Anzeige

Bus-Video-Modulator für
Türkommunikation

Der Bus-Video-Modulator von Siedle bindet externe Kameras flexibel in den In-Home-Bus ein. Auch Bestandsanlagen können damit nachgerüstet oder erweitert werden.

 (Bild: S. Siedle & Söhne)

(Bild: S. Siedle & Söhne)

Eine externe Kamera dient meist als Videoergänzung einer Audio-Türstation oder zur Überwachung eines separaten Gebäudebereichs. Mit dem Bus-Video-Modulator ist die Integration in beiden Fällen einfach möglich – auch nachträglich. Wenn die Videonachrüstung einer Audioanlage gewünscht wird, kann es Schwierigkeiten geben. Sei es, weil die verbaute Anlage sich nicht erweitern lässt. Oder weil der Winkel ungünstig zur Erfassung des Eingangsbereichs erscheint. In diesen Fällen ist eine externe Kamera mit dem Bus-Video-Modulator die beste Wahl. Die Kamera kann unabhängig von der Sprechanlage montiert werden, etwa an der Hausfassade unter dem Dach, und die Technik findet Platz in einem Kleinverteiler auf dem Dachboden. Auch wenn eine neue Türstation installiert wird, kann die Platzierung einer Kamera Probleme bereiten. Dann ist eine externe Kamera mit dem Bus-Video-Modulator eine Alternative. Dank 3-Raster-Gehäuse ist das Produkt einfach im Schaltschrank zu installieren. Der Modulator gewährleistet eine Reichweite von rund 100m zwischen Kamera und Interface. Größere Entfernungen zum Schaltschrank stellen deshalb kein Problem dar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Messungen im elektrischen Versorgungsnetz von Maschinen und Anlagen sind in vielen Anwendungen wichtig. Neben dem Energieverbrauch lassen sich so auch Netzrückwirkungen etwa durch Leistungselektronik sicher erkennen. Der neue 3-Phasen-Leistungsmessumformer von Wago bietet die Möglichkeit, Ströme und Spannungen in einem dreiphasigen Versorgungsnetz direkt im Schaltschrank zu messen. ‣ weiterlesen

KNX kann jetzt per Software in Codesys-basierten Gebäudesteuerungen wie Raspberry Pi, BeagleBone oder IoT2000 eingesetzt werden. In der Industrieautomation ist Codesys eines der meistgenutzten herstellerunabhängigen Entwicklungssystemen nach dem internationalen Standard IEC61131-3. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem Baubeginn einer der größten Installationen von Siemens-Gebäudetechnik ist Expo 2020 Dubai auf dem besten Weg, eine der am besten vernetzten und nachhaltigsten Weltausstellungen aller Zeiten zu werden. Die digitalen Lösungen von Siemens verbinden, überwachen und steuern Gebäude auf dem Gelände. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die internationale Expertenorganisation Dekra hat erstmals eine Zertifizierung nach dem Zhaga-Standard 18 vorgenommen. Gegenstand der Zertifizierung ist ein Steckverbinder von TE Connectivity (TE). ‣ weiterlesen

Anzeige

Zur kommenden Eltefa im März 2019 räumt die Messe Stuttgart dem industriellen Schaltanlagenbau einen deutlich größeren Stellenwert ein als bisher. Die Messe wird dem Thema die gesamten 14.500m² der neuen Paul Horn Halle (Halle 10) widmen. ‣ weiterlesen

Das Fraunhofer ISI untersucht in seinem Energiespeicher-Monitoring 2018, welche Länder bei Batterietechnologien für Elektromobilität führend sind bzw. wer Leitanbieter und Leitmarkt ist. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige