Anzeige
Anzeige
Anzeige

Intuitive Steuerung mit MyHome_Up

Mit der App MyHome_Up von Legrand lassen sich umfangreiche Steuerungsfunktionen einfach installieren und in Betrieb nehmen. Ein kompakter Server stellt dabei die Verbindung zwischen der App und der Cloud sicher.

(Bild: Legrand GmbH)

Herzstück des Systems ist der MyHome_Up-Server – ein REG-Gerät, das die Verbindung zwischen App und Cloud sicherstellt und kompakt in der Verteilung untergebracht werden kann. Damit hat man bereits die Basis für alle Funktionen im Gebäude geschaffen – ein PC oder spezielle Programmiersoftware sind nicht nötig. Der Einsatz von MyHome_ Up ändert nichts an der gewohnten Verkabelungsstruktur von MyHome – über eine Busleitung stehen alle Aktoren, Sensoren und der Server miteinander in Verbindung. Sobald die App installiert wurde und der Server mit dem Netzwerk verbunden ist, scannt er alle Teilnehmer ganz automatisch. Damit sind die Voraussetzungen für die Inbetriebnahme erfüllt und die einzelnen Funktionen können definiert werden. Dabei werden die Funktionen, die realisiert werden sollen, über Icons auf der App-Oberfläche ausgewählt. Anschließend drückt man die Tasten an den betreffenden Geräten vor Ort und schon ist die Verknüpfung der Geräte und die Zuordnung der Funktionen erfolgt. Programmierkenntnisse und aufwendige Schulungen entfallen somit. Auch die Zeit, die für die Konfiguration veranschlagt werden muss, sinkt auf ein Minimum.

Der neue Server ist das Herzstück von MyHome_Up und verbindet App und Cloud. (Bild: Bticino S.p.a.)

Die Steuerung der Beleuchtung, die Lichtfarbe intelligenter Lampen, Jalousie- und Rollladenfunktionen, Gruppen- und Zentralbefehle, Energiedatenanzeige, Einzelraumtemperaturregelung und auch die Beschallung über Nuvo und Sonos – alles, was moderne, smarte Systeme ausmacht, bleibt auch mit dieser Art der Konfigurierung und Bedienung möglich. Auch Funktionen von Philips Hue und LIFX lassen sich integrieren. Alle getroffenen Einstellungen werden auf dem Server gespeichert und von hier aus bei Nutzung der App auch aktiviert. Mit dem Abschluss der Konfiguration steht die App sofort als Bedientool für den Endkunden zur Verfügung. Alle erstellten Funktionen sind hier für den Nutzer mit dem Smartphone oder Tablet abrufbar. Er kann Szenarien oder Zeitfunktionen selbst erstellen, Statusmeldungen abfragen und hat sein Zuhause auch von Ferne im Blick. Zusätzlich können Mail- und SMS-Services zur Meldung bestimmter Ereignisse genutzt werden Die App ist für Android und iOS kostenlos in den jeweiligen Stores erhältlich.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Vernetzte Regel- und Steuerungssysteme für Gebäude eröffnen heute unzählige Möglichkeiten für die intelligente und präzise Bedienung. Beim Anschluss an das Internet oder Verbindung über Mobilfunknetze können Störmeldungen bzw. Betriebsdaten auch auf einen externen PC übertragen und dort direkt bearbeitet werden. Welche Optionen gibt es, damit die einzelnen Komponenten einer Anlage unterschiedlicher Hersteller miteinander kommunizieren können?‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem mittlerweile achten Homematic User-Treffen kamen vom 05. bis 07. April in Kassel erstmalig über 550 Teilnehmer zusammen. Viele der Besucher haben in ihren smarten Eigenheimen bis zu 100 Geräte verbaut, einige sogar mehr. Insbesondere die verschiedenen Spezialworkshops und -vorträge, in denen unterschiedliche Facetten eines intelligenten Zuhauses beleuchtet wurden, fanden reichlich Anklang bei den Usern.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neueste Version der Smart-Home-Lösung Free Control 3.0 wurde gelauncht. Der Nutzer hat die Wahl, ob er zur Steuerung einen klassischen Funk-Handsender nutzt oder die App auf einem mobilen Endgerät bedient.‣ weiterlesen

Anzeige

Sicherheit in den eigenen vier Wänden ist ein Grundbedürfnis. Ein großes Plus an Sicherheit garantieren moderne Türkommunikationssysteme mit Video-Funktion. Die neue Gira-Wohnungsstation Video AP 7 mit ihrem 7" großen TFT-Touchdisplay vereint Leistung und Design.‣ weiterlesen

Anzeige

Nach erfolgreichem Start 2018 geht eNet Smart Home mit dem Jugend-Camp 2019 in die zweite Runde. Schon beim ersten Camp im Sommer 2018 drehte sich alles darum, dem Fachhandwerks-Nachwuchs wichtiges Smart-Home-Wissen zu vermitteln.‣ weiterlesen

Anzeige

In Berlin zeigt Schneider Electric seit Anfang des Monats sein Wiser-Sortiment in einem neu eröffneten Showroom. Der Showroom ist seit dem 29. März im Foyer des Schneider Electric-Gebäudes auf dem EUREF-Campus beheimatet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige