Anzeige
Anzeige
Anzeige

Im digitalen Heizungskeller

Um einen Großteil der Heiztechnik in Deutschland ist es schlecht bestellt. Viele Anlagen sind alt und entsprechen nicht dem Stand der Technik. Und selbst wenn sie es tun: Auch neue Anlagen sind häufig falsch eingestellt und verbrauchen zu viel Energie. Hohe Heizkosten für Mieter und unnötige Belastungen für Umwelt und Klima sind die Folgen. An diesem Punkt setzt ein neues digitales Analyseverfahren an.

 (Bild: @mindscanner/Fotolia.com)

(Bild: @mindscanner/Fotolia.com)

Digitalisierung und Vernetzung – zwei Begriffe, über die aktuell viel diskutiert wird. Häufig geht es dabei um schnelles Internet in ländlichen Regionen und Lampen, die per Smartphone ausgeschaltet werden können. Das Themenfeld ist aber weit größer und bietet viele Möglichkeiten. So können Digitalisierung und Vernetzung im Bereich der Wohngebäude einen erheblichen Beitrag gegen die steigenden Kosten fürs Wohnen leisten und den Klimaschutz voranbringen. Ein gutes Beispiel dafür ist das Analysesystem der Ewus GmbH, das das Berliner Unternehmen im Rahmen des Pilotprogramms Einsparzähler entwickelt hat.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

ABN von Schneider Electric baut sein Resi9-Sortiment mit dem Kombiableiter iPRF ZP Typ 1 und 2 weiter aus. Neben allgemeinen Sicherungs- und Schutzfunktionen für alle gängigen Installationsstandards in Zählerschränken steht damit innerhalb der Resi9-Serie jetzt auch ein Blitz- und Überspannungsableiter zur Verfügung, der in das Wiser-Energiemanagementsystem eingebunden werden kann. Die Komplettlösung für eine sichere Energieverteilung ist für Wohn- und kleinere Zweckbauten gemäß DIN VDE0100-443/-534 erhältlich und passt in handelsübliche Zählerschränke. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Raumtemperatur per App einstellen und dabei Energie sparen: Mit der Easytron Connect-App von Stiebel Eltron wird das Heizsystem smart - dank Z-Wave-Funkverbindung auch in der Modernisierung. Bauherren, die eine Wärmepumpe des Unternehmens besitzen, können mit der App ihre Raumtemperatur per App einstellen. Anschließend sorgt das System dafür, dass die Wunschtemperatur gehalten wird und gibt im Hintergrund eine Rückmeldung an die Wärmepumpe für einen effizienten, gleichzeitig angepassten Betrieb.‣ weiterlesen

Anzeige

Zwei zusätzliche Anwendungen ergänzen das Software-Angebot des Herstellers Fränkische: Die Lüftungsgeräte Profi-Air 250 Flex und Profi-Air 180 Flat können so künftig mit einer passenden App gesteuert werden. Installateure können für die KWL-Inbetriebnahme außerdem auf eine Pro-Version der Software zurückgreifen. Auch zur 3D-Ansicht von Lüftungsgittern und Schnellkalkulation der Systeme bietet das Unternehmen entsprechende App-Lösungen an.‣ weiterlesen

Um Energieverbrauch zu optimieren, muss er zunächst gemessen werden. Wago hat hierfür Energiezähler entwickelt, die einige Vorteile für Anwendungen im Gebäudebereich bieten. ‣ weiterlesen

Der Energiebedarf eines Gebäudes ist ein entscheidendes Kriterium für dessen Wirtschaftlichkeit und dessen ökologischen Fußabdruck. In Zeiten des steigenden Bewusstseins für Ressourcenschonung und zur Reduzierung der entstehenden Kosten ist eine möglichst hohe Energieeffizienz wünschenswert. ‣ weiterlesen

Um den Energieverbrauch zu optimieren, muss er zunächst gemessen werden. Wago hat hierfür Energiezähler entwickelt, die viele Vorteile für Anwendungen in der Industrie und im Gebäudebereich bieten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige