Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter 2015

Mit einem Gehäuse aus einem umweltfreundlichen, halogenfreien und UV-beständigen Kunststoff (m-PPE, V0 nach UL94) und leicht erkennbar an einer längeren Hutmutter, ist nun eine neue Variante der LC4-Steckverbinder von Lumberg verfügbar, welche für Bemessungsspannungen bis 1.500V ausgelegt sind. Der Bemessungsstrom (UL) liegt bei 35A bei Tu 20°C bei allen Querschnitten. Der konfektionierbare Photovoltaik-Steckverbinder für Kabelquerschnitte von 2,5 bis 6,0mm2 ist in Schutzart IP68 klassifiziert. Er hat die Verriegelungsmechanik mit der ebenfalls auf 1.500V neu ausgelegten Kupplung LC4-CP 31 M26 und ist mit Crimp-Kontakten bestückt. Analog ist für die Frontmontage, etwa am Wechselrichter, auch der Steckverbinder LC4-CP 10 M26 bzw. die Kupplung LC4-CP 11 M26 erhältlich. Die Steckverbinder sind kompatibel mit bestehenden LC4-Systemen. Das bisherige Zubehör (Crimp-Zange, Entriegelungswerkzeug, Schutzkappe für LC4) kann weiterhin verwendet werden.
‣ weiterlesen

Anzeige

Thorsten Cramer (Bild) ist ab sofort neuer European Sales Head der Geschäftseinheit Lighting bei LG Electronics. Cramer verfügt über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der Lichtindustrie und konzentriert sich in seiner neuen Position insbesondere auf die Erschließung neuer Vertriebswege, der strategischen Ausrichtung des Geschäftsfelds und auf die Einführung neuer Technologien. Zu seinen vorherigen beruflichen Stationen zählen u. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die zweite Generation der Multimediadose von Reichle & De-Massari erweitert die Potenziale moderner Heimnetzwerke und vereinfacht Montage und Wechsel einzelner Komponenten. Installationen in privaten Wohnungen sind steigenden Anforderungen ausgesetzt. ‣ weiterlesen

Die Anga Com ist mit einer Bilanz von 450 Ausstellern und 17.000 Teilnehmern zu Ende gegangen. Erneut kamen 50% der Teilnehmer aus dem Ausland – aus insgesamt 74 Ländern. Damit hat die Kongressmesse für Breitband, Kabel & Satellit nahtlos an die Erfolgszahlen des Vorjahres angeknüpft. ‣ weiterlesen

Erstmals werden Neuheiten im Bereich Energiespeichertechnik auf einer eigenen Konferenz im Rahmen der electrical energy storage (ees) Europe vorgestellt. Damit baut die Fachmesse für Batterien, Energiespeicher und innovative Fertigung ihr Angebot neben Messebereich und Forum weiter aus. ‣ weiterlesen

Die Zahl der Wohnungseinbrüche hat in den letzten Jahren spürbar zugenommen. Die polizeiliche Kriminalstatistik vermeldet für 2014 eine Zunahme um 1,8% auf rund 152.000 Fälle. E-Handwerksfirmen können dabei staatliche Förderprogramme nutzen. ‣ weiterlesen

Fünf Wochen vor dem Start befindet sich die Anga Com auf Wachstumskurs: Für die Kongressmesse für Breitband, Kabel & Satellit liegen aktuell bereits 440 Ausstelleranmeldungen vor. Die vermietete Standfläche liegt inzwischen über dem Niveau des Vorjahres. ‣ weiterlesen

Die Stimmungslage in den E-Handwerken bleibt nach wie vor überaus gut. Dies belegt die aktuelle Konjunkturumfrage des ZVEH, die damit die bereits erfreulichen Ergebnisse der Herbstbefragung 2014 mehr als nur unterstreicht. Demnach beurteilen aktuell 94,4% der E-Handwerksunternehmen ihre Geschäftslage positiv (60,6% gut; 33,8% befriedigend). In den neuen Bundesländern votierten sogar 67,6% für gut. Die Einschätzungen fallen dort damit noch besser aus als in den alten Ländern (58,1% gut). Der bundesweite Geschäftsklimaindex der E-Handwerke erreicht mit einem Wert von 77,5 Punkten auf einer Skala von null bis hundert ein neues Allzeithoch. Auch für das nächste halbe Jahr bleiben die Betriebe zuversichtlich: 75,9% gehen von einer gleichbleibenden Entwicklung auf dem vielerorts hohen Niveau aus. 17,5% rechnen in den nächsten sechs Monaten sogar noch einmal mit einer Verbesserung der Geschäftslage. Mit Abstand größter Umsatzbringer für die Unternehmen ist die Energie- und Gebäudetechnik mit einem Anteil von 64,8%. Es folgen die Informations- und Telekommunikationstechnik (10,4%), Geräte- und Systemtechnik (5,2%) und die Automatisierungstechnik (5%). Größte Auftraggeber bleiben die private und die gewerbliche Wirtschaft, die jeweils fast 40% des Auftragsvolumens der E-Handwerksbetriebe ausmachen. Bei rund einem Viertel der befragten Unternehmen haben die Aufträge aus diesen Bereichen in den vergangenen sechs Monaten jeweils noch zugenommen. ‣ weiterlesen

Der Markt für intelligente Haussteuerung (Smart Home) steht vor rasantem Wachstum. Wie eine Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC ergeben hat, dürfte im Jahr 2030 ungefähr jedes dritte neu gebaute oder renovierte Haus über automatisierte und vernetzte Elektronik, Heizung oder Lüftung verfügen – im Vergleich zu heute wäre dies eine Verzehnfachung. Laut den von PwC befragten Unternehmen liegt die Marktdurchdringung von Smart Home derzeit lediglich bei durchschnittlich 3%, bis 2017 dürfte die Rate auf 10% und bis 2030 auf ungefähr 30% steigen. Für die jährlich durchgeführte Studie ‚Baubranche aktuell‘ hat PwC von Oktober bis Dezember 2014 Geschäftsführer sowie Experten von 30 führenden Unternehmen der deutschen Bauwirtschaft und Baustoffindustrie befragt. „Bislang ist der Markt für Smart Home nicht mehr als eine Nische. ‣ weiterlesen

Die deutsche ABB hat sich im Geschäftsjahr 2014 gut behauptet. So konnten im Heimmarkt gegenüber dem Vorjahr 2,4% mehr Aufträge verbucht werden; anteilig kamen 53% der Aufträge aus Deutschland (2013: 50%). Der Auftragseingang insgesamt, Umsatz, operatives EBITDA sowie Cashflow waren hingegen rückläufig. ‣ weiterlesen

Gira hat seine Schalterserie Esprit um neue Materialien erweitert. Gira Esprit Linoleum-Multiplex vereint in einem Schalterprogramm zwei natürliche Materialien, die sich ideal ergänzen: die Rahmenoberfläche besteht aus Linoleum, die Rahmenpartie aus Multiplex. ‣ weiterlesen

Loytec ergänzt seine Geräte um einige neue wirkungsvolle Funktionen. So unterstützen einige Geräte von nun an die Anbindung an EnOcean- sowie an WLAN- und Mesh-Netzwerke und bieten zudem zwei Ethernet Ports, die nun auch in unterschiedliche Netzwerke konfiguriert werden können. ‣ weiterlesen

Die Relilight-Komplettgarnituren von Mankiewicz Resins wurden speziell für die Verbindung und Abzweigung von kleinen Kabelquerschnitten für die Lichtinstallation entwickelt – mit speziellem Schwerpunkt auf die LED-Beleuchtung. Die neue Generation der Verbindungsgarnituren ist geeignet für Kunststoffkabel und Leitungen aus PVC, PE, EPR und VPE (z. ‣ weiterlesen

Die EU stoppt den Verkauf von HQL-Lampen zum 1. April 2015. Denn die Lampen, deren erste Varianten in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts auf den Markt kamen, sind nicht energieeffizient. Die Klimaschutzziele der EU lassen sich mit ihnen nicht erreichen. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Abus hat auf der Security 2018 unterschiedliche Lösungsansätze der vernetzten Sicherheit für Privatanwender und KMU vorgestellt. Im Fokus stand hierbei die Secvest Touch-Funkalarmanlage als wesentlicher Bestandteil in Hausautomationslösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der Lehrwerkstatt des Ford-Werks in Saarlouis sorgt ein Lichtmanagement für optimale Arbeitsbedingungen und Energieeffizienz. Die Komponenten hierfür lieferte Wago. Die Besonderheit: Bei der Konzeption und Umsetzung waren die Lehrlinge selbst beteiligt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wo viel Licht benötigt wird, entsteht auch Schatten. Bei Wilh. Schlechtendahl & Söhne, einem Produzenten von Schlössern und Beschlägen, ist die Positionierung jeder einzelnen Leuchte umso wichtiger. Weder Schatten noch Spiegelungen sollen das Arbeiten an den Maschinen und Montageplätzen im rund 20.000qm großen Produktionsbereich beeinträchtigen. In Zusammenarbeit mit der Deutschen Lichtmiete gelang nun die bestmögliche Ausleuchtung durch Umrüstung auf hocheffiziente LED-Industriebeleuchtung im Mietkonzept. ‣ weiterlesen

Nachdem die letzten Jahre viel über die Theorie biologisch wirksamen Lichts bekannt wurde, kommen nun immer mehr Produkte auf den Markt, die eine praxistaugliche Umsetzung ermöglichen. Selbst in klassischen Rasterdecken, können entsprechende Lichtlösungen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Jeder redet über das IoT und die neuen Möglichkeiten, die sich daraus ergeben. Viele Anwender und Planer von Gebäudeleittechnik und Raummonitoring-Systemen fragen sich: Wie kann ich mein System fit für das IoT machen und muss ich das überhaupt? Gibt es sinnvolle Lösungen die mir handfeste Vorteile bieten? Für den Anwendungsfall des Gebäude- und Raummonitoring kann diese Frage mit einem klaren ‚Ja‘ beantwortet werden. PcVue bietet eine drahtlose, völlig auf IoT-Sensoren und webbasierter Software beruhende Komplettlösung für eine stationäre und mobile Überwachung und Visualisierung an. ‣ weiterlesen

Das Internet of Things wird für das Management von Gebäuden immer wichtiger. Ob Brandmelder, Aufzüge, Drucker oder Getränkeautomat: Die Zahl der Dinge und Geräte, die für einen besseren Service verbunden werden müssen, steigt rapide. Nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen ist es jedoch nicht immer ratsam, alle Elemente etwa per LAN oder WLAN ins eigene Netzwerk zu integrieren. Alternative Vernetzungslösungen sind hier oft die deutlich bessere Option. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige