Anzeige

Elektrotechnik 2019

Vom 13. bis 15. Februar 2019 findet 50 Jahre nach ihrer Gründung zum 42. Mal die Elektrotechnik in der Messe Dortmund statt. Rund 400 Aussteller werden etwa 21.000 Fachleuten in fünf Messehallen Trends und Technologien präsentieren. Damit ist die Messe ein wichtiger Branchentreff für das Elektrohandwerk, Fachbesucher aus der Industrie, Architekten und Planer sowie kommunale Vertreter.

 (Bild: Westfalenhallen Dortmund GmbH)

(Bild: Westfalenhallen Dortmund GmbH)

Selten zuvor hat sich die Branche so schnell und rapide verändert, wie jetzt – in Zeiten von Digitalisierung, Industrie 4.0, Smart Homes, Verschmelzung von Handwerk und Industrie und Co. Veränderungen, denen die Messe u.a. mit ihren Themenschwerpunkten Gebäude-, Licht-, Energie- und Industrietechnik Rechnung trägt. Neben dem Angebot für Fachhandwerker, z.B. mit dem breiten Produktspektrum der Aussteller, möchte die Messe Besucher aus der Industrie durch Formate wie den ‚Touchpoint Digitale Werkbank‘ und das Fachforum ‚industry.automation.maintenance‘ ansprechen. Dem Thema Digitalisierung wird sich z.B. die ‚Allianz Smart City Dortmund‘ widmen, die auf der elektrotechnik nicht nur Projekte und Produkte für intelligente Städte präsentieren, sondern auch seine Allianztagung auf der Ausstellungsfläche durchführen wird. Darüber hinaus spricht die Messe verstärkt Besucher aus den benachbarten BeNeLux-Staaten an. 2019 wird es erstmalig einen niederländischen Gemeinschaftsstand geben, wofür die Messe mit der Deutsch-Niederländischen Handelskammer zusammenarbeitet.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Messungen im elektrischen Versorgungsnetz von Maschinen und Anlagen sind in vielen Anwendungen wichtig. Neben dem Energieverbrauch lassen sich so auch Netzrückwirkungen etwa durch Leistungselektronik sicher erkennen. Der neue 3-Phasen-Leistungsmessumformer von Wago bietet die Möglichkeit, Ströme und Spannungen in einem dreiphasigen Versorgungsnetz direkt im Schaltschrank zu messen. ‣ weiterlesen

Die internationale Expertenorganisation Dekra hat erstmals eine Zertifizierung nach dem Zhaga-Standard 18 vorgenommen. Gegenstand der Zertifizierung ist ein Steckverbinder von TE Connectivity (TE). ‣ weiterlesen

Anzeige

Zur kommenden Eltefa im März 2019 räumt die Messe Stuttgart dem industriellen Schaltanlagenbau einen deutlich größeren Stellenwert ein als bisher. Die Messe wird dem Thema die gesamten 14.500m² der neuen Paul Horn Halle (Halle 10) widmen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Fraunhofer ISI untersucht in seinem Energiespeicher-Monitoring 2018, welche Länder bei Batterietechnologien für Elektromobilität führend sind bzw. wer Leitanbieter und Leitmarkt ist. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mesh-Netze auf Basis von Bluetooth werden immer häufiger in der Heimautomatisierung eingesetzt. Die Bluetooth Special Interest Group (SIG) hat daher eine spezielle Smart-Home-Untergruppe ins Leben gerufen, um zusätzliche Modellspezifikationen für das Smart Home zu entwickeln. ‣ weiterlesen

Die Smart-Home-Anbieter eQ-3 und Innogy werden künftig einen gemeinsamen technologischen Standard nutzen, damit ihre Systeme miteinander kompatibel werden. Den Kunden eröffnen sich dadurch mehr Optionen in punkto Produktvielfalt und Anwendungsmöglichkeiten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige