GEBÄUDEDIGITAL 2/2014

Funkmarkisen:

Die Mehrzahl der in Deutschland eingesetzten elektrischen Markisenantriebe wird immer noch über drahtgebundene Vor-Ort-Schalter gesteuert. Dabei verfügen Funkmarkisen mit zeit- und sensorbasierten Automatikfunktionen über viele praktische Vorteile. Die notwendigen Geräte lassen sich schnell und einfach nachrüsten und bieten Elektrofachbetrieben gerade im Frühjahr ein lukratives Geschäftsfeld. ‣ weiterlesen

Lichtprodukte und Gebäudeautomation

Auf der Light+Building präsentiert Esylux neben neuen Lichtprodukten zahlreiche Neuheiten für die bedarfsgesteuerte Gebäudeautomation. Zwei Beispiele sind die flexiblen UC-Präsenzmelder sowie eine Gefahrenmeldezentrale für mehr Sicherheit in Wohn- und Kleingewerbeimmobilien. ‣ weiterlesen

Anzeige
Effiziente und energiesparende Haustechnik

Die Marken Peha, Friedland und Honeywell präsentieren sich auf der Light+Building erstmals unter dem Dach der Haustechnik. Neu im Portfolio sind der LightSpot HD, ein energiesparender Präsenzmelder für besondere gewerbliche Anwendungen, wie z. ‣ weiterlesen

Elektroinstallationstechnik

Zur Light+Building präsentiert das Unternehmen f-tronic gleich 90 neue Produkte. Konkret erweitert f-tronic das bestehende Sortiment an Dosen, Klemmen und Schranken um ein vollständiges Betondosenprogramm. ‣ weiterlesen

Die Firma eks Engel präsentiert auf der Light+Building den managed Industrial Ethernet-Switch e-light 2MA. Dieser Switch, der sechs Twisted Pair- und zwei optische Ports hat, die Datenraten von bis zu 100Mbit/s unterstützen, ist für unterschiedliche Lichtwellenleiterarten erhältlich. So lassen sich Endgeräte über Entfernungen von bis zu 30km an das Netzwerk anbinden. Da die Software auf Java Script und dem HTML5-Standard basiert, funktioniert sie mit allen Browsern und Betriebssystemen – von Linux über Windows bis hin zu Apple und Android. Dadurch können die Switches sowohl via PC als auch Smartphone und Tablet gemanaged werden. ‣ weiterlesen

Das Unternehmen Crestron zeigt auf der Light+Building u.a. ‣ weiterlesen

Effizienz für Planer und Gebäude

Softwarehersteller Data Design System (DDS) präsentiert auf der Light+Building als ‚Vorab-Premiere‘ die kommende Version seines Planungswerkzeugs DDS-CAD 10. Bei der Weiterentwicklung stand im Mittelpunkt, die Anwendung weiter zu vereinfachen. DDS-CAD unterstützt gewerkeübergreifend die fachgerechte Planung der gesamten Elektro- und SHKL-Technik – von der Dimensionierung bis hin zur Dokumentation und Übergabe an die Kalkulationssoftware. ‣ weiterlesen

Eine effektive Arbeitsweise und zuverlässige Qualitätssicherung im gesamten Planungsprozess und der Dokumentation sind wichtige Eckpunkte in der Gebäude- und Raumautomation. Jede Funktion, die zur Energieeinsparung nach EN 15232 und den Gebäudekomfort erforderlich ist, muss detailliert geplant und dokumentiert werden. Die Software-Pakete WSCAD Suite erleichtern die Planung von komplexen Automationssystemen im Bereich der Building Technologies. ‣ weiterlesen

Effiziente Lüftungstechnik

Helios Ventilatoren präsentiert auf der Light+Building eine neue Geräte-Generation der kontrollierten Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung (KWL). Im neuen Design verfügen die Typen über eine modulare Gerätekonfiguration und sind serienmäßig mit der Steuerung ‚easyControls‘ ausgestattet. ‣ weiterlesen

Neue Materialien für Schalterserie

Beton, Leder, Holz, Schiefer sowie orangefarbenes und rotes Acryl – in frischen Materialien und Farben präsentieren sich die sechs neuen Schaltervarianten des Programms R.1 von Berker. Abgerundet werden die neuen Materialien im wahrsten Sinne des Wortes durch das Kennzeichen der Serie R. ‣ weiterlesen

Next level for industry

Unter dem Leitthema ‚Next level for industry‘ zeigt Rittal auf der Light+Building neueste Lösungen für den Steuerungs- und Schaltanlagenbau, die Gebäudetechnik und IT. Gemeinsam mit den Schwesterunternehmen Eplan und Kiesling stellt Rittal eine integrierte Wertschöpfungskette vor, die Anlagenbauer vom Engineering über die Fertigung bis zur Bearbeitung eines Schaltschranks unterstützt. ‣ weiterlesen

Crimpwerkzeug ‚PZ6 Roto L‘:

Ü: sich wahlweise von vorne oder seitlich zum Werkzeug einführen. – Drehbarer Crimpeinsatz ist in zwei Positionen fest arretierbar.So erfordert das Crimpen an unzugänglichen Stellen oder in engen Schaltschränken oftmals viel Geduld und Fingerspitzengefühl. Beim Multitalent ‚PZ 6 Roto L‘ führen Anwender die Leitungen und Aderendhülsen wahlweise von vorne oder seitlich zum Werkzeug ein, was den Arbeitsaufwand deutlich reduziert. Hinzu kommt ein drehbarer Crimpeinsatz, welcher sich in zwei Positionen fest arretieren lässt. Die Arretierung verhindert ein unbeabsichtigtes Drehen des Crimpeinsatzes während des Crimpvorgangs und gewährleistet somit jederzeit einen präzisen Qualitätscrimp. Weidmüller vereint in einem Werkzeug die Vorteile eines flexiblen und eines feststehenden Crimpeinsatzes. Auch das zeitaufwendige Wechseln der Werkzeuge entfällt, denn Kabel und Aderhülsen lassen sich mit ‚PZ 6 Roto L‘ im Querschnittsbereich von 0,14 bis 6,0mm² (AWG 24…10) mit einem einzigen Werkzeug crimpen. Um außerdem zeit- und kostenträchtige Fehlcrimpungen zu vermeiden, besitzt ‚PZ 6 Roto L‘ eine sichere Zwangssperre. Sie verhindert zuverlässig ein unbeabsichtigtes Öffnen des Werkzeugs während des Crimpens. Für sicheres und ermüdungsfreies Arbeiten sorgt ein hochwertiges, ergonomisches Griffdesign. Zudem ist ‚PZ 6 Roto L‘ auf langlebigen, professionellen Einsatz in Industrie und Handwerk ausgelegt. Weidmüller Crimpwerkzeuge und Aderendhülsen sind gemäß DIN EN 60352-2 bestens aufeinander abgestimmt und garantieren eine gleichbleibend hohe Verarbeitungsqualität. ‣ weiterlesen

Clevere Verkabelungslösungen

Der Light+Building-Messeauftritt von Dätwyler Cabling Solutions steht dieses Mal unter dem Motto ‚Clevere Verkabelungslösungen für intelligente Gebäude‘. Auf einer großen Schauwand stellt Dätwyler die Entwicklung der Übertragungsgeschwindigkeiten in Datennetzwerken und der entsprechenden Normen dar. ‣ weiterlesen

Kleine HDTV-Kameras für mehr Sicherheit

Die neuen HDTV-Kameras von Axis erfüllen die Anforderungen von Geschäften, Büros, Hotels, Restaurants oder Privatpersonen, die eine einfach zu installierende und kostengünstige Netzwerkkamera-Lösung zum Schutz ihrer Räumlichkeiten benötigen. Insgesamt erweitert Axis sein Produktportfolio um drei Kameras: Axis M1145, Axis M1145-L sowie Axis M1025. Die festen Netzwerkkameras Axis M1145-L und Axis M1145 liefern Videobilder mit HDTV 1.080p-Auflösung und ermöglichen eine professionelle Videoüberprüfung und eindeutige Identifizierung rund um die Uhr. Die Axis M1145-L ist mit eingebauter, justierbarer Infrarot-Optimized-LED-Beleuchtung ausgestattet, die eine einfache und diskrete Videoaufnahme bei Tag und Nacht ermöglicht. Mit der Axis M1025 stellt das Unternehmen darüber hinaus eine kompakte HDTV 1.080p-Kamera für den Innenbereich vor, die erstmals über einen (Micro) HDMI-Anschluss für die Wiedergabe von Livestreams auf einen Monitor verfügt. Der HDMI-Anschluss ist vor allem sinnvoll für Einzelhandelsgeschäfte, die einen Monitor für die Öffentlichkeit benötigen. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Nimbus stellt Sensor-Deckenleuchten mit integrierter Präsenz- und Umgebungslichtsensorik vor
‣ weiterlesen

Anzeige
Lichtmanagement braucht Sensoren

Lichtmanagementsysteme erhöhen den Komfort und helfen, Energie zu sparen. ‣ weiterlesen

Neues Messsystem Energysens von Gossen Metrawatt

Wir stellen im Dialog mit Produktmanager Andreas Binder  das neue Messsystem Energysens von Gossen Metrawatt vor. ‣ weiterlesen

Intelligente Sonnenschutzsteuerung:

Mit dem 50Hertz-Netzquartier in der Europacity hat Berlin ein weiteres architektonisches Highlight gewonnen. ‣ weiterlesen

Unternehmenssoftware für Handwerker

Mobile Lösungen sind ein wertvoller Schatz, wenn es darum geht, die Kommunikation zwischen Baustelle und Handwerker zu verbessern. ‣ weiterlesen

Der Ausbau der Höchstspannungsnetze gilt als eines der wichtigsten Infrastrukturprojekte für die Energiewende in Deutschland. ‣ weiterlesen