GEBÄUDEDIGITAL 1/2014

Im Zeitalter erneuerbarer Energien ist eine zuverlässige Stromversorgung nur möglich, wenn die elektronischen Geräte ihren Einsatz aufeinander abstimmen. Bei der Vernetzung von Teilnehmern am Smart Grid ist die Sicherheit ein entscheidender Faktor.

Einfach und sicher:

Durch die Vielzahl der neuen Komponenten im Bereich Ethernet und den neuen Bestimmungen für Versorgungsunternehmen (Strom, Gas, Wasser, Fernwärme) wächst der Bedarf für die Anbindung von Außenstationen zur Überwachung, Steuerung und Informationssammlung. Beispiele dafür sind die Kameraüberwachung von Gebäuden oder des Verkehrsflusses, die Laststeuerung von EEG-Anlagen (EEG = Erneuerbare-Energien-Gesetz), die Übertragung von Zählwerten oder die Überwachung und Steuerung von Ortsnetzstationen.

Anzeige
VDSL-Vectoring-Messungen und Triple Play-Tests

Das Leben und Arbeiten in der Cloud und die steigende Nutzung von Triple Play-Diensten treiben das Highspeed-Internet voran. Eine wichtige Maßnahme hierzu ist die Leistungssteigerung der bestehenden VDSL2-Anschlüsse durch die Vectoring-Technologie. Jedoch werden für die Mess- und Prüfaufgaben neue, VDSL-Vectoring kompatible Prüfgeräte benötigt.

Wie misst man den Erdungswiderstand bei versiegelten Flächen, unter Asphalt oder Beton, so wie es in fast allen städtischen Gebäuden üblich ist? Nirgendwo kann man einen Hilfserder setzen. Für diese Situation hat Megger eine Lösung: Die Erdschleifenmessung. Die Erdungsmesszangen DET14C oder DET24C und auch das Installationsmessgerät MFT1835 mit Anschlussmöglichkeiten für zwei Erdungsmesszangen bietet dem Prüftechniker die Lösung, um auch unter diesen schwierigen Bedingungen Erdungsmessungen durchzuführen.

Loytec pusht die Kommunikation über Ethernet/IP weiter in die I/O-Ebene. Die nun mit zwei Ethernet Ports erhältlichen LIOB-45x/55x I/O-Module und die freiprogrammierbaren LIOB-48x/58x I/O Controller für LON/IP und BACnet/IP verfügen über einen eingebauten Ethernet Switch. Damit lassen sich bis zu 20 Geräte in einem Ethernet-Ring betreiben. Die Verkabelung zwischen den Geräten wird einfach mittels vorgefertigter und kostengünstiger Ethernet Patch-Kabel erledigt – anstecken und fertig.

Intelligente Lüftungssteuerung

Für die Steuerung dezentraler energieeffizienter Geräte für die Wohnraumlüftung hat Lunos nun zwei Systeme entwickelt, die unabhängig voneinander oder kombiniert sämtliche Lüfter steuern: Das Steuersystem ‚Touch Air Comfort‘ (TAC) ist die Hauptsteuerung, die allein oder mithilfe des Universal-Steuersystems (5/UNI) zahlreiche Lüfter intelligent vernetzt. Dabei hat die Universalsteuerung die Aufgabe Lüfter eines Typs mit Spannung zu versorgen und nach dem eingestellten Programm oder nach den Vorgaben der TAC zu steuern.

Sebastian Wurth:

Immer mehr private Nutzer entdecken die Hausautomation für sich. Wie ein Gebäude in vielen Bereichen sinnvoll vernetzt werden kann, darüber sprach GEBÄUDEDIGITAL mit Sebastian Wurth, Produktmanager B.E.G. Smarthome bei der B.E.G. Brück Electronic GmbH.

Energieeffizienzsteigerung und Energieverbrauchssenkung sind keine neuen, aber auch im Jahr 2014 weiterhin höchst relevante Themen. Eine effiziente Gebäudeautomation kann Energieverbrauch und -kosten in Gebäuden erheblich senken, u.a. durch den Einsatz eines prädiktiven Energieoptimierungssystems. Grundlage hierfür ist eine zuverlässige Verbindung zu den Management- und Steuersystemen eines Gebäudes. Das folgende Szenario am Beispiel des Unternehmens BuildingIQ zeigt, wie mögliche Verbindungsprobleme mittels OPC überwunden werden können.

Steuerung von Beschattung, Lüftung oder Licht

Die Aktoren der KNX S1E- und KNX S1R-Reihe von Elsner steuern Antriebe von Beschattung oder Fenster im KNX-System. Die Software bietet eine Automatik für Beschattung/Lüftung, eine Szenensteuerung, Temperatur-Schaltausgänge und Logik-Gatter.

Aus aizo AG wird die digitalSTROM AG

Das deutsch-schweizerische Unternehmen aizo AG mit Hauptsitz im zürcherischen Schlieren ist Anbieter der Smart-Home-Technologie digitalSTROM. Vor dem Hintergrund der Wachstumsstrategie in weitere europäische Länder und einer einheitlichen Markenpositionierung wurde die aizo AG am 1. Januar 2014 in die digitalSTROM AG umfirmiert. „Mit der Umbenennung werden wir nun auch auf Unternehmensseite unserem smarten Produkt gerecht – digitalSTROM wird so für unsere Kundinnen und Kunden einfacher und verständlicher.

Mit einem einfachen 
Aufsatz zum Smart Meter

Millionen von Zählpunkten werden in Deutschland noch manuell abgelesen – verbunden mit den typischen Problemen, wie hoher Zeitaufwand und großem Fehlerpotenzial. Um solche Zähler digital verwendbar zu machen, mussten sie bisher invasiv mit viel Aufwand und hohen Kosten ausgetauscht werden. Abhilfe dafür schafft jetzt die von der Fast Forward AG entwickelte EnergyCam, eine einfache und kostengünstige Nachrüstlösung für mechanische Zähler. Das nur handflächengroße Auslesegerät erfasst die Stände aller Sparten optisch, digitalisiert den Wert und übermittelt ihn drahtlos oder per Kabel an ein beliebiges Gateway.

Veränderung in der Geschäftsleitung von Dehn

Zum Jahresende 2013 ist Thomas Dehn nach über 35jähriger Firmenzugehörigkeit und dabei mehr als 33 Jahren in der Verantwortung als Geschäftsführer bei Dehn aus dem operativen Geschäft ausgeschieden. Neben Dr.

Ausblick auf das Jahr 2014

Der österreichische Wechselrichter-Hersteller Fronius bringt auch dieses Jahr zahlreiche Produktinnovationen auf den Markt: Eine Lösung zur Kurzzeitspeicherung, ein kompakter Zentralwechselrichter und eine ganze Produktpalette für den Residential-Bereich. Des Weiteren unterstützen die Experten von Fronius ihre Kunden mithilfe von Online-Trainings.

Wallboxen: Erfahrung in Form gebracht

Das Feedback vieler hundert User der Ladesysteme von Mennekes war der Ansporn des Unternehmens zur Umsetzung spezieller Lösungen in der neuen Wallbox. Die Produkte sind optional mit oder ohne integrierte Schutzeinrichtungen erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.

Z-Wave-Technologie wächst rasant

Die Z-Wave Europe, europäischer Distributor für Smart-Home-Geräte mit Z-Wave-Funktechnologie, informiert über das Wachstum der Z-Wave-Technologie. Die für die intelligente Heimautomation entwickelte Funktechnologie hat einen weiteren Meilenstein erreicht.