GEBÄUDEDIGITAL 11/2009

Die folgende Marktübersicht zeigt CAD/CAE-Planungs- und Dokumentationssoftware für den Bereich Elektroinstallationstechnik. Die Software-Pakete sind modular aufgebaut. Basierend auf einer Grundausstattung für kleinere Projekte, kann der Anwender die Software entsprechend seiner Bedürfnisse und Anforderungen erweitern. Die Zusatzmodule beinhalten Funktionserweiterungen, deren Anschaffung sich bei größeren Projektierungsvolumen oder/und speziellen Anwendungsfällen empfiehlt. Die Übersicht zeigt 20 verschiedene Software-Lösungen.

Liebe Leserinnen und Leser, der Trend zur Gebäudeautomation setzt sich weiter fort – sowohl im privaten, als auch im gewerblichen und industriellen Umfeld wächst das Streben nach mehr Sicherheit, Komfort, Einsparungen durch Energieeffizienz und besseren Produktionsbedingungen. Dabei unterscheiden sich die eingesetzten Technologien in den so unterschiedlichen Einsatzbereichen kaum noch, sondern ergänzen sich viel mehr.

Anzeige

TST Biometrics hat mit BiRD 3 einen Sensor entwickelt, der Fingerabdrücke ohne direkten Kontakt zur Haut erfasst. Neben den bisherigen Ausführungen als Desktop und Wandmontage, ist der Sensor nun auch als ‚Integration Set‘ verfügbar.

Ein Elektrohandwerksbetrieb ist im Vergleich zu anderen Unternehmen und anderen Handwerksbranchen sehr komplex. Zu den hohen organisatorischen Anforderungen kommen die große Produktvielfalt und die Geschwindigkeit der Produktinnovationen. Daher verwundert es sehr, dass nicht mehr Elektrounternehmer eine speziell für das Elektrohandwerk konzipierte Branchensoftware einsetzen. Denn – welche Lösung könnte besser passen als die, die von Softwarespezialisten ausschließlich für Elektrospezialisten programmiert wird?

Wie in den vergangenen Jahren war die Elektrotechnik vom 2. bis 5. September auch in 2009 wieder eine der wichtigsten Messen für die Rademacher GmbH. Den Startschuss für die interessierte Fachpresse setzte das Unternehmen am ersten Messetag mit einer Pressekonferenz im Kongresszentrum der Westfalenhalle.

Moderne Gebäudeautomation gewinnt immer mehr an Bedeutung im industriellen Umfeld. Sie leistet nicht nur einen Beitrag zur Energieeinsparung, sondern ermöglicht auch konstante und flexible Produktionsbedingungen. Dadurch sind Unternehmen in der Lage, ihre Prozesse zu verbessern und schnell und flexibel auf veränderte Marktanforderungen zu reagieren. Hierbei spielen innovative Technologien eine immer bedeutendere Rolle – wie z.B. die batterielose Funktechnologie von EnOcean.

Sie arbeiten meist im Verborgenen und doch: Pumpen, Lüfter und Kompressoren sind für viele Bereiche unseres Alltags von großer Bedeutung. Sie müssen Tag für Tag zuverlässig arbeiten. Denn ohne die von ihnen übernommen Aufgaben, wie beispielsweise die Belüftung und Kühlung von Gebäuden, gestaltet sich unser Leben erheblich schwieriger. All diese Anwendungsgebiete erfordern funktionierende Pumpen, Lüfter und Kompressoren.

Der Energiebedarf von Gebäuden lässt sich mit integrierter Gebäudeautomation (GA) erheblich reduzieren. Forderungen nach Energieeffizienz, Vorschriften für Arbeitsstätten (z.B. DIN5035) und Komfortbedürfnisse definieren den Rahmen für Lichtmanagementsysteme. SysMiks modulare Dali-Controller sind Bausteine auf dem Weg zu neuen Lösungen in den Bereichen Allgemein- und Sicherheitsbeleuchtung, ergänzt durch die webbasierte Lichtmanagement-Plattform NiLS.

Erstmals können exakte Vorhersagen hinsichtlich der Notwendigkeit und Rentabilität neuer Investitionen in elektrische Leitungen abgegeben und gleichzeitig teure Schäden und Ausfälle in elektrischen Einrichtungen vermieden werden. Die Diagnostische Isolationsprüfung der neuen MIT-Reihe von Megger wendet sechs verschiedene Prüfmethoden an, um präzise Rückschlüsse auf unterschiedliche Schäden im Isolationsmaterial zu ziehen.

Schutz und Sicherheit der Bürger gehört zu den Hauptaufgaben der Polizei – dazu ist der Schutz und die Sicherheit der eigenen IT- und TK-Anlage eine fundamentale Voraussetzung. Mit einem neuen Blitz- und Überspannungsschutz sorgt die Polizei in Zell am Harmersbach für einen kontinuierlichen Datenaustausch zwischen den Einsatzkräften – auch bei widrigen Wetterverhältnissen wie Gewitter.

Am 12. November 2009 findet im Messekongresszentrum Frankfurt a.M.

Der Einsatz einer komplexen, intelligenten und teilweise gewerkeübergreifenden Gebäudesystemtechnik (KNX/EIB, LCN, PEHA-PHC, Funkbussysteme) trägt neben höherem Komfort und größerer Flexibilität wesentlich zur Energieeffizienz in Gebäuden bei. Ein Vorteil, der für Bauherren und Nutzer in gleichem Maße interessant ist. Daher hält diese innovative Technologie auch zunehmend in modernen Gebäuden Einzug, von Büro-, Krankenhäusern über Einkaufszentren bis hin zu Mehr- und Einfamilienhäusern. Beispielsweise wird beim Verlassen des Büros oder der Wohnung automatisch die Raumwärme gesenkt, die Beleuchtung ausgeschaltet und das Alarmsystem aktiviert. Es liegt auf der Hand, dass derartige Vorhaben nicht nur beratungsintensiv sind, sondern auch einer exakten Planung und Dokumentation bedürfen. Hierzu bietet sich die intelligente Planungssoftware DDS-CAD als geeignete Plattform mit speziellen Tools an.

Vom Bürokomplex bis ins Home Office bietet der Protect A. von AEG Power Solutions Schutz vor Stromausfall.

Am 15. September lud die ista Deutschland GmbH die Presse zu einem Fachgespräch in die Zeche Zollverein nach Essen ein. Das Unternehmen stellte seine Lösungen aus den Bereichen Smart(Sub-)Metering und Energiedatenmanagement vor. Weiterer Themenschwerpunkt der Presseveranstaltung war die Kooperation zwischen ista und dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH).

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Erdschleifen- und Leckstromzange

Die Prüfung des Erdungswiderstandes von elektrischen Anlagen durch Auftrennung der Erdungsverbindung kann gefährlich und das Setzen von Hilfserdern sehr zeitaufwendig sein. Mit der neuen Erdschleifenmesszange Fluke 1630-2 FC können Elektriker und Instandhaltungstechniker Erdschleifenwiderstände von mehrfach geerdeten Anlagen mit nur einer Erdschleifenmesszange prüfen. Da keine Hilfserder gesetzt und Erdanschlüsse aufgetrennt werden müssen, können Messungen schnell und sicher durchgeführt werden.

ZVEH-Jahrestagung 2017

Der Einfluss der Digitalisierung auf die Märkte der E-Handwerke und wichtige Themen der politischen Interessenvertretung bildeten die inhaltlichen Schwerpunkte der Jahrestagung des Zentralverbands der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) in Hamburg. Vom 6. bis 9. Juni diskutierten Vertreter des Bundesverbands mit den Delegierten aus den Landesinnungsverbänden über die neuen Herausforderungen im digitalen Zeitalter. An einigen Gremiensitzungen und Veranstaltungen nahmen auch hochrangige Vertreter aus Partnerverbänden, Elektroindustrie, Elektrogroßhandel, Versicherungswirtschaft sowie aus der Wissenschaft teil.