GEBÄUDEDIGITAL 5 plus 6/2013

FTTx-Produktpalette erweitert

Ergänzend zu dem bestehenden Lösungsangebot für Hochbreitband-Glasfasernetze hat Dätwyler die FTTH-Anschlussdose AP 80×80 für den Inhouse-Bereich sowie die wirtschaftlichen und flexiblen optischen Verteiler DODF entwickelt, die in FTTx-Backbone- und Distributionsnetzen eingesetzt werden.

Sicherheit aus der Wolke

Vorfälle wie Kupferdiebstahl auf Wertstoffhöfen oder nächtlicher Vandalismus an Tankstellen gehören für mittelständische Betriebe leider immer öfter zum Alltag und führen auch hier zu steigenden Anforderungen an einen wirkungsvollen Schutz von Gebäuden und Betriebseinrichtungen vor Kriminalität und Beschädigung. Der Einzug von Digitalisierung, Internet und Cloud in die moderne Überwachungstechnologie ermöglicht es heute, Sicherheitsdienstleistungen aus der Ferne anzubieten, die auch präventive Handlungsoptionen einschließen. Videokameras werden einfach über das Internet mit einer externen Alarmleitstelle verbunden, die unmittelbar und situationsgerecht auf Ereignisse reagiert.

Anzeige
Funklösung von Hager:

Keine Frage: Ob Wohnbau oder Zweckbau – der intelligenten Gebäudesteuerung gehört die Zukunft. Doch vor allem in älteren Bestandsbauten kann sich die Nachrüstung zusätzlicher Funktionen als problematisch erweisen, da die vorhandenen Elektroinstallationen häufig nicht die entsprechenden technischen Kapazitäten bieten. Um auch in diesen Fällen eine einfache Ergänzung intelligenter Gebäudefunktionen zu ermöglichen, hat Hager mit einer neuen Funklösung ein einfaches Installationssystem für Nachrüstung, Renovierung und Modernisierung in Wohnbau und Gewerbe entwickelt.

Diamo, das kleinste Zumtobel-Downlight, hat trotz filigraner Maße ein gute Lichtqualität und einen Leuchtenlichtstrom von bis zu 1.250lm. Das Produkt wurde in Zusammenarbeit mit dem Bartenbach Lichtlabor entwickelt und besitzt durch leistungsstarke LED-Module sowie drei zur Auswahl stehende Reflektoren mit verschiedenen Abstrahlcharakteristiken (30, 40 oder 55°) eine kräftige und präzise Akzentbeleuchtung. Die speziellen Reflektoren ermöglichen eine effektive Lichtverteilung ohne Streulicht und ein gute Entblendung.

Die vom Blitzschutz-Spezialisten Dehn bereits 2003 entwickelte und patentierte HVI-Leitung (High-voltage-resistant insulated down conductor) bietet zur Einhaltung des notwendigen Trennungsabstands vielfältige Lösungsmöglichkeiten. Besonders bei architektonisch anspruchsvollen Gebäuden oder bei komplexen Anlagen und Gebäudestrukturen kommt die HVI-Leitung zum Einsatz. Die jetzt neu entwickelte HVI-power ist ein wesentlicher Baustein der HVI-Familie und erweitert das bestehende Portfolio im oberen Leistungsbereich.

Lebensretter mit Montagevorteil

Mit seinem neuen Rauchwarnmelder bietet das Unternehmen Jung echte Vorteile. Schnelle, schmutzfreie Montage und lange Lebensdauer sind handfeste Argumente, die für den Lebensretter sprechen. Ob Küche, Flur, Schlaf- oder Kinderzimmer: Mit dem Einsatz des Rauchwarnmelders werden die Bewohner sicher und zuverlässig bei Rauch- und Hitzeentwicklung aufgrund eines Brandes alarmiert.

Es ist das größte Bauprojekt der Zentralschweiz: 260Mio. CHF verschlingen die vier Neubauten auf der Allmend in
Luzern. Neben dem Fußballstadion für 17.000 Fans, der Heimstätte des FC Luzern, entstehen zwei Wohnhochhäuser und ein Sportgebäude – alle Gebäude sind ausgestattet mit Bewegungs- und Präsenzmeldern von B.E.G.

Mit Veröffentlichung des Produktkatalogs 2013 stellt die Santec BW AG auch die neuesten IP-Kameramodelle mit 5 Megapixel Auflösung vor. Die 5 Megapixel-Kameras ergänzen die 2 Megapixel-Serie. Die Modellreihe umfasst eine Boxkamera (SNC-3305), eine Außenkamera mit integrierten IR-Strahlern (SNC-5315IR) sowie eine wettergeschützte Kuppelkamera mit IR-Strahlern und eingebauter Heizung (SNC-6315IRH). Alle Modelle verfügen über H.

LWL-Trunk-Lösungen 
im Rechenzentrum

Platz ist in Rechenzentren ein hohes Gut. Da man bei der aktiven Technik bei zu hoher Packungsdichte mit einer starken Erwärmung rechnen muss, sparen Rechenzentrumsverantwortliche bevorzugt Platz bei der passiven Infrastruktur ein. Das betrifft die Verteilerschränke, Kabelrinnen und Leitungen. Deshalb findet man in Rechenzentren oft platzsparende, vorkonfektionierte Lösungen mit Trunk-Kabeln, die mehrere Verbindungen in einem Kabel zusammenfassen. Zudem sind mittlerweile Port-Dichten von mehr als 48 Ports pro Höheneinheit möglich. Doch sollte der Planer bei so dicht gepackten Verteilern darauf achten, dass die Verkabelung installations- und wartungsfreundlich bleibt.

Das amena70-KNX von tci ist ein 7″-Touchpanel für die Gebäudeautomation. Damit bietet das Unternehmen eine preisgünstige Möglichkeit, KNX-Installationen mit einer grafischen Bedienoberfläche auszustatten.

BMW i und die Solarwatt GmbH werden künftig im Rahmen einer Partnerschaft zusammen arbeiten. Die Vermittlung von Photovoltaik-Komplettlösungen für Dachanlagen und Carports an Kunden von BMW i steht dabei im Mittelpunkt der Zusammenarbeit.

Für Anwendungen im Freien wie z.B.

In der Gebäudeleittechnik ist der Blitz- und Überspannungsschutz fester Bestandteil der Installation – auch ein möglicher Ausfall der Überspannungsschutz-Geräte sollte rechtzeitig gemeldet werden. Neben einer vorausschauenden Überwachung bieten die Schutzgeräte der Produktfamilie Plugtrab PT-IQ noch mehr: Mit einem Tragschienenverbinder wird die Installation der Spannungsversorgung und des Fernmeldekreises einfacher. Und mittels Push-in-Anschlusstechnik werden die zahlreichen Signalleitungen schnell und sicher installiert.

Ein bedarfsgerechtes Komplettprogramm für die Elektroinstallation im Betonbau hat die Kaiser GmbH & Co. KG in ihrem Produktportfolio. Die Vorteile des Sortiments für Ortbeton und Werksfertigung sind hohe Planungs-, Kalkulations- und Montagesicherheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.

Z-Wave-Technologie wächst rasant

Die Z-Wave Europe, europäischer Distributor für Smart-Home-Geräte mit Z-Wave-Funktechnologie, informiert über das Wachstum der Z-Wave-Technologie. Die für die intelligente Heimautomation entwickelte Funktechnologie hat einen weiteren Meilenstein erreicht.