Anzeige

GEBÄUDEDIGITAL 11 plus 12/2008

Übereinstimmend positive Bilanz ziehen die 283 Aussteller aus neun Ländern zum erfolgreichen Messeverbund der drei Fachmessen belektro, ehome und ecomove berlin. Die diesjährige Veranstaltung fand auf dem Messegelände Berlin vom 15. bis 17. Oktober statt. ‣ weiterlesen

Liebe Leserinnen und Leser,ein Jahr geht wieder zuende – ein Rückblick für das Elektrohandwerk ist an dieser Stelle nicht nur sinnvoll, sondern auch besonders erfreulich: Bauherren investieren immer mehr in Gebäudesystemtechnik, was sich positiv auf die Wachstumszahlen der elektrischen Installationstechnik 2008 auswirken wird. Hinzu kommt ein leichter Anstieg an Arbeitsplätzen und 50% Exportanteil. Wie das sein kann bei der momentanen gesamtwirtschaftlichen Lage fragen Sie sich? Die Antwort ist genial und ebenso banal: Innovationen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die neuen digitalen Raumthermostate von Siemens sollten durch verbessertes Design noch benutzerfreundlicher werden. Wegen der präzisen Regelung der Raumtemperatur bieten sie mehr Komfort bei gleichzeitig höherer Energieeffizienz mit Kostenvorteilen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Neura stellt ein Wärmepumpensystem vor, das europaweit zum Patent angemeldet wurde. Mit einem Hebel wird die gesamte Kältetechnik einer Direktverdampfungswärmepumpe vom Erdkollektor abgekoppelt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ochsner erweitert sein Produktprogramm um die Reihe ‚Combi Universal‘ auf Basis der ‚Golf plus‘ Baureihe. Die Baureihe kann für alle Wärmequellen mit einer Heizleistung bis ca. ‣ weiterlesen

WHD – Wilhelm Huber+Söhne GmbH+Co.KG – aus Deißlingen gibt die Auslieferung der ersten Dockingstation für Unterputz-Einbau in gängige Schalterprogramme bekannt. ‣ weiterlesen

Für Menschen mit Hörproblemen ist das übliche Brandschutzkonzept auf der Basis von herkömmlichen akustischen Rauchmeldern nicht anwendbar. Auf die speziellen Anforderungen kann durch ein geeignetes optisches Signal und zusätzlich durch einen Vibrationsalarm eingegangen werden. ‣ weiterlesen

Durch kompetenten Service und mit den passenden Produkten kann sich das Elektrohandwerk jetzt eine breite Kundengruppe erschließen und als ‚Energiesparprofi‘ positionieren. Denn bei den Verbrauchern wird der Leidensdruck bei dem Thema ‚Energie‘ zwar immer größer, aber nicht grenzenlos: Sobald sich größere Umbauarbeiten mit Schmutz und Lärm in den eigenen vier Wänden ankündigen schrecken viele ab. Abhilfe schaffen hier funktionell gleichwertige Funksysteme mit einem wesentlich geringeren Installationsaufwand, wie z.B. das Haus-Automationssystem DuoFern von Rademacher. ‣ weiterlesen

Zutrittskontrollsysteme sind heute die Grundausstattung von Unternehmen und Verwaltungen. Mechanische Schließanlagen stoßen immer wieder an ihre Grenzen: Wird ein Schlüssel verloren oder ändern sich Zutrittsberechtigungen, müssen Schließzylinder und Schlüssel ausgetauscht werden – ein zeitaufwändiger und kostspieliger Vorgang. ‣ weiterlesen

Der Sicherheitsunternehmer Heinz Gründler hat für seine Familie ein Heim auf dem neusten Stand der Technik geschaffen. Dieses Haus der Zukunft erkennt seine Bewohner und kommt ohne Schlüssel aus. Besonderer Stolz des Eigentümers sind Fingerscanner. ‣ weiterlesen

SimonsVoss ist es gelungen, den digitalen Schließzylinder 3061 direkt netzwerkfähig zu machen. Die Funktion des WaveNet Knotens wurde in den Elektronikknauf des Zylinders integriert. ‣ weiterlesen

Im Bereich der Lüftung mit Wärmerückgewinnung präsentiert Helios nun ‚EcoVent‘ als energiesparende Lösung für Einzelräume. Das kompakte Wand-Einbaugerät eignet sich für die Sanierung, da ein nachträglich nur aufwendig installierbares Luftverteilsystem entfällt. ‣ weiterlesen

Anschlussfertig verdrahtete Steckdosenkombinationen mit integrierter Absicherung bieten im Vergleich zu aufwändigen Batterien aus Einzelsteckdosen mit zentraler Absicherung deutliche Vorteile sowohl für den Elektrofachmann als auch für den Auftraggeber. Die Einsatzgebiete sind vielfältig, denn durch die große Variantenvielfalt und unterschiedlichen Materialien können die Kombinationen an die Anforderungen angepasst werden. Die Vorteile beginnen bei der Planung, setzen sich fort bei der Angebotskalkulation und begleiten den Elektrofachmann bis zur Fertigstellung der Installation. ‣ weiterlesen

Architektur bei Nacht sichtbar und erlebbar zu machen, das war der Ausgangspunkt für die Entwicklung der CL Serie von Siteco. Sie bildet mit Strahlern, Wand- und Deckenanbauleuchten, einem Linearen System und Pollerleuchten ein Gesamtpaket, das allen gestalterischen und technischen Anforderungen an eine optimale Fassaden- und Wegebeleuchtung gerecht wird. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Man betritt den Eingangsbereich der Arbeitsstelle. Das Einlasssystem öffnet sich automatisch und ruft sofort den Aufzug. Dort wartet ein Büro, das vorbereitet ist. Zukunftsmusik? Wie nah wir bereits an diesem Szenario sind, zeigt das Wanzl Galaxy Gate zusammen mit der Software des Berliner Startup-Unternehmens Nexenio.‣ weiterlesen

Energiewende, Wärmewende, Verkehrswende – all diese Entwicklungen haben direkte Auswirkungen auf die Gebäudetechnik. Und alle funktionieren besser, wenn die Systeme im Haus in einer gemeinsamen Sprache miteinander kommunizieren. Die EEBUS-Initiative kümmert sich darum.‣ weiterlesen

Anzeige

Nach zwölf Jahren fehlt für ein smartes Zuhause immer noch ein standardisiertes Softwareprotokoll. Mehrere sogenannte Standards konkurrieren immer noch miteinander, um ein überzeugendes Endprodukt zu schaffen. Verschiedene Funkstandards haben sich zwar teilweise etabliert, bieten aber noch keine umfängliche Lösung an.‣ weiterlesen

Anzeige
ANZEIGE

Die eltefa, größte Landesmesse der Elektrobranche, bietet vom 20. bis 22. März 2019 in Stuttgart den besten Überblick über intelligente Gebäudevernetzung, Smart Grids, Schaltschranklösungen, e-Mobility und Sicherheit für Infrastruktur und IT.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Entwicklung des Opus SmartHome Gateway hat Jäger Direkt seine intelligente Gebäudesystemlösung Opus greenNet Apple HomeKit-fähig gemacht.‣ weiterlesen

Ein systematisches Energiedatenmanagement spielt in zunehmend automatisierten, intelligenten Gebäuden eine zentrale Rolle. Eine Voraussetzung dafür sind Energiemonitoringsysteme, die Energieflüsse transparent machen. Daraus entsteht wertvolles Wissen - Wissen, mit dem sich die Energieeffizienz und der gesamte Gebäudebetrieb optimieren lassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige