Anzeige

GEBÄUDEDIGITAL 5 plus 6/2010

Die Türsprechanlage ist die wohl die alltäglichste und bewährteste Zugangskontrolle. Moderne Geräte gehen heutzutage über eine reine Sprechfunktion hinaus. Die Video-Türsprechtechnik entwickelt sich z.B. zum neuen Standard im Wohnungsbau. Darüber hinaus gibt es auch Techniken wie die integrierte biometrische Zugangskontrolle, die sich noch weiter erproben muss. Einen Überblick über die Vielfalt können Sie sich auf den folgenden sechs Seiten unserer Marktübersicht verschaffen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ergänzend zu den bestehenden Systemlösungen der Klassen EA, F und FA hat Dätwyler Cables das geschirmte RJ45-Modul MS-C6A 1/8 Cat.6A (IEC) eingeführt. Das Unternehmen bietet das Modul als Teil der Unilan Modular Solution (MS) an. ‣ weiterlesen

Mit dem Mehrzweck-Hybrid-Innenkabel macht Draka Communications einen entscheidenden Schritt auf dem Weg zur intelligenten Hausverkabelung. Das Kabel- und Glasfaserhersteller präsentiert ein Multi-Plattform Hybrid-Innenkabel für Kabel-TV sowie Sprach- und Datenkommunikation. ‣ weiterlesen

Vier Multimedia-Steckdosen stellt Berker vor. Damit bietet der Schalterhersteller eine durchgängige Lösung zur Integration von Unterhaltungselektronik an. Die Multimedia-Steckdosen sorgen für ein einheitliches Gesamtbild. ‣ weiterlesen

Installationszeit ist kostbar. Wer trotz Kostendruck profitabel arbeiten will, braucht schnell zu installierende, flexible Installationsmittel. Unter der Überschrift ‚Beschleuniger‘ finden Sie ab sofort Beispiele für Werkzeuge, Installationsmaterial und Methoden, die die Arbeit effizienter machen. In dieser Ausgabe starten wir mit dem neuen QuickFlex Schalter- und Steckdosen-Sockel, den Merten anlässlich der light+building vorgestellt hat. ‣ weiterlesen

Mit einer elektronischen Schließanlage von Schulte-Schlagbaum sorgt das Evangelische Krankenhaus Oberhausen (EKO.) bei Personal und Patienten für mehr Sicherheit und Komfort. Das System wird zentral verwaltet und arbeitet im Hintergrund. So bleiben Arbeitsabläufe im Krankenhausbetrieb unbeeinträchtigt. ‣ weiterlesen

Gebäudeversicherer fordern VdS-zertifizierte Einbruchmeldesysteme für Gewerbeobjekte. Die Unternehmen selbst wollen über moderne, vernetzte Zutrittskontrollsysteme hohe Flexibilität beim organisatorischen Schließen realisieren. Beide Anforderungen lassen sich technisch kombinieren. Die Mitarbeiter des Unternehmens brauchen nur eine Karte oder einen Transponder und die Kombination lässt die Kosten für die Objekttechnik sinken. ‣ weiterlesen

Speziell Hochgeschwindigkeitsnetzwerke sind heute die Lebensadern nahezu jedes Unternehmens und vieler elektronischer Anlagen. Überspannungen, die durch galvanische, kapazitive oder induktive Kopplungen in Datenleitungen auftreten, können im schlimmsten Fall Netzknoten innerhalb einer Netzwerkstruktur zerstören. Um solche Ausfälle zu vermeiden, müssen geeignete Schutzmaßnahmen getroffen werden. ‣ weiterlesen

Kaco new energy hat eine neue Generation Wechselrichter entwickelt, die typische Funktionen eines Kraftwerks erfüllt. Die drei trafolosen Drehstromgeräte Powador 10.0 TL3, 12.0 TL3 und 14.0 TL3 erfüllen die ab 2011 die gültige Mittelspannungsrichtline und können daher in Großanlagen betrieben werden, die am Mittelspannungsnetz angeschlossen sind. Bei Netzstörungen leisten sie einen Beitrag zur Spannungs- und Frequenzhaltung sowie zum Kurzschlussstrom. ‣ weiterlesen

JDSU hat mit ValidatorPro eine Reihe von Netzwerktestern vorgestellt, die sich für Zertifizierungen von Kupferdatenverkabelung bis Giga-bit-Ethernet eignen und für optische Multimode- und Singlemode-Verbindungen (Wellenlängen: 850/1.300/1.310/1.490 und 1.550nm) den optischen Leistungspegel sowie die Einfügedämpfung messen. Für die Zertifizierung von Kupferstrecken bis 1000Base-T ermitteln die Geräte die Bitfehlerrate (BER), messen den Störabstand (SNR) und Laufzeitdifferenzen (Skew). Sie überprüfen bei Netzwerk-, Telefon- und Koax-Leitungen die Verbindung auf Unterbrechungen, Kurzschlüsse, Fehlverdrahtungen sowie vertauschte Adernpaare und zeigen den Ort der Störstellen an. ‣ weiterlesen

Die Data Design System GmbH hat die DDS-CAD PV vorgestellt, mit der Photovoltaik-Anlagen in Aufdach-, Indach- und Fassadenmontage sowie auf Freiflächen geplant und visualisiert werden können. Der Sonnenverlauf am Standort einer Anlage kann einschließlich des Schattenwurfs von Störobjekten fotorealistisch in 3D dargestellt werden. Die Simulation kann statisch in Einzelbildern und animiert als Filmsequenz für einen frei wählbaren Zeitraum bzw. ‣ weiterlesen

Wiesemann & Theis (W&T) stellt den Microblogging-Dienst Twitter als Internet-Datenlogger vor, der die Messdaten speichert und global verfügbar macht. Alles, was zusätzlich zu einem Web-IO-Klima-Gerät des Unternehmens und einem Internet-Anschluss benötigt wird, ist ein Twitter-Account. ‣ weiterlesen

Stiebel Eltron hat Photovoltaik-Module in sein Geräteprogramm aufgenommen. Das Unternehmen ist bereits Anbieter von Wärmepumpen, Lüftungsgeräten und thermischen Solaranlagen und baut damit sein Produktportfolio im Bereich Erneuerbare Energien weiter aus. ‣ weiterlesen

Mitsubishi Electric hat seinen Geschäftsbereich Air Conditioning in Living Environment Systems umbenannt, um der wachsenden Bedeutung von Geschäftsfeldern außerhalb des Kernsegments im Klimagerätemarkt Rechnung zu tragen. Holger Thiesen (Bild), Division Manager für den Bereich Living Environment Systems bei Mitsubishi Electric, erklärte: „Durch unseren Einstieg in die Wärmepumpentechnik, die Jet Towel-Händetrockner sowie das gemeinsame Angebot an Luftschleiergeräten zusammen mit Thermoscreens, werden sich mit hohem Tempo neue Schwerpunkte im Geschäft bilden, die nicht mehr unter dem Dachbegriff Air Conditioning zusammengefasst werden können. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Die Arendt, Mildner & Evers GmbH, kurz AME-Technik genannt, mit Sitz in Hameln ist ein überregional tätiger, mittelständischer Partner für die Technische Gebäudeausrüstung bei Privat- sowie Geschäftskunden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Neue Entwicklungen lassen die Verbindungs- und Abzweigdosen aus dem Hause Spelsberg ständig weiter wachsen. Im Vordergrund steht dabei vor allem eine noch einfachere und schnellere Installation. ‣ weiterlesen

Vernetzung ist eines der spannendsten Themen im Markt der Gebäudetechnik. Dabei rückt vor allem die nachträgliche Vernetzung mehr und mehr in den Fokus, denn auch Bestandsimmobilien sollen in den Genuss der smarten Technik kommen. Dafür sind Systeme gefragt, die diese Nachrüstung ohne große Umbaumaßnahmen und mit unkomplizierter Installation ermöglichen. Genau diesen Ansatz verfolgt Frogblue, ein junges Münchner Unternehmen, dessen Systemlösung mit Bluetooth LE (Low Energy) funktioniert. Der globale Kommunikationsstandard ist durch die Erweiterung zum Mesh-System perfekt für die Gebäudevernetzung geeignet und lässt sich einfach in Betrieb nehmen. ‣ weiterlesen

In der Bamberger Altstadt haben Peck.Daam Architekten die Maria-Ward-Schulen, ein Gymnasium und eine Realschule für insgesamt 1.200 Schülerinnen, erweitert. Für den Neubau hatte das Erzbistum Bamberg 2011 einen Wettbewerb ausgelobt. Die Auseinandersetzung mit dem historischen Baubestand – die Bamberger Altstadt ist als Weltkulturerbe klassifiziert – hatte dabei oberste Priorität. ‣ weiterlesen

Elektro- und HKL-Handwerk müssen sich koordinieren und eng zusammenarbeiten, wollen sie vom Smart Home profitieren und dem Kunden einen wirklichen Mehrwert bieten. ‣ weiterlesen

Die Argumente für die Installation von Bewegungs- und Präsenzmeldern in Wohn-, Gewerbe- und Industriebauten liegen auf der Hand: Komfort, Energieeinsparung und Sicherheit. Die Anforderungen sind dennoch vielfältig und hängen von Art und Nutzung sowie weiteren individuellen Faktoren ab. Finder hat deshalb ein variantenreiches Portfolio an Bewegungs- und Präsenzmeldern für diverse Anwendungsarten im Angebot. Die Ausstattung mit passenden Bluetooth-, Dali- und KNX-Schnittstellen machen dabei die Bewegungs- und Präsenzmelder zu wahren Allroundern. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige