Anzeige

GEBÄUDEDIGITAL Sonderausgabe Sicherheit 2013

Ob Feuer, Wasser, Erdbeben, Vandalismus oder eine defekte Klimaanlage: Rechenzentren stehen im Mittelpunkt einer Vielzahl von Bedrohungen. Server und Daten müssen gegen solche Gefahren geschützt werden, ohne den Kostenrahmen zu sprengen und die Flexibilität zu stark einzuengen. Durch die zahlreichen Berichte über Cyber Crime und leer geräumte Konten ist es leicht, bei Sicherheit in Rechenzentren zuerst an die virtuellen Bedrohungen zu denken. Doch ein Brand neben dem Serverraum oder eine defekte Klimatisierung kann genauso verheerende Folgen für die wertvollen Daten und wichtigen Applikationen haben wie aggressive Hackerbanden. ‣ weiterlesen

2012 hat sich das Wachstum des Markts für elektronische Sicherheitssysteme nochmals verstärkt. Das Umsatzvolumen stieg nach Angaben des ZVEI-Fachverbands Sicherheit um 6,3% auf 2,95Mrd.E. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ritto bietet neben frei kombinierbaren Einzelkomponenten auch installationsfertige Komplettpakete zur Türkommunikation für bis zu zwei Wohneinheiten. Diese Sets bestehen aus Türstation, Spannungsversorgungen und bis zu zwei Freisprechstellen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Hersteller von professionellen Netzwerk-Kameras Brickcom stellt eine neue 360°-Kamera-Serie vor. Je nach Variante bieten die Full-HD-IP-Dome-Kameras 3 oder 5 Megapixel mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde. Dabei setzt das Unternehmen auf einen Sony-Exmor oder einen 1/2.5″ CMOS Megapixel-Sensor. Durch ein integriertes 1,05mm Fisheye-Objektiv liefert die Kamera 360°-Rundumsicht oder 180°-Panoramasicht. Des Weiteren kann die Kamera auch vier Einzelbilder darstellen, wodurch kein Winkel unbeobachtet bleibt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Telecom Behnke GmbH hat spezielle Handicap-Module zur Integration in ihre Türstationen entwickelt. Diese Module ermöglichen Menschen mit unterschiedlichen Handicaps die Nutzung der Türstationen. ‣ weiterlesen

Wie sich auch in komplexen Gebäuden mit einer dezentralen Brandschutztechnik-Lösung schnell und zielgenau Brandgefahren vermeiden lassen, zeigt die ContainerUni der Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen. Hier schützen 147 funkvernetzte Rauchwarnmelder sowie 33 Funkhandtaster im Brandfall zuverlässig vor gefährlichen Rauchgasen. Diese Lösung eignet sich auch für den Brandschutz in Wohnungen, wie er inzwischen in den meisten Bundesländern vorgeschrieben ist. ‣ weiterlesen

In fast allen deutschen Bundesländern ist mittlerweile die Rauchwarnmelderpflicht eingeführt, ganz aktuell trat sie in Baden-Württemberg zum 23.7.2013 in Kraft. Dieser Schritt ist nur logisch: 2012 wurden bei rund 200.000 Bränden in Deutschland über 60.000 Menschen verletzt, 600 Menschen starben. 95% der Brandopfer in Deutschland starben nicht an Verbrennungen, sondern an Rauchvergiftungen. Der Erfolg anderer Länder bestätigt die Entscheidung für die Rauchwarnmelderpflicht: In Großbritannien und den USA (in den Bundesstaaten mit Pflicht) wurde die Zahl der Brandtoten um 40% verringert, in Schweden sogar um 50%. ‣ weiterlesen

Der Biometrieleser B-web 91 05 FP von Kaba sorgt für eine eindeutige Identifizierung und erhöht so das Sicherheitslevel in Unternehmen. Er eignet sich neben dem Einsatz in Industrieunternehmen auch gut für den Lebensmittelbereich, in dem Ausweise oft verboten sind. ‣ weiterlesen

Die Dallmeier DF4920HD-DN/IR ist eine wettergeschützte HD-Netzwerk-Kamera mit automatischer Tag/Nacht-Umschaltung und integrierter Infrarot-Beleuchtung. Die Kamera liefert Full-HD-Video in Echtzeit (1080p/30) im H.264-Format und unterstützt Auflösungen bis zu 3 Megapixel. Sowohl die Einstellung der Brennweite als auch die Fokussierung erfolgen bequem über das Netzwerk. ‣ weiterlesen

Das Ansaugrauchmeldesystem Titanus Multi Sens von Wagner kann durch eine genaue Analyse des Rauches zwischen einem echten Brand und einem Fehlalarm unterscheiden. So kann z. ‣ weiterlesen

Das Sprachalarmsystem Variodyn D1 Comprio von Esser beinhaltet alle Funktionalitäten einer professionellen Sprachalarmanlage gemäß DIN EN 54-16. Besonders geeignet ist das Kompaktsystem für kleine und mittelgroße Anwendungen wie Schulen, Hotels, Einkaufsmärkte, Ämter und Büros. Über eine definierte Schnittstelle mit der Brandmelderzentrale wird sichergestellt, dass ein Gebäude im Gefahrenfall schnell und effektiv evakuiert werden kann. ‣ weiterlesen

Das Deutsche Herzzentrum Berlin (DHZB) ist die erste Adresse in Deutschland, wenn es um die Behandlung von Herz-, Thorax- und Gefäßerkrankungen, Kunstherz-Implantationen und Transplantationen von Herz und Lungen geht. Bei der Neueinrichtung seiner Schließanlage entschied sich das DHZB für eine Anlage von Dom Sicherheitstechnik. ‣ weiterlesen

Videosysteme, die einer Plattformstrategie folgen, sind flexibel und wachsen mit den Anforderungen. Sie bieten so Installateuren als auch Anwendern deutlichen Mehrwert. Sicherheitsspezialist Mobotix hat aufeinander abgestimmte Komplettsysteme für die Videosicherung. ‣ weiterlesen

Vor nicht allzu langer Zeit war Gebäudeüberwachung eine kostspielige, weil technisch aufwändige Angelegenheit. In nur wenigen Jahren hat sich in diesem Bereich jedoch Entscheidendes getan, vor allem in puncto Verarbeitungsleistung, Bildqualität, Komprimierung und Konnektivität. Zugleich sind die Systemkosten so weit gesunken, dass die Videoüberwachung auch für neue Zielgruppen wie Einzelhändler, Hotels oder kleine Büros immer attraktiver wird. Eine preisgünstige, netzwerkbasierte HDTV-Lösung auf dem neuesten Stand der Technik bietet der schwedische Weltmarktführer Axis Communications. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Man betritt den Eingangsbereich der Arbeitsstelle. Das Einlasssystem öffnet sich automatisch und ruft sofort den Aufzug. Dort wartet ein Büro, das vorbereitet ist. Zukunftsmusik? Wie nah wir bereits an diesem Szenario sind, zeigt das Wanzl Galaxy Gate zusammen mit der Software des Berliner Startup-Unternehmens Nexenio.‣ weiterlesen

Energiewende, Wärmewende, Verkehrswende – all diese Entwicklungen haben direkte Auswirkungen auf die Gebäudetechnik. Und alle funktionieren besser, wenn die Systeme im Haus in einer gemeinsamen Sprache miteinander kommunizieren. Die EEBUS-Initiative kümmert sich darum.‣ weiterlesen

Anzeige

Nach zwölf Jahren fehlt für ein smartes Zuhause immer noch ein standardisiertes Softwareprotokoll. Mehrere sogenannte Standards konkurrieren immer noch miteinander, um ein überzeugendes Endprodukt zu schaffen. Verschiedene Funkstandards haben sich zwar teilweise etabliert, bieten aber noch keine umfängliche Lösung an.‣ weiterlesen

Anzeige
ANZEIGE

Die eltefa, größte Landesmesse der Elektrobranche, bietet vom 20. bis 22. März 2019 in Stuttgart den besten Überblick über intelligente Gebäudevernetzung, Smart Grids, Schaltschranklösungen, e-Mobility und Sicherheit für Infrastruktur und IT.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Entwicklung des Opus SmartHome Gateway hat Jäger Direkt seine intelligente Gebäudesystemlösung Opus greenNet Apple HomeKit-fähig gemacht.‣ weiterlesen

Ein systematisches Energiedatenmanagement spielt in zunehmend automatisierten, intelligenten Gebäuden eine zentrale Rolle. Eine Voraussetzung dafür sind Energiemonitoringsysteme, die Energieflüsse transparent machen. Daraus entsteht wertvolles Wissen - Wissen, mit dem sich die Energieeffizienz und der gesamte Gebäudebetrieb optimieren lassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige