GEBÄUDEDIGITAL 7/2012

Liebe Leserinnen und Leser,ganz gleich, ob Sie Elektromeister, Systemintegrator, Architekt und Planer oder Großhändler sind, in allen Bereichen wird ein Thema immer wichtiger: Guter Service und kompetente Beratung. Genauso wie z.

Walter Mennekes (Bild), Geschäftsführender Gesellschafter der Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG wurde am 23. Mai 2012 für weitere drei Jahre in den Vorstand des Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e.V.

Anzeige

Die dilitronics GmbH hat ihre Vertriebsaktivitäten verstärkt. Ab sofort verantwortet Gerhard K.

Das Gira Türkommunikationssystem bietet Lösungen für alle Anforderungen im Innen- und Außenbereich. Der Clou dabei: Gira hat die Türkommunikation in die Welt der Gira-Schalterprogramme integriert.

Im UEFA-zertifizierten Stadion im ukrainischen Donezk sorgt eine moderne Videoanlage für Sicherheit. 528 Mobotix-Kameras, unterstützt von 58 Bosch-PTZ-Kameras, haben rund um die Donbass Arena alles im Blickfeld. Die Videoanlage dient zum einen der Identifizierung aller Personen während des Eintritts, Aufenthalts und Verlassens des Stadions und zum anderen der Beobachtung und Steuerung der Besucherströme an wichtigen Punkten wie den Ein- und Ausgängen, den Zugängen zur Tribüne oder im Park.

Rund 66.000 Besucher aus 160 Ländern und 1.909 Aussteller aus 49 Ländern waren vom 13. bis zum 15. Juni auf der weltweit größten Fachmesse der Solarwirtschaft Intersolar Europe in München vertreten. Besonders die zentralen Themen Stromspeicherung und Netzintegration standen im Fokus und fanden großen Anklang. Rund 2.000 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft trafen sich auf der begleitenden Intersolar Europe Conference und ihren Side Events, um sich über die aktuellsten Entwicklungen der Technologien und Märkte auszutauschen.

Für viele Menschen ist Fernsehen weiterhin das, was es schon immer war. Doch immer mehr sind es leid, sich schlicht berieseln zu lassen. Diese Gruppe setzt auf das Internet, womit man sich nur ganz bestimmte Sendungen anschauen kann. Die Multimediabox VideoWeb dient in diesem Kontext als Schnittstelle, da sie webbasierte Inhalte auf den TV-Bildschirm überträgt. Doch wie gut funktioniert das Gerät?

Seit Dezember 2011 beherbergt Schloss Sonnenstein den Verwaltungssitz des Landratsamts Landkreis Sächsische Schweiz. Das historische Ensemble wurde innerhalb von drei Jahren umfassend saniert und umgebaut. Mit der Absicherung der Festungsanlage wurde die Firma Bosch Sicherheitssysteme GmbH beauftragt.

Elmeko hat eine komplette LED-Leuchtenfamilie in drei verschiedenen Längen und zwei Varianten in Angebot. Wahlweise sind die Leuchten mit fester Anschlussleitung oder alternativ mit steckbarer Zuleitung und Schalter an der Leuchte lieferbar.

Unabhängig vom PC und übergeordneten Bussystemen regeln und steuern die Lichtsteuergeräte von Vossloh-Schwabe das Licht. Dabei arbeiten sie mit dem standardisierten Dali-Protokoll und sind konform zu allen verabschiedeten Teilen des Dali-Standards IEC62386. Bis zu sechs unabhängig konfigurierbare Standard-Taster können an einen Light Controller LW angeschlossen werden. Zudem besteht die Möglichkeit bis zu 16 Multi-Sensoren an den Dali-Bus anzuschließen und bis zu 16 Funkmodule einzubinden, die mit jeweils bis zu vier unabhängig konfigurierbaren Tastern ausgerüstet sein können. Das Gerät ist geeignet, um bei Modernisierungsarbeiten den Montageaufwand zu minimieren und dadurch Zeit zu sparen.

Das EnOcean-Gateway der Firma BAB Technologie gibt es nun mit erweiterten Schnittstellen. Daraus ergeben sich für den eibPort EnOcean vier unterschiedliche Modelle: eine Variante als reine Enocean-Lösung, zwei Varianten kombiniert mit KNX (Twisted Pair oder Powernet KNX) und eine Variante mit GSM-Funkmodul.

Dass Energiesparlampen nicht dimmbar sind, gilt nun schon seit ein paar Jahren nicht mehr. Inzwischen gibt es dimmbare Energiesparlampen in allen Variationen, jedoch sind hierfür Dimmer erforderlich, die für die speziellen Lastarten ausgelegt sind. Die neuen KNX-Universaldimmaktoren der MIX2-Serie von Theben können Glüh- und Halogenlampen sowie dimmbare Energiespar- und LED-Retrofitlampen bis zu 800W stufenlos von der Grundhelligkeit bis 100% dimmen.

Mit den NH-Sicherungsunterteilen des Unternehmens Jean Müller sind Anwendungen zum Schutz von Photovoltaikanlagen bis 1.500V möglich. Die Baureihe umfasst die Baugrößen NH1XL, NH2XL und NH3L für PV-Sicherungseinsätze nach IEC 60269-6 bzw. VDE 0636-6, die darüber hinaus auch für NH-Sicherungseinsätze der Betriebsklasse gG AC1.200V in den gleichen Abmessungen geeignet sind. Bei der Entwicklung wurde laut Hersteller Wert auf maximalen Berührschutz gelegt.

Der Umgang mit Strom kann zu einer (lebens-)gefährlichen Angelegenheit werden. Wohnungseigentümern, Hausbesitzern, Mietern und Gewerbebetrieben wird ein sicherer Schutz geboten: Die Prüfung elektrischer Anlagen und Geräte im Rahmen des E-Check reduziert die Schadensrisiken auf ein Minimum und spart zudem auch noch Geld.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Erdschleifen- und Leckstromzange

Die Prüfung des Erdungswiderstandes von elektrischen Anlagen durch Auftrennung der Erdungsverbindung kann gefährlich und das Setzen von Hilfserdern sehr zeitaufwendig sein. Mit der neuen Erdschleifenmesszange Fluke 1630-2 FC können Elektriker und Instandhaltungstechniker Erdschleifenwiderstände von mehrfach geerdeten Anlagen mit nur einer Erdschleifenmesszange prüfen. Da keine Hilfserder gesetzt und Erdanschlüsse aufgetrennt werden müssen, können Messungen schnell und sicher durchgeführt werden.

ZVEH-Jahrestagung 2017

Der Einfluss der Digitalisierung auf die Märkte der E-Handwerke und wichtige Themen der politischen Interessenvertretung bildeten die inhaltlichen Schwerpunkte der Jahrestagung des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) in Hamburg. Vom 6. bis 9. Juni diskutierten Vertreter des Bundesverbands mit den Delegierten aus den Landesinnungsverbänden über die neuen Herausforderungen im digitalen Zeitalter. An einigen Gremiensitzungen und Veranstaltungen nahmen auch hochrangige Vertreter aus Partnerverbänden, Elektroindustrie, Elektrogroßhandel, Versicherungswirtschaft sowie aus der Wissenschaft teil.