Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektrotechnik und Gebäudeautomation im Hager Forum

Technik erleben

Im Rahmen einer Fachpresseveranstaltung Ende September am elsässischen Standort Obernai, bot das Unternehmen Einblicke in die Architektur sowie die Elektrotechnik- und Gebäudeautomationslösungen des Hager Forums, die in dem über 7.000 Quadratmeter großen Bau installiert wurden. Weitere Themen waren aktuelle Normen und Entwicklungen bei den Standards sowie das umfangreiche Schulungsprogramm für unterschiedliche Zielgruppen.

Im Force Field des Untergeschosses des Hager Forums in Obernai wird dem Besucher die Unternehmensgeschichte eindrucksvoll audiovisuell n?her gebracht. (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Im Force Field des Untergeschosses des Hager Forums in Obernai wird dem Besucher die Unternehmensgeschichte eindrucksvoll audiovisuell näher gebracht. (Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG)

Zunächst gab Torsten Schulz, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Hager Vertriebsgesellschaft, einen Überblick über die Historie des Anbieters von Lösungen und Dienstleistungen für elektrotechnische Installationen in Wohn-, Industrie- und Gewerbeimmobilien. Das Leistungsspektrum reicht dabei von der Energieverteilung über die Leitungsführung und Sicherheitstechnik bis zur intelligenten Gebäudesteuerung. Im Jahr 2016 erwirtschafteten 11.400 Mitarbeiter einen Umsatz von rund 1,9Mrd.€. Rémy Becher, SVP Offer Management Commercial, erläuterte die Säulen des Projekts 2020, an dessen Ziel ein Umsatz von 3 Mrd.€ mit 20.000 Mitarbeitern generiert werden soll. Normungsexperte Gregor Wille, Installation Standardisation Engineer Corporate Standards & Business Environment, ging in seinem Vortrag auf aktuelle Normen und Entwicklungen bei den Standards ein. Im Mittelpunkt standen dabei die DIN VDE 0100-801 und die E DIN IEC 60364-8-2 (VDE 0100-802) zur energieeffizienten Konzeption und Auslegung von Niederspannungsanlagen, sowie die DIN VDE 0100-420 zum Schutz von Anlagen gegen Fehlerlichtbögen. Zur Erfüllung der Normen bietet Hager mit dem Energiemonitoring-Server Agardio.Manager und dem AFDD Brandschutzschalter entsprechende Lösungen an. Um diese und andere Hager-Produkte fachgerecht einplanen und installieren zu können, offeriert das Unternehmen ein umfangreiches Schulungsprogramm für die Zielgruppen Architekten, Planer, Elektrohandwerker, Großhändler und Bauherren. Dieses wurde in Obernai von Michael Burkhardt, Leiter Marktmanagement, vorgestellt. Im Bereich Zweckbau gibt es gegenwärtig zu 20 Themen Präsenzseminare an den Standorten Blieskastel, Heltersberg und Ottfingen sowie zu 14 Themen Webinare. Eindeutig im Mittelpunkt der Veranstaltung stand jedoch das im Juli 2015 eröffnete Hager Forum. Mit seiner Kombination aus innovativen Technologien und erprobten Produkten dient das markante Gebäude als ein Schaufenster für Lösungen der Hager Group im Einsatz.

Der Hauptverteilerschrank

Elektrotechnisches Herzstück des Gebäudes ist der Hauptverteiler, über den die Energie im Gebäude distribuiert wird. Gleichzeitig steht dieser auch für die Wurzeln der Hager Group, die in den vergangenen 62 Jahren unter anderem mit neuartigen Hauptverteilgeräten groß und erfolgreich wurde. Im Hager Forum wurde der Hauptverteilerschrank denn auch nicht im Keller oder im Technikraum, sondern als zentraler Eyecatcher zwischen Haupteingang und Spark-Café postiert. Seine Vorder- und Rückseite ist mit transparenten Fronten ausgestattet, so dass Forumsgäste die Konfiguration aus 1.000-Ampère-Schaltern, Stromschienen wie auch 10- bzw. 16-Ampère-Leistungsschutzschalter im Einsatz begutachten können.

Die Gebäudeautomation

Wofür aber wird die Energie im Gebäude genutzt? Wie intelligent, wie smart kann eine kommerzielle Immobilie heutzutage sein? Und wie lässt sich ein Gebäude ebenso energieeffizient wie komfortabel einrichten? Die KNX-basierte Gebäudeautomationslösungen kontrollieren zentrale Funktionen wie Heizung, Luftzufuhr und Klimaanlage in Abhängigkeit von Innen- und Außentemperatur. Die entsprechenden Wetterdaten werden von einer Hager-Wetterstation auf dem Dach gesammelt. KNX-Aktoren steuern das Öffnen und Schließen von Jalousien an der Gebäudefassade, während Präsenzmelder das Licht im Gebäude stets dem tatsächlichen Bedarf anpassen. Gebäudefunktionen wie Zugangskontrolle, Videoüberwachung, Frischwasserzulauf und Abwasser werden ebenfalls über das KNX-System geregelt. Auch bei der Gebäudeautomation setzt das Forum auf Transparenz: Über Domovea-Monitore an der Rezeption, in den Großraumbüros und den Trainings- und Konferenzräumen lassen sich wichtige Gebäudefunktionen einsehen und steuern. Monitore beim Hauptverteilerschrank zeigen in Echtzeit relevante Gebäudedaten wie Spannung, Stromstärke und aktuellen Energieverbrauch an.

Die Photovoltaikanlage

Einen guten Teil dieses Energieverbrauchs deckt das Gebäude selbst und auf höchst nachhaltige Weise. 440 Solarpanels auf dem Dach mit einer Leistung von 145.2kW Peak (Spitze) wandeln Sonnenenergie in elektrische Energie für das Hager Forum um. Über Hager-Wechselrichter wird der erzeugte Strom direkt über den Hauptverteiler ins Gebäude eingespeist. Die Leistung der Anlage liegt mit knapp 150.000 Kilowattstunden pro Jahr etwa beim 34-fachen dessen, was ein deutscher Durchschnittshaushalt verbraucht. Bis zu 50% des Gebäude-Strombedarfs können somit auf umwelt- und klimaschonende Weise produziert werden.

Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG
www.hager.de

Technik erleben
Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG Bild: Hager Vertriebsgesellschaft mbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Das ideale Smart Home lässt sich unkompliziert nachrüsten, installieren und in Betrieb nehmen und selbstverständlich auch bedienen. Doch die meisten Systeme am Markt erfüllen diese Anforderungen nicht. Frogblue will anders sein. Das auf Bluetooth LE basierende System feirte auf der Light + Building 2018 seine Weltpremiere.  ‣ weiterlesen

‣ weiterlesen

Anzeige

Die Geschwister-Scholl-Oberschule in Vechta wurde im Jahr 2014 zu einer teilgebundenen Ganztagsschule erweitert. Um den neuen Anforderungen gerecht zu werden, wurden in den folgenden drei Jahren einzelne Gebäude umgebaut und an die neue Nutzung angepasst. Wichtig war, dass die Umbaumaßnahmen, die teilweise im laufenden Schulbetrieb durchgeführt wurden, den Unterricht nicht behindern sollten. Das betraf auch die Modernisierung der Gebäudeleittechnik (GLT).

‣ weiterlesen

Cloudlösungen, also das systematische Auslagern von Daten und IT-Prozessen auf externen Servern, die über das Internet angebunden werden, setzen sich in vielen Anwendungsbereichen durch. Dabei macht auch die Gebäudetechnik keine Ausnahme. Mit guten Gründen, wie der VDMA-Fachverband Automation und Management für Haus und Gebäude meint. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aktuelle Systemlösungen für die automatisierte Temperatursteuerung, Luftfilterung und Beleuchtung von Produktionsstätten orientieren sich jedoch lediglich an Sollwertüberschreitung und arbeiten dementsprechend reaktiv. Die Abwärme von Fertigungstätigkeiten oder Witterungseinflüsse werden meistens nicht für die Gebäudeautomatisierung genutzt. Aus dieser Motivation heraus entwickelt das Fraunhofer IPT zusammen mit Industriepartnern eine sowohl bedarfsgerechte als auch prädiktive Gebäudeautomation durch die Einbindung der Kommunikation des Gebäudes mit Produktionsplanung und -steuerung (PPS) sowie Wetter-Forecasts. Dies resultiert in mehr Komfort für den Mitarbeiter und in Energieeffizienz für die Produktionsstätte. ‣ weiterlesen

Der Neubau für die Fachhochschule Bielefeld auf dem Campus Minden gilt gleich in doppelter Hinsicht als wegweisend: Er integriert modernste Energie- und Automationstechnik und liefert zugleich ein Musterbeispiel für das disziplinübergreifende, integrale Bauen. Durch enge Zusammenarbeit erreichten Planer und Gewerke bei Qualität und Kosten eine Punktlandung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige