GEBÄUDEDIGITAL 7 plus 8/2007

Liebe Leser,Im Bereich der elektronischen Sicherheitstechnik laufen die
Geschäfte der Hersteller so gut wie nie zuvor. Im Jahre 2006 verzeichnete der Zentralverband Elektrotechnik und Elektronikindustrie e.V.

Vernetzung ist in, nicht nur bei Computern. Heutzutage kommunizieren die Geräte der gesamten Haustechnik eines Gebäudes miteinander. Hier ist eine intelligent organisierte Verkabelung gefordert. Dies spart Geld, Ressourcen, Zeit und bleibt über Jahrzehnte aktuell und in der Anwendung flexibel. Zukunftssicherheit ist daher, was Bauherren von Planern und Installateuren fordern.

Anzeige

Die Richtlinie VDI 2050 Blatt 5 gibt Architekten und Planern bereits bei Planungsbeginn Hilfen, um Technikzentralen richtig zu dimensionieren und auszustatten. Sie detailliert die Vorgabe der Richtlinie VDI?2050 Blatt 1 ‚Anforderungen an Technikzentralen – Grundlagen für Planung und Ausführung‘ für Zentralen für Elektrotechnik mit Anschlussleistungen größer 200kW, Zentralen für Sicherheitstechnik und Anlagen der Informations- und Kommunikationstechnik sowie für Gebäudeautomation.

Wer das intelligente Haus im Sinn hat, denkt vor allem an Sicherheit, Energieeinsparung und an eine komfortable Bedienung der Haustechnik. Schon heute gehören aber auch Multiroom-Systeme für die Unterhaltung zu einer gehobenen Installation. Bisher war ein serienmäßiges Auto oft besser beschallt, als die meisten Einfamilienhäuser. Die Nachfrage nach perfekten Klangerlebnissen und anderen Multimediagenüssen in den eigenen vier Wänden wächst infolgedessen zunehmend und beschränkt sich nicht mehr nur auf einen Raum. Die Unterhaltungselektronikbranche ist dem bereits nachgekommen und hat mit so genannten Multirooms eine adäquate Sound-System Lösung kreiert. Aufgrund dieser Entwicklung müssen sich die Elektrohandwerker die Vormachtstellung, die sie in den Bereichen Bussysteme, Photovoltaik und Alarmanlagen bereits inne haben, erarbeiten.
Bilder: Gira GmbH & Co.KG, Logitech, Revox GmbHWer das intelligente Haus im Sinn hat, denkt vor allem an Sicherheit, Energieeinsparung und an eine komfortable Bedienung der Haustechnik. Schon heute gehören aber auch Multiroom-Systeme für die Unterhaltung zu einer gehobenen Installation. Bisher war ein serienmäßiges Auto oft besser beschallt, als die meisten Einfamilienhäuser. Die Nachfrage nach perfekten Klangerlebnissen und anderen Multimediagenüssen in den eigenen vier Wänden wächst infolgedessen zunehmend und beschränkt sich nicht mehr nur auf einen Raum. Die Unterhaltungselektronikbranche ist dem bereits nachgekommen und hat mit so genannten Multirooms eine adäquate Sound-System Lösung kreiert. Aufgrund dieser Entwicklung müssen sich die Elektrohandwerker die Vormachtstellung, die sie in den Bereichen Bussysteme, Photovoltaik und Alarmanlagen bereits inne haben, erarbeiten.

Optisch ansprechend und praktisch – so präsentiert sich der moderne Sonnenschutz für Gebäudekomplexe: Ein kleines Bürogebäude im schwäbischen Pliezhausen wird von markanten waagerechten Lamellen aus Aluminium architektonisch in Szene gesetzt. Durch eine automatische Steuerung erfüllen diese gleichzeitig eine wesentliche Funktion im energetischen Baukonzept.

Eine moderne Elektroinstallation sollte übersichtlich, sicher, flexibel und erschwinglich sein. Doch in der Praxis werden Kabel noch immer sternförmig verlegt und versorgen Verbraucher von einer zentralen Unterverteilung aus. Hier ist grundsätzliches Umdenken nötig. Eine steckbare, dezentrale Installation führt zu preiswerten und sicheren Lösungen, die anpassungsfähig bleiben und gut dokumentiert sind. Damit sind auch Nutzungsänderungen und Modernisierungen von Gebäuden schnell durchzuführen.

Ob für Industrieanwendungen oder in der Gebäudeinstallation, die Topjob S-Reihenklemmen verkürzen die Montagezeiten und sparen Platz in Verteilerkästen und Installationsverteilern. Grund dafür ist ein entwickeltes Feder-Prinzip: die Cage Clamp S. Sie ermöglicht einerseits direktes Stecken von eindrähtigen Leitern und flexiblen Leitern mit Adervorbehandlung und sorgt andererseits für eine kleinere Bauform. Mit neuen Komponenten bietet das Programm einfache Lösungen für jede Installation.

Das Bulbs Unlimited Baukastensystem für Glühbirnen ist ein umweltschonendes Produkt, welches auf den Lifestyle der 17- bis 45-Jährigen zugeschnitten ist. In ist heute was auf der einen Seite umweltfreundlich, kreativ und individuell daherkommt, auf der anderen Seite aber keine großen Löcher ins Budget sprengt.

Sommerzeit ist Urlaubszeit und damit haben Einbrecher wieder Hochkonjunktur. Intelligente Technik jedoch macht es den Langfingern inzwischen schwer, die richtigen Objekte ausfindig zu machen und einzusteigen. Nur ein Beispiel sind zufallsgesteuerte Licht- oder Rollladen-Steuerungen, die das Haus bewohnt erscheinen lassen.

Der Markt für Home Automation wurde bisher stark von Herstellern proprietärer Systeme beeinflusst. Steuerungssysteme für Beleuchtung, Energiemanagement, Sicherheit und Entertainment kamen zumeist von einem einzigen Hersteller und waren nicht kompatibel mit den Geräten und Produkten anderer Hersteller. Die amerikanische Echelon Corporation, Pionier für Gerätevernetzung bei Automationssystemen, bietet hier dem Verbraucher kostengünstige Lösungen für das ‚Vernetzte Zuhause‘.

Bei der Diskussion um die intelligente Vernetzung elektronischer Geräte im Haushalt steht die Übertragung von Musik in alle Räume auf der Wunschliste der Anwender ganz vorne. Oft geht es um den simplen Wunsch, den blechernen Sound aus den diversen Radios in Küche, Schlafzimmer oder Bad einer hochwertigeren zentralen Musiksteuerung zu überlassen, ohne dabei gleich den technischen Overkill zu betreiben.

Neben der herkömmlichen Videoüberwachungstechnik (CCTV) kommt vermehrt digitale Videoüberwachung mit der Übertragung in LAN, WAN, ATM und/ oder ISDN Netzen zum Einsatz. Um auch den Kundenwünschen nach einer intelligenten Netzwerksoftware für die unterschiedlichsten Netzwerkkameras, Videoserver und auch Harddiskrecorder gerecht zu werden, hat die Dekom Video Security & Network GmbH eine Software programmiert, mit der man sehr komfortabel und übersichtlich bis zu 4096 IP Kameras, Server und/oder Harddisksysteme im Netzwerk verwalten kann.

Die Hausautomation oder die intelligente Haussteuerung gehört zu den Themen, die viele Hausbesitzer interessieren, aber bisher noch wenig umgesetzt wurden. Gründe dafür liegen zum Teil in der notwendigen Infrastruktur zur Übertragung der Signale, aber auch in den zusätzlichen Kosten, die durch den Einbau von Steuerungsmodulen, Aktoren und Sensoren entstehen.

Die Neue Messe Stuttgart hat im Juni dieses Jahres mit den Fachmessen „MiNaT“ und „Blechexpo“ erstmals ihre Tore für Aussteller und Messebesucher geöffnet. Die Technik für die Messehallen hat ihre erste Bewährungsprobe bestanden. Verantwortlich für die Gebäudeleittechnik war bei diesem Projekt die Neuberger Gebäudeautomation GmbH aus Rothenburg ob der Tauber, die für die Generierung der Stromlaufpläne seit über 20 Jahren die Elektro-CAD-Software Eplan nutzt.
A

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.

Z-Wave-Technologie wächst rasant

Die Z-Wave Europe, europäischer Distributor für Smart-Home-Geräte mit Z-Wave-Funktechnologie, informiert über das Wachstum der Z-Wave-Technologie. Die für die intelligente Heimautomation entwickelte Funktechnologie hat einen weiteren Meilenstein erreicht.