GEBÄUDEDIGITAL 1/2014

Im Zeitalter erneuerbarer Energien ist eine zuverlässige Stromversorgung nur möglich, wenn die elektronischen Geräte ihren Einsatz aufeinander abstimmen. Bei der Vernetzung von Teilnehmern am Smart Grid ist die Sicherheit ein entscheidender Faktor. ‣ weiterlesen

Anzeige

Durch die Vielzahl der neuen Komponenten im Bereich Ethernet und den neuen Bestimmungen für Versorgungsunternehmen (Strom, Gas, Wasser, Fernwärme) wächst der Bedarf für die Anbindung von Außenstationen zur Überwachung, Steuerung und Informationssammlung. Beispiele dafür sind die Kameraüberwachung von Gebäuden oder des Verkehrsflusses, die Laststeuerung von EEG-Anlagen (EEG = Erneuerbare-Energien-Gesetz), die Übertragung von Zählwerten oder die Überwachung und Steuerung von Ortsnetzstationen.
‣ weiterlesen

Anzeige

Das Leben und Arbeiten in der Cloud und die steigende Nutzung von Triple Play-Diensten treiben das Highspeed-Internet voran. Eine wichtige Maßnahme hierzu ist die Leistungssteigerung der bestehenden VDSL2-Anschlüsse durch die Vectoring-Technologie. Jedoch werden für die Mess- und Prüfaufgaben neue, VDSL-Vectoring kompatible Prüfgeräte benötigt. ‣ weiterlesen

Für die Steuerung dezentraler energieeffizienter Geräte für die Wohnraumlüftung hat Lunos nun zwei Systeme entwickelt, die unabhängig voneinander oder kombiniert sämtliche Lüfter steuern: Das Steuersystem ‚Touch Air Comfort‘ (TAC) ist die Hauptsteuerung, die allein oder mithilfe des Universal-Steuersystems (5/UNI) zahlreiche Lüfter intelligent vernetzt. Dabei hat die Universalsteuerung die Aufgabe Lüfter eines Typs mit Spannung zu versorgen und nach dem eingestellten Programm oder nach den Vorgaben der TAC zu steuern. ‣ weiterlesen

Immer mehr private Nutzer entdecken die Hausautomation für sich. Wie ein Gebäude in vielen Bereichen sinnvoll vernetzt werden kann, darüber sprach GEBÄUDEDIGITAL mit Sebastian Wurth, Produktmanager B.E.G. Smarthome bei der B.E.G. Brück Electronic GmbH. ‣ weiterlesen

Energieeffizienzsteigerung und Energieverbrauchssenkung sind keine neuen, aber auch im Jahr 2014 weiterhin höchst relevante Themen. Eine effiziente Gebäudeautomation kann Energieverbrauch und -kosten in Gebäuden erheblich senken, u.a. durch den Einsatz eines prädiktiven Energieoptimierungssystems. Grundlage hierfür ist eine zuverlässige Verbindung zu den Management- und Steuersystemen eines Gebäudes. Das folgende Szenario am Beispiel des Unternehmens BuildingIQ zeigt, wie mögliche Verbindungsprobleme mittels OPC überwunden werden können.
‣ weiterlesen

Die Aktoren der KNX S1E- und KNX S1R-Reihe von Elsner steuern Antriebe von Beschattung oder Fenster im KNX-System. Die Software bietet eine Automatik für Beschattung/Lüftung, eine Szenensteuerung, Temperatur-Schaltausgänge und Logik-Gatter. ‣ weiterlesen

Das deutsch-schweizerische Unternehmen aizo AG mit Hauptsitz im zürcherischen Schlieren ist Anbieter der Smart-Home-Technologie digitalSTROM. Vor dem Hintergrund der Wachstumsstrategie in weitere europäische Länder und einer einheitlichen Markenpositionierung wurde die aizo AG am 1. Januar 2014 in die digitalSTROM AG umfirmiert. „Mit der Umbenennung werden wir nun auch auf Unternehmensseite unserem smarten Produkt gerecht – digitalSTROM wird so für unsere Kundinnen und Kunden einfacher und verständlicher. ‣ weiterlesen

Zum Jahresende 2013 ist Thomas Dehn nach über 35jähriger Firmenzugehörigkeit und dabei mehr als 33 Jahren in der Verantwortung als Geschäftsführer bei Dehn aus dem operativen Geschäft ausgeschieden. Neben Dr. ‣ weiterlesen

Der österreichische Wechselrichter-Hersteller Fronius bringt auch dieses Jahr zahlreiche Produktinnovationen auf den Markt: Eine Lösung zur Kurzzeitspeicherung, ein kompakter Zentralwechselrichter und eine ganze Produktpalette für den Residential-Bereich. Des Weiteren unterstützen die Experten von Fronius ihre Kunden mithilfe von Online-Trainings. ‣ weiterlesen

Das Feedback vieler hundert User der Ladesysteme von Mennekes war der Ansporn des Unternehmens zur Umsetzung spezieller Lösungen in der neuen Wallbox. Die Produkte sind optional mit oder ohne integrierte Schutzeinrichtungen erhältlich. ‣ weiterlesen

In der Gebäudetechnik hat sich eine ganze Reihe von lebensrettenden Schutzfunktionen als Standard herausgebildet. Diese Techniken wie Rauchmelder oder Fehlerstromschutzschalter sind sowohl durch Normen und Richtlinien wie auch durch den regelmäßigen Einsatz etabliert und gelten als anerkannten Stand der Technik. Im Bereich der Photovoltaik lässt sich der Personenschutz dagegen noch spürbar weiter verbessern. Der Bedarf ist hier angesichts mehr als einer Million installierter Anlagen und weltweiter rasanter Zuwachsraten bei den Neuanlagen ausgesprochen groß. ‣ weiterlesen

Die 5-Megapixel IP-Kameramodelle D25, M25 und Q25 von Mobotix liefern durch die neue Low-Light-Optimierung des Unternehmens auch in schlecht beleuchteten Szenen kontrastreiche Bilder ohne Bewegungsunschärfe. Damit sind sie deutlich lichtstärker als die jeweiligen Vorgängermodelle und besitzen mehr als doppelt so viele Bildpunkte wie der Full-HD-Bildstandard. ‣ weiterlesen

Die neuen LED-Leuchten ‚Rondo‘ von Züblin bieten mit über 800lm bei 13W Leistungsaufnahme eine hohe Lichtausbeute. Sie sind mit einem schwarzen, weißen, oder silbergrauen Rahmen lieferbar und aufgrund ihrer Wasserfestigkeit (IP65) für den Außenbereich geeignet. Je nach Bedarf können die Leuchten mit einem HF-Sensor geliefert werden, womit eine hohe Energieeffizienz erreicht wird. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

  • Gebäudemanagement über die Cloud
  • Neue Impulse im Smart Home
  • Auch außer Haus immer erreichbar

Anzeige

Licht kann als Basis des Internets der Dinge die Vernetzung von verschiedenen Gebäudemanagementsystemen erleichtern und dadurch neue IoT-Anwendungen ermöglichen.‣ weiterlesen

Anzeige

'So gelingt der Durchbruch zum Smart Home!' - der neue Anwedungsleitfaden des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.V.‣ weiterlesen

Im Winter 2018/19 startet an der FH Aachen ein neue Studiengang, der die technische Ingenieruausbildung mit Smart Technologie verknüpft.‣ weiterlesen

Stark dialogorientiert und praxisnah – so präsentiert sich Rittal auf der SPS IPC Drives vom 28. bis 30. November 2017 in Nürnberg auf über 1.100qm.‣ weiterlesen

Die neue Produktionsstätte in Zhejiang soll jährlich zwei Milliarden Pharmaverpackungen herstellen.‣ weiterlesen