GEBÄUDEDIGITAL 3/2014

Text: Kaiser GmbH & Co.KG

Eine innovative Geräte-Verbindungsdose für die Innendämmung zählte zu den Highlights des Messeauftritts der Kaiser Gruppe auf der Light+Building 2014. Damit bietet der Hersteller erstmals wärmebrückenfreie und feuchteregulierende Installationskomponenten für die Elektroinstallation in Wänden mit Innendämm-Systemen, die sicher, schnell und einfach zu verarbeiten sind.

Kompakte Steuerzentrale

Das KNX Smart-Panel 5.1, als Nachfolger des Facility Colour Touch Panels IP, regelt komfortabel Beleuchtung, Rollläden, Temperatur und Multimedia. Mit farbigem TFT-Touchscreen erfolgt die Visualisierung und Steuerung über die einheitliche Jung Bedienoberfläche, die eine logische und intuitive Regelung der verschiedenen Funktionen erlaubt.

Anzeige
Winsta im ‚Haus der Industrie‘ in Kopenhagen:

Das ‚Haus der Industrie‘ in Kopenhagen wurde bis Ende Mai 2013 ausgebaut und komplett renoviert. Auf acht Stockwerken und insgesamt 40.000m² sind neben dem Berufsverband Dansk Industri diverse Geschäfte, ein externes Tagungszentrum, ein Konferenzraum für 400 Personen und ein Atrium untergebracht. Trine Rasmussen und Jesper Poulsen waren vor Ort und haben einen Tag auf der Baustelle verbracht.

Komfortable Lichtsteuerung mit WLAN-App

Mit der ‚P Lighting‘ Lichtsteuerung von Paulmann surfen, schalten, dimmen Lichtfreunde per Finger-Tipp durch das gesamte Zuhause und illuminieren ganze Räume nach Wunsch. Die ‚P Lighting App‘ ermöglicht die Planung einzelner Licht-Konstellationen im oder auch am Haus mit einer Reichweite von 100m. Das ‚P Lighting System‘ besteht aus der ‚P Lighting App‘, der ‚P Box‘ als Steuerungseinheit sowie den entsprechenden Sendern und Aktoren.

Mit Sicherheit ein Volltreffer

Für die einen der ultimative Freizeitspaß, für die anderen eine organisatorische Höchstleistung: Sportliche Großveranstaltungen. Während die Fans in Massen in das Stadion strömen, haben andere keinen Blick für den Freizeitspaß sondern kümmern sich um die Sicherheit der Gäste und der Fans. Ein besonders wichtiger Punkt ist hier die Sicherheit der Sportler, Besucher sowie des Personals zu ermöglichen. Kein leichtes Unterfangen in einem Bereich, wo tausende Menschen aufeinander treffen und das Risiko für Gefahrensituationen teilweise extrem hoch ist. Die Planung und Umsetzung umfassender Sicherheitsmechanismen ist hier der Schlüssel für eine gelungene und sichere Veranstaltung.

Türkommunikation per Touchpanel

Mit der Software contatto lassen sich die tci ambiento-Touchpanels zu einer multifunktionalen Sprechstelle erweitern. Contatto bietet komfortable Funktionen für die Audio- und Videokommunikation über VoIP/SIP und Video-Streaming.

Die Energiewende ist weit mehr als die Erzeugung von Strom durch regenerative Energien. Vielmehr reift die Erkenntnis, dass der Wärmebedarf insbesondere von Wohngebäuden reduziert werden muss. Hier schlummern enorme Energieeffizienz-Potenziale. Auf der Light+Building 2014 zeigte die Stuttgarter alphaEOS AG jetzt ein Smart-Home-System, das den Heizenergiebedarf vorausschauend kalkuliert – und damit eine 100% bedarfsgerechte Wärmeerzeugung ermöglicht.

Das Erste, was die Welt von den Fußballspielen 2014 in Brasilien sehen wird, ist das Licht von Osram. Ein neues, futuristisches Stadion im Osten von São Paulo leuchtet künftig so hell wie kaum ein anderer Fußballtempel auf der Welt. Ein Beispiel, das Schule machen dürfte.

Fass mich an!

Der Siegeszug smarter Technologien macht auch vor der modernen Gebäudekommunikation keinen Halt. Vor allem integrierte Lösungen auf Intercom-Basis ermöglichen heute eine komfortable Benutzerführung sowie ein effizientes Besuchermanagement – und das bei hoher Robustheit und Individualität. Schneider Intercom und sein Premium-Partner Commend zeigten jüngst auf der Fachmesse Light+Building, was schon heute möglich ist.

Diagnose, Wartung und Service an elektrischen Antriebsmotoren erfordert die Messung verschiedener elektrischer Größen und darüber hinaus Funktions- und Sicherheitstests. Dafür werden mehrere Mess- und Prüfgeräte benötigt, die zudem nur bedingt mobil und deshalb für den Service vor Ort nicht geeignet sind.

Immer mehr Geräte in modernen Gebäuden verfügen über einen IP-Anschluss. Der Trend zum digitalen Smart Building hält ungebrochen an und wird in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Die Grundlage hierfür bilden verteilte Dienste mit dezentraler Infrastruktur, für die leistungsfähige, dezentrale Switching-Lösungen benötigt werden. Mit seinen Micro-Switches demonstriert der Technologiespezialist Microsens eindrücklich, wie die technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen von heute und morgen hierbei gemeistert werden können – und wie die benötigte Technik ansprechend integriert werden kann.

Multifunktions-Installationstester: drei Modelle

Alle Funktionen der drei Multifunktions-Installationstester C.A 6113, C.A 6116N und C.A 6117 von Chauvin Arnoux können direkt über den Drehschalter auf der Vorderseite des Gerätes bedient werden. Dies erleichtert die Handhabung mit Schutzhandschuhen.

Mehr Unabhängigkeit mit 
Solarstrom und Speichern

Die Waschmaschine läuft bevorzugt genau dann, wenn ausreichend selbst erzeugter Solarstrom verfügbar ist. Eine Batterie speichert die überschüssige Energie, damit auch der Geschirrspüler am Abend mit Solarstrom läuft. Gleichzeitig wird dem mittäglichen Überangebot an Solarstrom entgegengewirkt und das öffentliche Stromnetz entlastet. Das alles ist keine Utopie mehr, sondern Realität mit den heute am Markt verfügbaren Energiemanagement- und Speichersystemen von SMA.

Der Esylux Atmo-Melder für das angenehme Wohlfühlklima vereint mehrere Sensoren in nur einem Gerät – in Varianten für Präsenz, Temperatur und Luftfeuchtigkeit sowie Gerüche (VOC = flüchtige organische Verbindungen). Mit einem Rundum-Erfassungsbereich von 360° und einer Reichweite von 8m eröffnet der Melder zur Deckenmontage vielfältige Einsatz- und Steuerungsmöglichkeiten. Eingebunden in ein KNX-System steuert er die HLK-Anlage und stellt ein angenehmes Raumklima mit einer guten Luftqualität sicher.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.

Z-Wave-Technologie wächst rasant

Die Z-Wave Europe, europäischer Distributor für Smart-Home-Geräte mit Z-Wave-Funktechnologie, informiert über das Wachstum der Z-Wave-Technologie. Die für die intelligente Heimautomation entwickelte Funktechnologie hat einen weiteren Meilenstein erreicht.