GEBÄUDEDIGITAL 8 plus 9/2011

Das im Oktober 2011 im Hanser-Verlag erscheinende Lehrbuch ‚Photovoltaik‘ vermittelt das physikalische und elektrotechnische Grundlagenwissen zur Photovoltaik. Unterschiedliche Solarzellen- und Modultechnologien werden erläutert, unterschieden und bewertet.

Im Namen des Vorstands lädt der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) am 23. und 24. September 2011 nach Oldenburg zum 9. Obermeistertag der E-Handwerke ein. Gastgeber ist das Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik (BFE).

Anzeige

Vom 27. bis 29. September 2011 findet in Bregenz (Österreich) die Kongressmesse LED professional Symposium + Expo 2011 statt. Der Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf ‚LED Lighting Technologies – Winning Approaches‘, dem Einsatz von LEDs in Beleuchtungsanwendungen.

Liebe Leserinnen und Leser,es gibt immer mehr Handwerksbetriebe und Unternehmen, die sich mit Sicherheitstechnik befassen oder es planen. Dieser Tatsache tragen auch die Fachmessen Rechnung, indem sie ihr Veranstaltungsprogramm dementsprechend erweitern.

Die weltweit agierende Wöhler-Unternehmensgruppe in Bad Wünnenberg mit insgesamt 200 Mitarbeitern ist seit über 75 Jahren am Markt. Zum Firmenjubiläum wurde das neue Verwaltungs- und Produktionsgebäude für die seit rund zehn Jahren eigenständige Wöhler Messgeräte Kehrgeräte GmbH eingeweiht.

Unter dem Fantasienamen ‚Mediola‘, der an eine Verbindung von ‚Motorola‘ und ‚Ariola‘ erinnert, hat die mediola – connected living AG ein umfassendes System zur Steuerung von Medien- und Haustechnik via Smartphone und Smartpad auf den Markt gebracht.

Zumtobel geht mit der LED-Strahlerserie Iyon neue Wege in der hochwertigen und effizienten Verkaufsraumbeleuchtung. Das Strahlerdesign birgt ein Linsen-Reflektor-System, das eine präzise und gleichmäßige Akzentbeleuchtung mit verschiedenen Abstrahlcharakteristiken ermöglicht.

Das Ruhrgebiet hat weit mehr zu bieten als Großindustrie und Einkaufsmeilen. Essen, die Kulturhauptstadt 2010, etwa bietet mit Philharmonie, Theatern und der berühmten Folkwangschule Kultur auf hohem Niveau und hält auch für Touristen viele Sehenswürdigkeiten bereit. Zu den bedeutendsten gehört die Ludgerusbasilika im Essener Süden. Die Steuerung der gesamten Beleuchtung und auch der Glocken erfolgt über KNX.

Um Energie zu sparen, zur Überwachung und Steuerung wird es immer wichtiger, auch bestehende Gebäude mit geeigneten Systemen auszustatten. Naturgemäß sind Bestandsgebäude mitten im Lebenszyklus und energetisch nicht auf dem neuesten Stand. Selten besteht beim Betreiber eine hohe Investitionsbereitschaft. Diese Faktoren verlangen nach preiswerter Technik mit hoher Effizienz.

Das Thema Eigenstrom ist derzeit in aller Munde. Wie kann ich mich vom steigenden Strompreis unabhängig machen, wie kann ich die Netze entlasten und meinen sauberen Strom selbst herstellen, nutzen und vor allem speichern? Wichtige Fragen, die nicht erst seit den Unsicherheiten bei der Einspeisevergütung aus dem EEG und seit dem beschlossenen Atomausstieg unter den Verbrauchern diskutiert werden. Das Allgäuer Solar-Unternehmen Azur Solar bringt im Herbst ein Eigenstromsystem auf den Markt, das verspricht, auf alle diese Fragen eine Antwort zu haben.

Auch in hoch wärmegedämmten Gebäuden mit energieeffizienter Anlagentechnik haben es Raumnutzer in der Hand, ob der Energieverbrauch ‚im grünen Bereich‘ liegt: Mit dem innovativen Konzept ‚Desigo Total Room Automation‘ (TRA) bietet die Siemens-Division Building Technologies integrierte Gesamtlösungen und nimmt den Raumnutzer in die Pflicht.

Der ASHRAE-Standard BACnet und die batterielose Funktechnologie von EnOcean ergänzen sich gut: Die bestehende BACnet-Infrastruktur kann nahtlos um kabellose Anwendungen erweitert werden. Das ermöglicht die sofortige Aufrüstung vorhandener Installationen und bringt modernste Technologie in Gebäudeteile, die bisher mit den meisten Lösungen nicht erreichbar waren.

Funktionen der Gebäudeautomation werden zusehends komplexer und bedeutender. Der Komponenten-Hersteller romutec rundet sein vielfältiges Angebot in diesem Bereich nun mit einem BACnet-MS/TP-fähigen Modul ab.

BACnet setzt seinen Siegeszug in den verschiedenen Gewerken der Gebäudetechnik fort. In den USA, dem Geburtsland des offenen Kommunikationsstandards für Gebäudeautomation, kommuniziert bereits heute jeder zweite Controller mit BACnet. Aber auch auf den europäischen Märkten und hierbei besonders auf dem deutschen Markt hält der positive Trend des Standards ISO 16484-5 an. Einen wichtigen Baustein für den Aufbau eines international einheitlichen Standards stellt die jüngst etablierte weltweite Harmonisierung der Zertifizierung von Produkten dar, die mit BACnet kommunizieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.

Z-Wave-Technologie wächst rasant

Die Z-Wave Europe, europäischer Distributor für Smart-Home-Geräte mit Z-Wave-Funktechnologie, informiert über das Wachstum der Z-Wave-Technologie. Die für die intelligente Heimautomation entwickelte Funktechnologie hat einen weiteren Meilenstein erreicht.