GEBÄUDEDIGITAL 3 plus 4/2007

Markisen, Jalousien oder Rollläden bieten eine ganz natürliche Möglichkeit, die eigenen vier Wände vor Hitze zu schützen. Die Bedeutung von Sonnenschutzsystemen hat in den letzten Jahren zugenommen. Mit einem geeigneten System lassen sich Klimatisierungskosten verringern. Bei den Rollläden sind Lösungen gefragt, die möglichst mit verschiedenen Fenstersystemen kombinierbar sind.
Bild: Schüco International KG

Das System heißt Hybrid Lighting (HSL 3010) und ist an ausgewählten Standorten der USA in öffentlichen Gebäuden und Unternehmen im Beta-Test. Von einem Parabolspiegel aufgefangenes Sonnenlicht wird gebündelt, gefiltert und in einzelne Fasern hineingeleitet. Diese Lichtleiter bringen die Sonne ins Gebäude. Derzeit reichen etwa zwei dieser Fasern aus, um eine 50W-Glühlampe zu ersetzen.
Bilder: Sunlight Direct, U.S. DOE, (Lynn Freeny)

Anzeige

Die ISH 2007, Weltleitmesse für Bad, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik sowie Erneuerbare Energien, fand vom 6. bis 10. März in Frankfurt statt und konnte enorme Besucherzuwächse verzeichnen. Das Konzept war, mit der Aircontec, der internationalen Fachmesse für Klima- und Lüftungstechnik, die gesamte Gebäudetechnik in einem ganzheitlichen System zu präsentieren. Dazu fanden viele attraktive Rahmenveranstaltungen wie das Forum ‚Energieeffiziente Systeme und erneuerbare Energien‘ sowie das Klima-Forum statt.

Ist die Ausstattung eines Wohn- oder Geschäftsgebäudes mit moderner und komfortabler Automatisierungstechnik geplant, stehen verschiedene Systeme zur Auswahl. Ein innovatives neues System in diesem Bereich wurde von Dr. Bellwon entwickelt.
Autor: Dr. Silke Bellwon | Bilder: Dr. Bellwon GbR

Die Mentor GmbH & Co. präsentiert die M-Tubes Lichtleiterstäbe im Segment der LED-Leuchten.

Dem Architekturbüro Ingenhoven (Düsseldorf) gelang es in Zusammenarbeit mit dem Statikbüro Werner Sobek Ingenieure, die Unternehmensphilosophie der Fluggesellschaft dreidimensional umzusetzen. Die Architektur des Lufthansa Aviation Center (LAC) stützt sich auf große Betonflächen, deren Erscheinungsbild durch hochqualitative Schalungssysteme ermöglicht wurde. Die Anforderung der Lichtplaner war es, eine nartürliche Lichtstimmung zu erzeugen. Dabei sollte eine hohe Energieeffizienz erzielt werden.

Soll das DALI-Protokoll in Lichtsteuerungssystem nicht nur im Objektbereich zur Energieeinsparung eingesetzt werden, sondern auch für szenische Beleuchtung mit farbigem Licht, stößt der DALI-Standard an seine Grenzen. Lichtplaner greifen bei hochwertigen Verkaufsräumen und in der Gastronomie immer öfter auf eindrucksvolle Lichtkonzepte mit dynamischem farbigen Licht aus der Bühnenbeleuchtung zurück. Sie erzielen damit Aufmerksamkeit und erhöhen die Erlebnisqualität.
Autor: Thomas Schielke, Erco Leuchten GmbH | Bilder: Erco Leuchten GmbH

Bedarfsgerechtes, ergonomisches und trotz dieser hohen Qualität energieeffizientes Licht – das ist das Ergebnis flexibler Beleuchtung mit Lichtmanagement. Derartige Beleuchtungsanlagen setzen ‚intelligente‘ elektronische Betriebsgeräte voraus. Außerdem müssen sie in mehreren Schalt- und Dimmzuständen arbeiten, einzelne Leuchten oder Leuchtengruppen müssen also separat angesprochen werden können.

