Energiemanagement

In der aktuellen Gebäudetechnik spielen Energieverbrauch und -management eine große Rolle. Im Rahmen der Bestandssanierung und Auslegung neuer Gebäude ist dabei nicht nur die Wahl energiesparender Materialien und Bauweisen maßgebend. Vorhandene wie auch neu errichtete Bauten werden heute als ökonomisch-ökologische Einheit betrachtet und das Energiekonzept entsprechend nutzenorientiert entworfen. Die Energieerzeugung durch Photovoltaik gewinnt in diesem Zusammenhang zunehmend an Bedeutung.

Das monokristalline Solarmodul von Suntech Power ‚STP 260S – 20 WD‘ mit einer Leistung von 260W und bis zu 16% Effizienz eignet sich für den Residential-Markt und liefert auch bei limitierten Flächen einen hohen Energieertrag. Das kompakte Rahmendesign reduziert das Modulgewicht auf Modul 18,2kg und vereinfacht laut Hersteller die Installation, wobei die Stabilität vollständig erhalten bleiben soll. Außerdem besitzt es eine positive Leistungstoleranz bis zu 5%, ein gutes Schwachlichtverhalten, eine umfangreiche Qualitätskontrolle und Zertifizierung über Industriestandards. Das Unternehmen gibt eine Produktgarantie von 10 Jahren, sowie eine Leistungsgarantie über 25 Jahre.

Anzeige

Auf der Intersolar 2012 stellt AS Solar den AS EnergyMaster mit verschiedenen Regelungs- und Steuerungsmöglichkeiten vor. Er besitzt eine ‚fast install‘-Technologie, die ihn laut Hersteller benutzerfreundlich macht.

Auf der Intersolar 2012 stellt AS Solar den AS EnergyMaster mit verschiedenen Regelungs- und Steuerungsmöglichkeiten vor. Er besitzt eine ‚fast install‘-Technologie, die ihn laut Hersteller benutzerfreundlich macht.

Kellendonk Elektronik wurde 1996 im Technologiezentrum Köln gegründet. Die Ingenieursgesellschaft weist seither kontinuierliches Wachstum auf. Peter Kellendonk, auf den die Integrationsplattform EEBus zurückgeht, stimmt diese Entwicklung optimistisch. Zudem war der Ingenieur an der Gründung der ‚Allianz für Smart Energy Solutions‘ beteiligt.

Stelle sich jetzt mal jeder vor: August 2015. Ein schöner Sommertag. Man ist auf der Arbeit, hat Pause und ruft auf seinem Smartphone den Energiestatus des Hauses ab. Die Photovoltaikanlage hat heute gut Strom erzeugt, so die Info. Zudem habe die Spülmaschine ihre Arbeit getan, und im Moment heize die Heimanlage das Warmwasser auf – und wenn Letzteres heiß ist, startet der Waschgang wie von Geisterhand, automatisch …

Mit moderner Gebäudesystemtechnik lässt sich Energie und somit bares Geld sparen. Den Nachweis dafür erbrachte System-Integrator Helmut Lintschinger, der für Infineon ein umfangreiches Energiemanagement konzipierte und realisierte. Dabei konnte er auf eine von ihm schon früher installierte Visualisierung aufsetzen. Das Campeon-Projekt wurde auf der light+building 2010 mit dem KNX-Award in der Kategorie ‚KNX Energy Efficiency‘ ausgezeichnet.

Seit Anfang des Jahres haben die Deutschen das Recht auf einen intelligenten Stromzähler, einen sogenannten ‚Smart Meter‘. Ab 2011 müssen die Energieversorger außerdem flexible Tarife anbieten. Zeitnahes Ablesen der Verbrauchsdaten online, eine exakte monatliche Rechnungsstellung ohne erhöhte Abschläge oder teure Nachzahlungen, Nutzung günstiger Tarife zu Zeiten mit geringer Auslastung des Stromnetzes – das sind nur einige Vorteile.

Am 15. September lud die ista Deutschland GmbH die Presse zu einem Fachgespräch in die Zeche Zollverein nach Essen ein. Das Unternehmen stellte seine Lösungen aus den Bereichen Smart(Sub-)Metering und Energiedatenmanagement vor. Weiterer Themenschwerpunkt der Presseveranstaltung war die Kooperation zwischen ista und dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH).

Auf einer Fachpressekonferenz im September in Neu-Isenburg stellte das Regelungs- und Steuerungsunternehmen Saia-Burgess Controls seine Produkte und Innovationen für die Gebäudeautomation vor. Dazu gehören z.B. ein Web-Panel, Raumreglersysteme oder die LonWorks Implementierung in die Saia-PCD Produktfamilie. Als Höhepunkt wurde die Schaffung eines Qualitätslabels für Gebäudeautomationslösungen verkündet, einer herstellerneutralen Leitlinie, die von unabhängigen Systemintegratoren, Anlagenbauern sowie GU (General Unternehmungen) verwendet werden kann.

Mit den Connectivity Lösungen von Gesytec wird Smart Metering, die automatische Fernerfassung von Verbrauchsdaten, Realität. Egal ob über das lokale Netzwerk oder aus der Ferne über GSM oder Internet – die Gipsy Embedded PCs von Gesytec ermöglicht über vielfältige Schnittstellen den Fernzugriff auf den einzelnen Zähler.

Der Energieverbrauch lässt sich durch die Einführung von intelligenter, so genannter Smart Meter-Technik reduzieren. Auf der Hannover Messe 2009 stellt Striebel & John elektronische Haushaltszähler vor, die es in Verbindung mit einem Daten-Gateway den Kunden ermöglichen, ihren Energieverbrauch darzustellen. Im ‚Haus der Zukunft‘ wird der Zähler zur Visualisierung des Energieverbrauchs mit einem Display gekoppelt. Mit leicht verständlichen grafischen Darstellungen lassen sich dann Verbrauchswerte einfach ablesen und zeitnah optimieren. Auch die Umsetzung von Energiespartipps, wie beispielsweise die Anschaffung eines energieeffizienten Kühlschranks, wird sofort sichtbar.

Umwelt, Energie und Ressourcenschonung sind seit Jahren wichtige Themen in der öffentlichen Diskussion. Deutschland zählt zu den Ländern mit einer hohen Umwelt- und Ressourcenbeanspruchung. Die Ruhl Gebäudetechnik GmbH, ein Unternehmen des Koblenzer Immobilien-Dienstleisters X-Tern group, hat sich zum Ziel gesetzt, der gegenwärtigen und allen nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt zu erhalten und zu sichern. Im Fokus des Unternehmens stehen die Entwicklung und Umsetzung von ganzheitlichen Energiekonzepten für Wohnungswirtschaft, Kommunen, Industrie und Gewerbe.

Der leitungsgebundene Versorgungsmarkt für Strom und Gas in Deutschland befindet sich aktuell in einer Phase der Liberalisierung. Nachdem diese sich in der Vergangenheit auf den Einbau, den Betrieb und die Wartung von Messeinrichtungen bezog, soll sie nun, gestützt durch ein Gesetz auf Bundesebene und einer entsprechenden EU-Richtlinie, auch auf die Erfassung der Verbrauchsdaten (Metering) ausgedehnt werden. Derzeit existiert im Metering Bereich (neben proprietären Lösungen) vor allem die Funktechnologie ZigBee als ein Kandidat, der das Potential besitzt, sich als Kommunikationsplattform für ‚Smart Metering Systeme‘ durchzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.

Z-Wave-Technologie wächst rasant

Die Z-Wave Europe, europäischer Distributor für Smart-Home-Geräte mit Z-Wave-Funktechnologie, informiert über das Wachstum der Z-Wave-Technologie. Die für die intelligente Heimautomation entwickelte Funktechnologie hat einen weiteren Meilenstein erreicht.