Sicherheitstechnik

um bemerkenswerte 7,8% stieg der Gesamtumsatz im Markt der elektronischen Sicherungstechnik im Jahr 2015. Die rund 3,71Mrd.E markieren einen neuen Bestwert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Vom 27. bis zum 30. September 2016 zeigen in der Messe Essen mehr als 1.000 Unternehmen aus rund 40 Nationen ihre Innovationen und Neuheiten. Das Ausstellungsspektrum geht von intelligenter Video-überwachung über die Sicherung von Immobilien und Unternehmen bis hin zum gesch?tzten Datentransport. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ekey Net – die vernetzte Fingerprint-Zutrittsl?sung für kleine und mittlere Unternehmen, Organisationen und gehobene Eigenheime. Der Fingerprint hat nicht nur beim Smartphone oder Tablet seinen Siegeszug angetreten sondern auch bei der Zutrittskontrolle für Unternehmen oder Eigenheime. Was für einige noch Sience-Fiction ist, benutzen über eine Million zufriedene Ekey-Kunden tagt?glich und wollen auch nicht mehr darauf verzichten! ‣ weiterlesen

Auf der diesjährigen Security legt die Assa Abloy Sicherheitstechnik GmbH den Fokus auf Zutrittskontrolle. Das Unternehmen hat mit Scala ein skalierbares Zutrittskontrollsystem entwickelt, das sich stufenlos anpasst. ‣ weiterlesen

Der Fokus von Salto auf der Security liegt auf der Einbindung von Smartphones in mobile Zutrittssysteme sowie den Systemlösungen der XS4 Plattform. Mobile Zutrittslösungen sind heute bereits verfügbar und keine Zukunftsmusik. ‣ weiterlesen

Burg-Wächter gibt dem Thema Sicherheit ein „Zuhause“. Ab dem 27. September eröffnet der Aussteller sein „Home of Security“ in der Galeria zwischen Halle 2 und 4 der Messe Essen. Neben den Fokusthemen elektronische Zutrittstechnik und Fenstersicherheit gibt es News bei Tresoren, Schlössern und Briefkästen. ‣ weiterlesen

Eine leistungsstarke Zutrittskontrolle sorgt dafür, dass das Unternehmensgelände sicher vor unbefugtem Zutritt geschützt wird. Zutrittskontrolle kann mehr, wenn sie als Basis für ein intelligentes Gebäudemanagement dient. Das Leistungsspektrum der Zutrittskontroll-Anbieter unterscheidet sich vor allem in der Flexibilität der Zutrittskontroll-Lösung. ‣ weiterlesen

Jahr für Jahr entstehen durch Diebstähle auf deutschen Baustellen Schäden in Millionenhöhe. Allein für 2015 beziffert die offizielle Statistik des Bundeskriminalamtes die Anzahl der Diebstahldelikte auf 27.105 Fälle und die Schadenssumme auf immense 54 Mio.E. ‣ weiterlesen

Sto produziert und entwickelt seit der Gründung im Jahr 1955 Produkte für das Bauen. Heute ist Sto ein international bedeutender Hersteller von Produkten und Systemen für Gebäudebeschichtungen. In der Unternehmenszentrale wurde im Zuge eines umfassenden Sicherheitskonzeptes auch die Zutrittskontrolle durch ein elektronisches System ganz ohne Schlüssel erneuert. ‣ weiterlesen

Sicherheitskonzepte für Unternehmen müssen so vielfältig sein wie die Firmen, Märkte und Branchen, in denen sie tätig sind. Bei der Umsetzung dieser Lösungen ist ihnen jedoch eines gemeinsam: Der Faktor Mensch spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg der verwendeten Technologie. Je mehr Menschen sich im Unternehmen bewegen – seien es Mitarbeiter, Besucher oder Lieferanten – desto relevanter wird dieser Aspekt. Physische Sicherheitsvorkehrungen einerseits und organisatorische und technische Maßnahmen andererseits müssen also so zusammenspielen, dass sie von allen Personen im Unternehmen akzeptiert werden und den Betriebsalltag in keiner Weise behindern. ‣ weiterlesen

Pfannenberg stellt auf der Security Essen seine neuesten Signal- und Alarmierungslösungen vor. Mit ‚Pfannenberg 3D-Coverage‘ präsentiert der Elektrotechnik-Spezialist als erster Hersteller eine praxisorientierte Darstellungsmethode für die effektive Leistung von akustischen und optischen Signalgebern im Raum. Sie erlaubt beispielsweise das Ermitteln des Signalisierungsbereiches von akustischen Signalgebern unter Berücksichtigung von Störschall dB(A) und Signalton (z. ‣ weiterlesen

‚Smart Home‘ ist heute auch im deutschsprachigen Raum kein Fremdwort mehr. Per Smartphone fernsteuerbare Jalousien, Heizungen oder Beleuchtung sind in vielen Haushalten inzwischen Alltag. Schätzungen zufolge sind mindestens 500.000 deutsche Haushalte derzeit mit Smart-Home-Systemen ausgestattet, Tendenz steigend. Dabei setzen die meisten Hersteller und Anwender insbesondere auf Energieeffizienz, Komfort und Entertainment. Die Anwendungsmöglichkeiten können allerdings weit über diese Funktionen hinausgehen. Aktuell gelangt daher der Anwendungsbereich Sicherheit stärker in den Fokus, sodass nun eine Vielzahl verschiedener Systeme von Herstellern für Sicherheitstechnik den Markt erobern. Diese Smart-Security-Systeme verknüpfen Funkalarmanlage mit Smart-Home-Funktionen und Videoüberwachung. ‣ weiterlesen

Wie sieht das Gebäude der Zukunft aus und welche Anforderungen müssen erfüllt werden, damit es sicherer, komfortabler, effizienter und nachhaltiger betrieben werden kann? Als Systemanbieter antwortet Geze auf diese Fragen mit innovativer Gebäudeautomation in Kombination mit Sicherheitslösungen zur intelligenten Gebäudevernetzung. Highlights der Messepräsentation sind Schnittstellenmodule auf der Basis der Kommunikationsstandards BACnet und KNX. ‣ weiterlesen

Moderne Sicherheitslösungen gewährleisten den Schutz von Unternehmenswerten und Personen. Die optimale Kombination aus Zutritts-Management und Videoüberwachung spielt dabei eine tragende Rolle. Nur das sinnvolle Zusammenspiel aller vorhandenen Komponenten und notwendigen Gewerke garantiert ein lückenloses Sicherheitsnetz. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Wer sich dem Smart Home verschreibt, der hat schnell zahlreiche Apps auf seinem Mobiltelefon. Das ist alles andere als smart. Auswege könnte hier das Elektrohandwerk gemeinsam mit den Herstellern schaffen. Es wird sich lohnen: Die Prognosen sagen eine Verdreifachung der Umsätze innerhalb weniger Jahre vorher.‣ weiterlesen

Anzeige

  • Gebäudemanagement über die Cloud
  • Neue Impulse im Smart Home
  • Auch außer Haus immer erreichbar

Anzeige

Licht kann als Basis des Internets der Dinge die Vernetzung von verschiedenen Gebäudemanagementsystemen erleichtern und dadurch neue IoT-Anwendungen ermöglichen.‣ weiterlesen

'So gelingt der Durchbruch zum Smart Home!' - der neue Anwedungsleitfaden des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.V.‣ weiterlesen

Im Winter 2018/19 startet an der FH Aachen ein neue Studiengang, der die technische Ingenieruausbildung mit Smart Technologie verknüpft.‣ weiterlesen

Stark dialogorientiert und praxisnah – so präsentiert sich Rittal auf der SPS IPC Drives vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg auf über 1.100qm.‣ weiterlesen