GEBÄUDEDIGITAL 3 plus 4/2008

Sonos stellt mit der ZoneBridge BR100 eine weitere Komponente des Multi Room Musik Systems vor. Diese Bridge ist ein Weg zum Einrichten und Erweitern des vollständig drahtlosen Digital Music Systems.

Der Wunsch nach Energie sparenden Lösungen hat Moeller, Anbieter moderner Elektroinstallation, dazu veranlasst, sich in diesem Bereich verstärkt zu engagieren. Und so wurden auf der diesjährigen Light+Building gleich drei Produkte präsentiert, die den eigenen Energiebedarf im Auge behalten: Ein Impulseingang, ein Energiemesssensor und eine Software, die einen Room-Manager zum Kontrollorgan machen können.

Anzeige

Die diesjährige Light+Building trat den lebhaften Beweis dafür an: Das Thema Energiesparen ist zurzeit in aller Munde. Bis 2020 will die Europäische Union das geschätzte Sparpotenzial der Gemeinschaft – immerhin stolze 20 Prozent – durch geeignete Maßnahmen ausschöpfen. Auch Moeller will sich verstärkt in diesem Bereich engagieren, wie Theo Kubat, CEO der Moeller Holding GmbH im Gespräch mit Gebäude Digital verriet.

In einem 600 m2 großen Familienhaus in der deutschen Eifel erhält der Begriff des mitdenkenden Hauses eine neue Dimension. Hier hat sich ein Hobby-Pilot seinen Wohntraum von dem auf ihn zugeschnittenen intelligenten Haus erfüllt. Von einer zentralen Steuereinheit in der Küche aus hat der flugbegeisterte Hausherr die komplette Technik innerhalb und außerhalb des Hauses im Griff. Wie über einen zentralen Bordcomputer erfolgt die automatische Steuerung von Jalousien, Temperatur, Licht, Sicherheitstechnik und weiterer Haustechnik. Autoren: Christian Grebe und Markus Werner, Werner + Grebe GmbH, Jela Krajinovic, tci GmbH I Bilder tci GmbH und Werner + Grebe GmbH

Mit der Präsentation seines Schalterprogramms kallysto hat sich Hager endgültig als Komplettanbieter für Elektro-Ins­tallationstechnik etabliert. Das Besondere an kallysto: Es verbindet nicht nur ansprechendes Design mit einer innovativen und montagefreundlichen Technik, sondern es umfasst auch Komponenten, mit denen sich Bussysteme auf KNX Basis steuern und regeln lassen.

Moderne IP-Sicherheitskameras räumen mit Vorurteilen auf, die bislang gegen den Einsatz von Netzwerk-Videosystemen gesprochen haben – und mischen damit die Branche kräftig auf. Die Systeme galten als zu teuer und unrentabel. Mittlerweile aber kann mit IP-Netzwerkkameras gegenüber analoger Technik sogar Geld gespart werden.
Autor: Dr. Ralf Hinkel Mobotix AG l Bilder: Mobitix AG

Attraktive und hygienische Sanitärräume sind wichtig. Bei den elektronischen, berührungslosen Waschtischarmaturen von Geberit ist der Wasserfluss elektronisch gesteuert und wird ohne jegliche Berührung ausgelöst.

Stark ansteigende Energiekosten machen elektrische Energie immer mehr zu einem Kostentreiber. Ein erster Schritt der Kostenfalle zu entrinnen ist die präzise Erfassung sämtlicher Energiedaten, elektrischer und Spannungsqualitäts-Parameter. Moderne Energiemesstechnik sorgt für die nötige Transparenz in der Gebäudeenergieversorgung. Auf Basis konkreter Daten lassen sich dann Konzepte z.B. zur Stromkostenreduzierung entwickeln sowie weitere Maßnahmen einführen. Mit Netzanalysatoren können die Verbesserungen auch überwacht und protokolliert werden.
Autor: Rudolf Müller, Vertriebsleiter Export, Janitza electronics GmbH l Bilder: Janitza

Unter der Internetseite von Building Management Systems (BMS) www.bms-solutions.

Mit der Orbiter 2 präsentiert Siteco die nach eigenen Angaben erste officefähige Pendelleuchte mit einer Kombination aus Hochleistungs-LEDs und Eldacon-Mikroprismentechnologie. Die Individualisierung des Lichts stand bei der Entwicklung der Leuchte im Fokus.

Zeitgemäße Gebäudeautomation beschränkt sich nicht nur auf automatisiertes Heizen, Kühlen, Lüften oder Beleuchten, sondern orientiert sich an der Anwesenheit von Personen und deren Bedürfnissen. Nur wenn Raumfunktionen intelligent gesteuert werden, wird Energie effizient und sparsam verwendet.

‚Konfigurieren statt Programmieren‘ ist das Motto des Twincat Building Automation Frameworks, mit dem sich Engineering und Inbetriebnahme von Gebäuden, ohne Programmierkenntnisse vorauszusetzen, vereinfachen lassen. Systemintegratoren, Betreiber und Gebäudenutzer können Funktionen, Änderungen von Szenarien oder Zuordnungen von Sensoren/Aktoren mit wenigen Klicks durchführen.

Umfassende Kontrolle von überall auf der Welt: Der KNX Internet Controller IC1-V2 REG-K ermöglicht den mobilen Zugriff auf die gesamte Gebäudesystemtechnik. Der Fernzugriff kann über verschiedene Systeme wie Smartphone, Laptop oder Handheld erfolgen, dabei erfolgt die Anbindung des Controller per DSL-Leitung.

ABL Sursum stellt die Schuko Dreifach-Vollgummi-Hängekupplung aus dem Produktbereich der Steckvorrichtungen vor. Sie ist für erschwerte Arbeitsbedingungen geeignet und soll für Sicherheit am Arbeitsplatz sorgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.

Z-Wave-Technologie wächst rasant

Die Z-Wave Europe, europäischer Distributor für Smart-Home-Geräte mit Z-Wave-Funktechnologie, informiert über das Wachstum der Z-Wave-Technologie. Die für die intelligente Heimautomation entwickelte Funktechnologie hat einen weiteren Meilenstein erreicht.