Brandschutz und Brandmeldeanlagen

Brandmeldeanlagen stellen eine wichtige Säule des vorbeugenden Brandschutzes dar, da sie der Branderkennung, Alarmierung und Evakuierung und damit dem Schutz von Personen und Sachwerten dienen. Deshalb sind bei der Installation und dem Betrieb von Brandmeldeanlagen eine Vielzahl unterschiedlicher Normen und Richtlinien sowie bauaufsichtliche Forderungen zu beachten.

Die Mehrzahl aller Gebäude in Deutschland ist älter als 35 Jahre, ein Großteil davon sogar älter als 60. In die Jahre gekommen sind auch die in den Bestandsobjekten vorhandenen Elektroinstallationen, die selbst bei aufwändigen Renovierungen im seltensten Fall an die heutigen Anforderungen angepasst werden. Dabei können schon die kleinsten Mängel in der Elektroinstallation gravierende Folgen haben. Besonders gefährlich sind defekte Stromkabel. Mechanische Beanspruchungen oder Isolationsschäden können Lichtbögen und in deren Folge Brände verursachen. Der neue und europaweit erste Brandschutzschalter von Siemens verhindert dies: Er erkennt entsprechende Störungen und schaltet Stromkreise sicher ab, bevor die Leitungen überhitzen.

Anzeige

Mit dem Brandmeldesystem Swing (Siemens Wireless Next Generation) bringt die Siemens-Division Building Technologies eine kabellose Brandschutzlösung auf den Markt, die sich durch eine hohe Zuverlässigkeit und Flexibilität auszeichnet. Swing vereint ein ausfallsicheres Funknetzwerk mit der patentierten ASA-Technologie (Advanced Signal Analysis), die für gute Branderkennung sorgt. Das System eignet sich für den Einsatz an Orten, wo eine Verkabelung der Brandmelder nicht möglich oder erwünscht ist.

Die Kaiser GmbH & Co. KG hat sein Programm für Durchführungen in Hohlwand, Mauerwerk und Beton um ein Dosenschott mit 120mm Durchmesser ergänzt. Es deckt laut Hersteller einen weiten Anwendungsbereich im Brandschutz ab.

Auf der diesjährigen Light+Building zeigte Siemens Infrastructure & Cities in Frankfurt einen Brandschutzschalter, der auf Störlichtbögen reagiert und Stromkreise sicher abschaltet. Im Fokus stehen Störlichtbögen, die bei Mängeln in der Elektroinstallation entstehen können.

Hekatron hat auf der Light+Building die Rauchwarnmelder Genius H und Genius Hx sowie die Funkmodule Basis und Pro vorgestellt. Insbesondere das Qualitätskennzeichen ‚Q‘ bildete einen Schwerpunkt.

Feuerwehren in ganz Deutschland empfehlen den Einbau von Rauchmeldern. Der penetrante Alarmton der kleinen kreisrunden Warnanlagen an der Zimmerdecke schreckt einen auch im Schlaf plötzlich auf.

Die Zahlen sprechen für sich: Jedes Jahr sterben in Deutschland rund 500 Menschen durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Hinzu kommen 5.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Milliarde Euro Brandschäden im Privatbereich. Dabei könnten die meisten Brände mit Rauchmeldern schneller erkannt und solche Unfälle verhindert werden.

Das Planungshandbuch ‚Brand- und Rauchschutz in raumlufttechnischen Anlagen‘ von Trox soll es den Verantwortlichen erleichtern, verschiedene Brand- und Rauchschutzprodukte richtig auszuwählen und einzusetzen. Allgemeine Erklärungen zum Brand- und Rauchschutz, Hinweise zu gesetzlichen Regelungen, Produktübersichten und Erläuterungen zur Verwendung einzelner Produkte bieten eine Basis für die Planung und Umsetzung.

Das ‚Handbuch Funktionserhalt‘ von Dätwyler Cables ist in der fünften, aktualisierten und erweiterten Auflage erschienen. Planern und installierenden Unternehmen bietet das bebilderte Buch auf 110 Seiten Grundlagenwissen sowie detaillierte Informationen zu Verlegetechniken und zur Montage normgerechter Kabelanlagen mit Funktionserhalt E30 bis E90. Das Grundlagenwissen beinhaltet u.a.

Der vorbeugende Brandschutz muss bei Schulen und Kindertagesstätten spezielle Anforderungen erfüllen: Einerseits hat er die grundlegenden Belange des Brandschutzes zu erfüllen, andererseits muss er zusätzlich den Bewegungsdrang und die weitgehend unberechenbare Kreativität der Kinder berücksichtigen. Der neue Band ‚Schulen und Kindertagesstätten‘ aus der Reihe ‚Brandschutz im Bestand‘ stellt die erforderlichen Brandschutzmaßnahmen bei bestehenden Schulen oder Kindertagesstätten vor.

‚Brandschutz in der Gebäudetechnik‘ von Bernd Prümer liegt in der komplett überarbeiteten Auflage vor. Es ist ein Fachbuch für Anwender, die am technischen Ausbau eines Gebäudes beteiligt sind.

In der IT-Branche hat der Schutz sensibler Daten oberste Priorität. Dazu muss auch die IT-Technik gegen äußere Störfaktoren abgesichert werden. Siemens Building Technologies entwickelte daher für den Internetprovider Internet PoP Hannover GmbH eine anspruchsvolle Brandschutzlösung mit einer automatischen Gaslöschanlage. Durch die Anwendung von Naturgasen bietet sie besondere Sicherheit mit einem kostengünstigen Löschmittel.

Das Mendener Unternehmen Obo Bettermann stellt zwei Produkte aus dem Bereich Brandschutz vor.
Wenn es um die Sanierung von Bestandsbauten nach Feuerschutz-Richtlinien geht ist das Thema Brandschutz kein unproblematisches Thema.

Das könnte Sie auch interessieren

Herzlichen Glückwunsch!

„Die GEBÄUDEDIGITAL ist immer top-aktuell und innovativ und informiert ihre Leser stets zuverlässig über Lösungen und Trends rund um die Gebäudeautomation. Wir sind stolz darauf, von Beginn an mit unserer ersten Titelseite und Beiträgen über die batterielose Funksensorik dabei zu sein. Zum 10-jährigen Jubiläum wünschen wir dem gesamten Team der GEBÄUDEDIGITAL alles Gute!“ Andreas Schneider,CEO und Mitgründer von EnOcean

Anzeige
Alles Gute zum 10-jährigen Bestehen!

GEBÄUDEDIGITAL beschäftigt sich praktisch seit der ersten Stunde mit der Vernetzung im Haus und hat sich so zu einem führenden Medium in diesem Bereich entwickelt – quer durch alle Gewerke, Technologien und Branchen. Ihr Magazin gibt dem vernetzten Haus eine übergreifende Stimme – deshalb ganz herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Bestehen! Uns verbindet einiges, denn die EEBUS Initiative steht für eine gemeinsame Sprache über Energie – für vernetzte Heizungen, Haushaltsgeräte, Photovoltaik- und Speichersysteme ebenso wie für die E-Mobility-Technik und andere energieintensiven Anwendungen rund um das digitale Gebäude.Peter Kellendonk,  1. Vorsitzender des Vorstands der EEBus Initiative e.V. und Geschäftsführer Kellendonk Group

Alles Gute von der Messe Stuttgart!

„Das Geheimnis des Erfolges ist, den Standpunkt des anderen zu verstehen.“ (Henry Ford)Herzlichen Glückwunsch zum ersten Jahrzehnt erfolgreicher Werbe- und Kommunikationsarbeit. Ihre fachliche Begleitung als erfahrener Medienpartner hat auch zum Erfolg der eltefa seit dem Umzug in das neue Messegelände am Flughafen beigetragen – das sind genau zehn Jahre. Auch für die nächsten Jahre freuen wir uns auf eine gute und faire Zusammenarbeit und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg und eine treue Leserschaft.  Reiner Schanz,Senior Projektleiter der eltefa

Zum 10-jährigen Bestehen

Liebes GEBÄUDEDIGITAL-Team,zum 10-jährigen Bestehen möchte ich im Namen des gesamten Light + Building Teams herzlich gratulieren! Seit einer Dekade berichten Sie bereits über alle Themen rund um Gebäude-, Haus- und Lichttechnik – das ist wirklich beachtlich! Auch die Light + Building feiert 2018 ihre 10. Ausgabe und blickt – ähnlich wie Sie – auf eine großartige Erfolgsstory zurück. Und es gibt noch mehr Überschneidungen: Gemeinsam greifen wir regelmäßig die Themen von morgen auf und sind Kommunikationsplattformen für die digitale Revolution im Gebäude. Wir freuen uns auch weiterhin auf eine tolle Zusammenarbeit mit Ihnen. Machen Sie weiter so! Maria Hasselman,Leiterin Brandmanagement Light + Building

Mitgliederversammlung des Fachverbands FV EIT BW

Am 28. Juni trafen sich die Delegierten der Mitgliedsinnungen im Fachverband Elektro- und Informationstechnik Baden-Württemberg (FV EIT BW) in Sindelfingen zu ihrer Jahresversammlung. Hierbei standen neben den satzungsgemäßen Regularien nicht nur verbandsinterne Themen auf der Tagesordnung.

Z-Wave-Technologie wächst rasant

Die Z-Wave Europe, europäischer Distributor für Smart-Home-Geräte mit Z-Wave-Funktechnologie, informiert über das Wachstum der Z-Wave-Technologie. Die für die intelligente Heimautomation entwickelte Funktechnologie hat einen weiteren Meilenstein erreicht.