Mit dem neuen light modul der Lichtwerk GmbH ist es möglich, Lichtfelder mit plug & play zu realisieren. Die light module lassen sich aneinanderreihen und werkzeuglos durch ein integriertes Stecksystem für Netz- und Steuerleitung zu einer Linie verbinden.

Die Phase der Experimente ist vorbei, und das steigende Interesse an automatisierten Anwendungen für den Bereich Intelligentes Wohnen lässt den Markt spürbar wachsen. Für individuelle und passgerechte Anwendungen ist sinnvolle Technologie gefragt, die funktionale, stabile, offene und anwenderfreundliche Lösungen ermöglicht. Dass Webfactory Building, das speziell auf die Gebäudeautomation zugeschnittene webbasierte Prozessvisualisierungs-System, diese Kriterien bereits erfüllt, zeigt der Einsatz der Lösung über den Systemintegrator Bühler & Scherler AG, St. Gallen, im intelligenten Haus der Familie Meier, in Eschlikon, Schweiz.
Autorin: Katja Ahlfänger, Marketing WEBfactory-GmbH | Bilder: WEBfactory GmbH

Die Schlüter Elektrotechnik GmbH hat seit Mai 2000 die Branchenlösung Taifun Handwerk im Einsatz. Die Installation des Netzwerks war unproblematisch. Glücklicherweise konnten die Daten aus der alten EDV konvertiert werden, so dass Adressen, Rechnungen, Saldensätze usw. erhalten blieben und nicht neu erfasst werden mussten. Ebenso leicht war die Einrichtung der Zugangsrechte für die verschiedenen Benutzer, die sich nun in das neue Programm einarbeiten mussten.
Autor: Klaus Schlüter, Geschäftsführer der Schlüter Elektrotechnik GmbH | Bilder: Taifun Software AG

Die Somfy GmbH, Spezialist für Antriebe und Steuerungen für Rollläden, Sonnenschutz und Tore, bringt jetzt die erste Funksteuerung zur zentralen Klimaregelung in Wintergärten auf den Markt: Die Meteolis RTS koordiniert automatisch Sonnen- und Lichtschutz, Beleuchtung, Lüftung und Heizung. Vorteile des drahtlosen Konzepts: Rationelle Montage, Möglichkeit der einfachen nachträglichen Erweiterung sowie deutlich reduzierte Installationskosten und – natürlich – ein Plus an Komfort für die Nutzer.
Autor: Monika Taube, Marketing-Kommunikation Somfy GmbH | Bilder: Somfy GmbH

VeSys Electrical Series bietet eine flexible Lösung für die Prozesskette: Von elektrischen Schaltplänen bis Kabelbaumdesign mit Formboard-Layout und Servicedokumentation. Die Suite von Software-Werkzeugen wurde für den Fahrzeughersteller als auch für Zulieferer oder Konfektionäre entwickelt.

Der lüfterlose, robuste und langzeitverfügbare Mini-Panel-PC Hercules-MC (Mini-Control) von Penta ist ein intuitives Bedienterminal für die Gebäudeautomatisierung. Eine passiv kühlende Aluminiumschalung schließt ihn rundum komplett und schützt ihn vor Schmutz, Staub und Spritzwasser bis zur Schutzart IP65. Damit ist er auch an Türeingängen im Außenbereich einsetzbar. Zum Einsatz kommt der Mini-Panel-PC in Gebäuden jeder Art: von einfachen Bürogebäuden über Hotels, Tagungsstätten und Kongresshäuser bis hin zu Krankenhäusern.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.

Z-Wave-Technologie wächst rasant

Die Z-Wave Europe, europäischer Distributor für Smart-Home-Geräte mit Z-Wave-Funktechnologie, informiert über das Wachstum der Z-Wave-Technologie. Die für die intelligente Heimautomation entwickelte Funktechnologie hat einen weiteren Meilenstein erreicht.