Anzeige
Anzeige
Anzeige

Jung erweitert Smart-Control-Serie

Das neue Panel für die gesamte Gebäudetechnik

Als aktuelle Erweiterung der Smart-Control-Serie präsentiert Jung das Smart Control 5. Das kleine Bedienpanel passt in jede handelsübliche Unterputzgerätedose.

SC5, SC 5, Smart Control 5 (Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG)

SC5, SC 5, Smart Control 5 (Bild: Albrecht Jung GmbH & Co. KG)

In seiner Funktionalität steht das Smart Control 5 (Rahmenmaße: 81x132mm, Bildschirmdiagonale: 127mm/5,0“) den ‚großen Brüdern‘ der Produktfamilie in nichts nach. Die Smart-Control-Serie von Jung besteht bisher aus 7, 10, 15 und 19″ Bedienpanels, die die Steuerung verschiedener Systeme zur Hausautomation ermöglichen. Mit den vorinstallierten Apps für die Visualisierungsserver Jung Visu Pro, Smart Visu Server und eNet Server wird die Bedienung der Gebäudetechnik einfach komfortabel. Über die Kombination mit den Siedle Smart Gateways kann wie gewohnt die Anbindung an die Türkommunikation realisiert werden. Das hochauflösende Touchdisplay erinnert in Anmutung, Farbbrillanz und Schärfe an neuste Smartphones. Durch einen integrierten Näherungssensor erwacht das Display aus seinem Ruhemodus, wenn der Anwender es bedienen möchte. Ein Helligkeitssensor passt die Displayhelligkeit automatisch an die jeweiligen Lichtverhältnisse im Raum an. Eine Nachrüstung ist einfach realisierbar – das kleinformatige Panel passt in jede Standarddose.

Updates und neues LB-Management

Auch ein Update des Smart Visu Server wurde auf der ISE präsentiert. Unter anderem erhöht eine neue Wetterfunktion den Nutzerkomfort. Damit erfolgt die Beschattungs- und Beleuchtungssteuerung abhängig vom Sonnenstandt, wodurch die Schaltzeiten automatisch den sich ändernden Sonnenständen im Jahresverlauf angepasst werden. Das neue LB-Management von Jung steht für eine moderne, zukunftssichere Licht- und Beschattungssteuerung. Angelegt als Baukastensystem löst es das Jung Licht- und Jalousiemanagement ab. Durch die Kombinationsfähigkeit verschiedener Einsätze und Abdeckungen bietet es für nahezu jede Funktion in der Licht- und Beschattungssteuerung eine Lösung.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Siemens Smart Infrastructure erweitert das Gebäudesystem Gamma Instabus um neue IP-Router und IP-Interfaces, die den aktuellen Sicherheitsstandard KNX IP Secure unterstützen. Die Erweiterung des KNXnet/IP-Protokolls ermöglicht die vollständig verschlüsselte Übertragung von Datentelegrammen.‣ weiterlesen

Anzeige

Sind Unterputzdosen erstmal gesetzt, müssen Sie nach dem Verputzen meist zeitintensiv ausfindig gemacht und anschließend ausgeschlagen werden. Um das zu vermeiden, hat Schnabl den Universalputzdeckel UPD entwickelt. Elektroprofis und Maurer können so rund 60% Zeit sparen.‣ weiterlesen

Anzeige

Vernetzte Regel- und Steuerungssysteme für Gebäude eröffnen heute unzählige Möglichkeiten für die intelligente und präzise Bedienung. Beim Anschluss an das Internet oder Verbindung über Mobilfunknetze können Störmeldungen bzw. Betriebsdaten auch auf einen externen PC übertragen und dort direkt bearbeitet werden. Welche Optionen gibt es, damit die einzelnen Komponenten einer Anlage unterschiedlicher Hersteller miteinander kommunizieren können?‣ weiterlesen

Anzeige

Das Deutsche Institut für Normung (DIN) hat mit der DIN SPEC27072 eine Spezifikation zur Informationssicherheit von IoT-fähigen Geräten veröffentlicht. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) begrüßt die Veröffentlichung als wichtigen Meilenstein zur Einführung von Mindestsicherheitsstandards für Smart-Home-Geräte.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem mittlerweile achten Homematic User-Treffen kamen vom 05. bis 07. April in Kassel erstmalig über 550 Teilnehmer zusammen. Viele der Besucher haben in ihren smarten Eigenheimen bis zu 100 Geräte verbaut, einige sogar mehr. Insbesondere die verschiedenen Spezialworkshops und -vorträge, in denen unterschiedliche Facetten eines intelligenten Zuhauses beleuchtet wurden, fanden reichlich Anklang bei den Usern.‣ weiterlesen

Anzeige

Die neueste Version der Smart-Home-Lösung Free Control 3.0 wurde gelauncht. Der Nutzer hat die Wahl, ob er zur Steuerung einen klassischen Funk-Handsender nutzt oder die App auf einem mobilen Endgerät bedient.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige