Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

IFA 2017

Auf der IFA erhielt eQ-3 das VDE-Zertifikat ‚Smart Home – Informationssicherheit geprüft‘ zum einen für das Bluetooth Türschloss eqiva Lock Türschlossantrieb, zum anderen für sein Homematic IP System. ‣ weiterlesen

Auf der IFA 2017 präsentierte Bosch Smart-Home-Produktneuheiten und Lösungen, die das Wohnen komfortabler, sicherer und flexibler gestalten. ‣ weiterlesen

Anzeige

‚Fit für die digitale Welt‘ hießt das Leitthema am Stand von VDE, ZVEH und ZVEI auf der IFA 2017 in Berlin. ‣ weiterlesen

Auf Basis der batterielosen Funktechnologie von EnOcean haben Hersteller bereits verschiedenste Produkte für Smart Homes entwickelt – von Raumthermostaten über Funkfensterkontakte bis hin zu solarbetriebenen Präsenzmeldern. Auf der IFA zeigten zahlreiche Unternehmen Produkte auf Basis dieser Technologie. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die IFA hat sich in den letzten Jahren zu einer der wichtigsten Messen fürs Smart Home entwickelt. Beim Rundgang über die 57. Auflage der Veranstaltung wurde dabei vor allem eines deutlich: Gebäude, Häuser und Wohnungen werden immer smarter – und immer öfter per Sprache gesteuert.‣ weiterlesen

DigitalStrom und eQ-3 haben auf der diesjährigen IFA ihre Technologiepartnerschaft im Bereich Smart Home bekannt gegeben. ‣ weiterlesen

Das Thema ‚Smart Living‘ gehörte zu den Schwerpunkten der IFA 2017 in Berlin. VDE, ZVEH und ZVEI mit großter Resonanz im ‚House of Smart Living‘. ‣ weiterlesen

eQ-3 erhält das VDE-Zertifikat ‚Smart Home – Informationssicherheit geprüft‘ für ihr Bluetooth-Türschloss. ‣ weiterlesen

Die in USA, Australien und Großbritannien bereits weit verbreiteten Sicherheitslösungen zur Einbruchsprävention sind ab sofort auch hierzulande erhältlich‣ weiterlesen

Die Z-Wave Europe GmbH, europäischer Distributor für Geräte mit der Z-Wave Funktechnologie, präsentierte Z-Wave als Smart Home Funktechnologie auf der IFA. ‣ weiterlesen

Die von der Geschäftsstelle des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) betreute Wirtschaftsinitiative Smart Living präsentiert sich auf der diesjährigen IFA am Stand der Verbände VDE, ZVEH und ZVEI erstmals der Öffentlichkeit. ‣ weiterlesen

Mehr Platz für Markenhersteller exklusiv unter dem Funkturm - Verdoppelung der Fläche bei IFA Global Markets - IFA NEXT: Große Bühne der Innovationen - 10. Ausgabe Home Appliances@IFA - IFAFestival im Sommergarten‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Andreas Kupka ist ab sofort neuer CEO bei Primion Technology. Kupka tritt die Nachfolge von Horst Eckenberger an, der das Unternehmen Ende Februar verlassen hat. ‣ weiterlesen

Die Auftragseingänge in der deutschen Elektroindustrie verfehlten im März 2018 ihren Vorjahreswert um 5,7%. Die Inlandsbestellungen gingen um 9% zurück, die Auslandsbestellungen um 2,8% (Eurozone: -7,5%, Nicht-Eurozone: +0,3%). „Der jüngste Auftragsrückgang war der erste seit November 2016. Dabei hat es auch eine Rolle gespielt, dass der März zwei Arbeitstage weniger hatte als 2017“, sagt ZVEI-Chefvolkswirt Dr. Andreas Gontermann. ‣ weiterlesen

Anzeige

Um die aktuelle Ausgabe des Modellhauses des ZVEH für Smart-Living-Technologien auch in bewegten Bildern einer breiten Öffentlichkeit präsentieren zu können, hat dieser auf der Light + Building 2018 einen neuen Film gedreht. Wie schon die Vorausgabe bietet auch der neue Kurzfilm den Experten aus der E-Branche, Medienvertretern, Verbänden, Endkunden und weiteren Interessenten eine gute Grundlage, um einen ersten Einblick in die facettenreichen Funktionalitäten des E-Hauses zu gewinnen. ‣ weiterlesen

Im Rahmen eines Besuchs des EEBUS-Vorstandes in Peking ist die Nari Group am 17. April 2018 der EEBUS Initiative beigetreten. Die Nari Group ist der größte chinesische Anbieter für Anlagen und Systeme der Energieerzeugung und Verteilung sowie ein Tochterunternehmen der 2002 gegründeten State Grid Corporation of China (SGCC). ‣ weiterlesen

Anzeige

Die diesjährige Cebit vom 11. bis 15. Juni in Hannover startet mit neuen Themen, neuen Formaten und einem neuen Design in die neue Saison. Das neue Cebit-Konzept basiert auf vier Elementen: d!conomy, d!tec, d!talk und d!campus. ‣ weiterlesen

Verbraucher sehen in Smart-Home-Konzepten durchaus Potenzial zur Senkung ihrer Energiekosten im Haushalt, fühlen sich aber nur unzureichend informiert über die Risiken digitaler Technologien, etwa in Form von Cyber-Attacken und Eingriffen in die Privatsphäre. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige