Energiemanagement

Die Zukunft der Energieversorgung wird digital und die Steuerung der dezentralen Energieversorgung übernehmen smarte Energiemanagementsysteme.‣ weiterlesen

Anzeige

In der aktuellen Gebäudetechnik spielen Energieverbrauch und -management eine große Rolle. Im Rahmen der Bestandssanierung und Auslegung neuer Gebäude ist dabei nicht nur die Wahl energiesparender Materialien und Bauweisen maßgebend. Vorhandene wie auch neu errichtete Bauten werden heute als ökonomisch-ökologische Einheit betrachtet und das Energiekonzept entsprechend nutzenorientiert entworfen. Die Energieerzeugung durch Photovoltaik gewinnt in diesem Zusammenhang zunehmend an Bedeutung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das monokristalline Solarmodul von Suntech Power ‚STP 260S – 20 WD‘ mit einer Leistung von 260W und bis zu 16% Effizienz eignet sich für den Residential-Markt und liefert auch bei limitierten Flächen einen hohen Energieertrag. Das kompakte Rahmendesign reduziert das Modulgewicht auf Modul 18,2kg und vereinfacht laut Hersteller die Installation, wobei die Stabilität vollständig erhalten bleiben soll. Außerdem besitzt es eine positive Leistungstoleranz bis zu 5%, ein gutes Schwachlichtverhalten, eine umfangreiche Qualitätskontrolle und Zertifizierung über Industriestandards. Das Unternehmen gibt eine Produktgarantie von 10 Jahren, sowie eine Leistungsgarantie über 25 Jahre. ‣ weiterlesen

Auf der Intersolar 2012 stellt AS Solar den AS EnergyMaster mit verschiedenen Regelungs- und Steuerungsmöglichkeiten vor. Er besitzt eine ‚fast install‘-Technologie, die ihn laut Hersteller benutzerfreundlich macht. ‣ weiterlesen

Auf der Intersolar 2012 stellt AS Solar den AS EnergyMaster mit verschiedenen Regelungs- und Steuerungsmöglichkeiten vor. Er besitzt eine ‚fast install‘-Technologie, die ihn laut Hersteller benutzerfreundlich macht. ‣ weiterlesen

Kellendonk Elektronik wurde 1996 im Technologiezentrum Köln gegründet. Die Ingenieursgesellschaft weist seither kontinuierliches Wachstum auf. Peter Kellendonk, auf den die Integrationsplattform EEBus zurückgeht, stimmt diese Entwicklung optimistisch. Zudem war der Ingenieur an der Gründung der ‚Allianz für Smart Energy Solutions‘ beteiligt. ‣ weiterlesen

Stelle sich jetzt mal jeder vor: August 2015. Ein schöner Sommertag. Man ist auf der Arbeit, hat Pause und ruft auf seinem Smartphone den Energiestatus des Hauses ab. Die Photovoltaikanlage hat heute gut Strom erzeugt, so die Info. Zudem habe die Spülmaschine ihre Arbeit getan, und im Moment heize die Heimanlage das Warmwasser auf – und wenn Letzteres heiß ist, startet der Waschgang wie von Geisterhand, automatisch … ‣ weiterlesen

Mit moderner Gebäudesystemtechnik lässt sich Energie und somit bares Geld sparen. Den Nachweis dafür erbrachte System-Integrator Helmut Lintschinger, der für Infineon ein umfangreiches Energiemanagement konzipierte und realisierte. Dabei konnte er auf eine von ihm schon früher installierte Visualisierung aufsetzen. Das Campeon-Projekt wurde auf der light+building 2010 mit dem KNX-Award in der Kategorie ‚KNX Energy Efficiency‘ ausgezeichnet. ‣ weiterlesen

Am 15. September lud die ista Deutschland GmbH die Presse zu einem Fachgespräch in die Zeche Zollverein nach Essen ein. Das Unternehmen stellte seine Lösungen aus den Bereichen Smart(Sub-)Metering und Energiedatenmanagement vor. Weiterer Themenschwerpunkt der Presseveranstaltung war die Kooperation zwischen ista und dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH). ‣ weiterlesen

Auf einer Fachpressekonferenz im September in Neu-Isenburg stellte das Regelungs- und Steuerungsunternehmen Saia-Burgess Controls seine Produkte und Innovationen für die Gebäudeautomation vor. Dazu gehören z.B. ein Web-Panel, Raumreglersysteme oder die LonWorks Implementierung in die Saia-PCD Produktfamilie. Als Höhepunkt wurde die Schaffung eines Qualitätslabels für Gebäudeautomationslösungen verkündet, einer herstellerneutralen Leitlinie, die von unabhängigen Systemintegratoren, Anlagenbauern sowie GU (General Unternehmungen) verwendet werden kann. ‣ weiterlesen

Mit den Connectivity Lösungen von Gesytec wird Smart Metering, die automatische Fernerfassung von Verbrauchsdaten, Realität. Egal ob über das lokale Netzwerk oder aus der Ferne über GSM oder Internet – die Gipsy Embedded PCs von Gesytec ermöglicht über vielfältige Schnittstellen den Fernzugriff auf den einzelnen Zähler.
‣ weiterlesen

Der Energieverbrauch lässt sich durch die Einführung von intelligenter, so genannter Smart Meter-Technik reduzieren. Auf der Hannover Messe 2009 stellt Striebel & John elektronische Haushaltszähler vor, die es in Verbindung mit einem Daten-Gateway den Kunden ermöglichen, ihren Energieverbrauch darzustellen. Im ‚Haus der Zukunft‘ wird der Zähler zur Visualisierung des Energieverbrauchs mit einem Display gekoppelt. Mit leicht verständlichen grafischen Darstellungen lassen sich dann Verbrauchswerte einfach ablesen und zeitnah optimieren. Auch die Umsetzung von Energiespartipps, wie beispielsweise die Anschaffung eines energieeffizienten Kühlschranks, wird sofort sichtbar.
‣ weiterlesen

Umwelt, Energie und Ressourcenschonung sind seit Jahren wichtige Themen in der öffentlichen Diskussion. Deutschland zählt zu den Ländern mit einer hohen Umwelt- und Ressourcenbeanspruchung. Die Ruhl Gebäudetechnik GmbH, ein Unternehmen des Koblenzer Immobilien-Dienstleisters X-Tern group, hat sich zum Ziel gesetzt, der gegenwärtigen und allen nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu erhalten und zu sichern. Im Fokus des Unternehmens stehen die Entwicklung und Umsetzung von ganzheitlichen Energiekonzepten für Wohnungswirtschaft, Kommunen, Industrie und Gewerbe. ‣ weiterlesen

Der leitungsgebundene Versorgungsmarkt für Strom und Gas in Deutschland befindet sich aktuell in einer Phase der Liberalisierung. Nachdem diese sich in der Vergangenheit auf den Einbau, den Betrieb und die Wartung von Messeinrichtungen bezog, soll sie nun, gestützt durch ein Gesetz auf Bundesebene und einer entsprechenden EU-Richtlinie, auch auf die Erfassung der Verbrauchsdaten (Metering) ausgedehnt werden. Derzeit existiert im Metering Bereich (neben proprietären Lösungen) vor allem die Funktechnologie ZigBee als ein Kandidat, der das Potential besitzt, sich als Kommunikationsplattform für ‚Smart Metering Systeme‘ durchzusetzen. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Wer sich dem Smart Home verschreibt, der hat schnell zahlreiche Apps auf seinem Mobiltelefon. Das ist alles andere als smart. Auswege könnte hier das Elektrohandwerk gemeinsam mit den Herstellern schaffen. Es wird sich lohnen: Die Prognosen sagen eine Verdreifachung der Umsätze innerhalb weniger Jahre vorher.‣ weiterlesen

Anzeige

  • Gebäudemanagement über die Cloud
  • Neue Impulse im Smart Home
  • Auch außer Haus immer erreichbar

Anzeige

Licht kann als Basis des Internets der Dinge die Vernetzung von verschiedenen Gebäudemanagementsystemen erleichtern und dadurch neue IoT-Anwendungen ermöglichen.‣ weiterlesen

'So gelingt der Durchbruch zum Smart Home!' - der neue Anwedungsleitfaden des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.V.‣ weiterlesen

Im Winter 2018/19 startet an der FH Aachen ein neue Studiengang, der die technische Ingenieruausbildung mit Smart Technologie verknüpft.‣ weiterlesen

Stark dialogorientiert und praxisnah – so präsentiert sich Rittal auf der SPS IPC Drives vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg auf über 1.100qm.‣ weiterlesen