im digitalen Zeitalter. An einigen Gremiensitzungen und Veranstaltungen nahmen auch hochrangige Vertreter aus Partnerverbänden, Elektroindustrie, Elektrogroßhandel, Versicherungswirtschaft sowie aus der Wissenschaft teil.